Die Derby-Woche: FC-Fans sind auch Menschen, Teil 1

Noch anderthalb Tage bis zum Derby zwischen Bayer Leverkusen und dem 1.FC Köln. Im Internet ist der FC ja blogtechnisch besser bestückt, als die Werkself, deshalb stellte ich mir dieser Tage die Frage: Was sind das für Typen, die den 1.FC Köln gut finden. Das Resultat: FC-Fans sind auch nur Menschen, die eine Entscheidung treffen mussten. Heute steht uns Christian vom Geissblog Rede und Antwort und erklärt uns, wie es zu dem schrecklichen Umstand seiner Anhängerschaft kam, warum er die Werkself fast sympathisch findet und weshalb Christoph Daum der richtige Trainer für die Kölner ist.

Hi Christian, du schreibst für den “Feind” im Geissblog. Eigentlich ist Kommunikation zwischen FC- und Bayer-Anhängern ja verboten, aber ich mache diese Woche einige Ausnahmen. Schließlich hilft den “Feind” zu verstehen, ja auch den “Feind” zu besiegen. Nett, dass Du Dich bereit erklärt hast, mir einige Sachen über den FC zu erzählen.

Fürs Protokoll. Dein Name, Alter, Geburtsort, Größe, Gewicht?

Christian H., 31 Jahre, Essen, groß genug. Halte seit über 10 Jahren mein Kampfgewicht, fast wie unser Präsident und Weltmeister. ;-)

Die Grundfrage ist natürlich. Wie kann man 1.FC Köln-Fan werden? Ich bin Werkself-Fan aus Mitleid geworden. Gab es ähnliche Beweggründe?

Als ich in den 1980er Jahren in die Grundschule ging, musste jeder kleine Junge Anhänger einer Mannschaft sein. Ich hatte keine und bin da in einer Diskussion irgendwie unter Druck geraten. Immerhin hatte man – in den Grenzen der Grundschul-Geschmackspolizei – freie Auswahl. Ich hab damals nicht begriffen, warum “Bayern München” eine gute Antwort auf die Frage nach dem eigenen Verein war, “Bayer 05 Uerdingen” aber echte Probleme machen konnte. Als ich kurz darauf dann in die Sportschau reinschauen konnte, hab ich mich in Littis Beine, Tonis Matte und Hennes Gesichtsaudruck verliebt. So wie es Nick Hornby beschreibt. Na jedenfalls hab ich dann am kommenden Montag behauptet, ich sei eingefleischer Fan des 1. FC Köln. Und das mache ich bis heute.

Dein schönster Fantag?

Fansein kann schön sein?? Naja… in der jüngeren Vergangenheit war der Pokalsieg gegen Schalke (4:2 n.V.) vor ziemlich genau zwei Jahren schon ein ganz gutes Gefühl.

Dein schrecklichster Fantag?

Oh, da gibts so einige. Bei der Niederlage im Pokalfinale 1991 gegen Bremen flossen die ersten Tränen. Der FC war die klar bessere Mannschaft und verlor im Elfmeterschießen (ausgerechnet Litti). Oder die Pokalhalbfinalniederlage 1995 – zu Hause gegen den Zweitligisten Wolfsburg. Im Finale wartete ironischerweise auch noch Gladbach. Außerdem der Abstieg 1998, nach einem 2:2 gegen Leverkusen zuhause. Wobei ein Sieg aufgrund der anderen Ergebnisse auch nichts mehr genutzt hätte, nicht dass ihr glaubt, ihr hättet uns mal in die zweite Liga geschossen. ;-)

Gehst du regelmäßig ins Stadion?

Leider geht das nicht. Ich wohne und arbeite in Berlin. Ich schau zwar jedes Spiel, im Stadion sind es aber nur wenige. Was echt manchmal wehtut, wenn man die Stimmung im noch immer recht neuen Stadion so mitbekommt.

Christoph Daum ist ja sowohl für Leverkusen, als auch für Köln, so etwas wie der Vizetrainer. Wir sind drei Mal Vizemeister geworden. Ihr zwei Mal. Meinst Du Daum ist der richtige Trainer für den FC und kann er die Kölner in den internationalen Wettbewerb führen?

