Vorschau: Werder Bremen – Bayer Leverkusen

Punkte abliefern heißt es morgen in Bremen. Gemäß dem Trend der aktuellen Saison – nach zwei Siegen folgt eine Niederlage – wird sich die Werkself morgen als guter Gast präsentieren und das Spiel abschenken. Schließlich wurde Bremen ja als Meisterkandidat vor der Saison gehandelt und nicht Bayer. Außerdem hat man in 26 Spielen in Bremen erst zwei Mal gewonnen. Also Häppchen am Buffet mitnehmen, Stadtrundfahrt machen und abends ein Trainingsspielchen mit dem international erfahrenen Gegner. Sollte es Labbadia dann auch noch geschafft haben, in einer langwierigen Operation den Leverkusenern das Bayern-Gen einzupflanzen, dann brauchen sich die Bremer gar keine Sorgen mehr machen. (René Adler: “Er will uns das Bayern-Gen einpflanzen”)

Fraglich für die Partie sind Renato Augusto (Wunde auf dem Spann) und Barnetta (Knie und muskuläre Probleme), beiden stiegen aber mit in den Bus nach Bremen und absolvierten das Abschlusstraining in Leverkusen. Fraglich auch, wie Labbadia mit Fanis Gekas weiter umgeht. Der Grieche ist Dauereinwechselspieler und wünscht sich mehr Einsatzzeit und ein Gespräch.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>