Uneingeschränkt ja. Zugegeben, insbesondere letzte Saison hatte ich oft Zweifel. Keine Spielkultur, nur lange hohe Bälle auf die eher kopfballschwachen Nova und Helmes. Reihenweise gabs richtige Grottenkicks. Aber als es drauf ankam, war das Team da und hat Mainz und Hoffenheim (in ziemlich genau der Besetzung, die jetzt die Bundesliga aufmischt) in zwei Endspielen weg gehauen. Und der Saisonstart war zwar holprig aber nach zuletzt drei Siegen siehts ganz gut aus. Außerdem ist langsam doch etwas Spielkultur eingekehrt, nicht zuletzt dank guter Neueinkäufe. Außerdem sind seine Interviews vorm Spiel immer eine Show, sowas find ich ja auch wichtig. Also, er ist noch immer unantastbar. Nur sein Äußerung zu Schwulen vor ein paar Monaten, die ging gar nicht. Da war ich auch etwas fassungslos.

Euren besten Stürmer sind ja in der Vergangenheit abgewandert und schießen in der Fremde Tore. Jüngst schoss Lukas Podolski ein Tor gegen Köln und verweigerte den Jubel. Auch Helmes hat ähnliches angekündigt. Was hältst du von den Nichtjublern?

Bei Poldi fand ichs gut, was anderes ging nach dem Vorgeplänkel ja gar nicht mehr. Der hat sich ja sogar in der Halbzeit mit Mattes Scherz die Bälle zugespielt, statt mit seinen Bayern-Kollegen. Die Ankündigung von Helmes ist mir egal, Schließlich wird er Freitag nicht treffen. Aber falls doch, egal in welches Tor, ich fänds immer gut, wenn er da zurückhaltend bleibt. Ich würds ihm hoch anrechnen, schließlich ist er ja nicht nur im Frieden aus Köln weg. Die Ankündigung zeigt, dass ihm genauso viel am FC liegt, wie Poldi. Nur hängt er es nicht ganz so penetrant an die große Glocke.

Mal ein ehrliches Wort zur Werkself. Kannst du mit den Bayer-Kickern irgendetwas anfangen? Gibt es einen Spieler, den du “magst”? Gibt es eine Hassfigur?

Also grunsätzlich hasse ich die Werkself wie die Pest. Beim Champions-League-Finale 2002, dass ich mit 30 Leuten in einem knallengen Wohnzimmer geschaut haben, war ich der einzige, der bei dem geilen Treffer von Zidane vor Freude geschrien hat. Obwohl Leverkusen damals unbestreitbar geilen Fu?ball gespielt hat. Das zum Vorverständnis. Denn abseits dessen muss ich zugeben, dass mir der aktuelle Kader ziemlich sympathisch ist. Ärgerlicherweise. Kießling und Helmes sind ein feines Sturmduo. Rolfes ist richtig stark, Barnetta ne Waffe. Ihr habt Pechvogel Sinke, Castro ist super, und Adler unbestreitbar auf dem Weg ein ganz Großer zu werden. Und alles junge Typen. Da kann man nur gratulieren, ehrlich. Aber dennoch, ich freu mich trotzdem immer, wenn Leverkusen verliert. ;-)

Rudi Völler sprach die Tage davon, dass der Kader des FC gut ergänzt worden ist. Wie schätzt Du Euren Kader ein?

Rudi Völler hat Ahnung. Klar, nicht alle Neuzugänge sind eingeschlagen, Ishiaku z.B. war noch nicht einen Tag fit. Aber ein Petit, der seine wahre Stärke noch gar nicht gezeigt hat, gibt der Mannschaft deutlich Stabilität. Und einen so starken Verteidiger wie Geromel habe ich seit Jahren nicht gesehen. Und ich meine nicht nur beim FC. Unfassbar der Mann. Insgesamt ist der Kader also gut ergänzt worden, andererseits ist der Sturm zu dünn besetzt und im Tor besteht vielleicht bald Handlungsbedarf. Naja, aber ich will vorerst mal zufrieden sein.

Ihr steht derzeit vor Werder und Bayern. Vor der Saison waren das zwei Favoriten auf den Meistertitel. Wo steht denn der FC am Ende der Saison?

Im Mittelfeld. Bremen und Bayern werden bald vorbei ziehen, kein Zweifel. Aber die Jungs sind gut genug, um nicht in ernsthafte Abstiegsgefahr zu geraten. Okay, zumindest hoffe ich das, in den letzten Jahren hab ich oft genug gedacht, der Kader ist viel zu gut für den Abstieg. :-(

Was wünscht Du Dir fürs Derby?

1. Einen Kölner Sieg (egal wie).
2. Ein friedliches Fußballfest mit vielen Toren und Emotionen.
3. Dass Helmes nicht augepfiffen wird und dafür kein Tor schießt.

Eine Mitteilung an alle Bayer-Fans?

Ich versteh die Frage nicht. An wen oder was? Kenn ich nicht. ;-)

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

2 comments » Write a comment

  1. Pingback: Die Derby-Woche: FC-Fans sind auch Menschen, Teil 2 | catenaccio

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>