Live: Bayer Leverkusen – Bayern München 0:2

[Spielende] Morgen werde ich mal eine sportpsychologische Arbeit über Angstgegner verfassen. Wie man sich ein Wochenende versauen kann. Nur noch Vierter und morgen kann man sogar noch auf Platz 5 abrutschen. In den letzten beiden Spielen hat Bayer einiges gut zu machen.

['85] Verweigere mich jetzt auch mal, auch wenn Helmes jetzt doch noch mal eine Chance hat.

['83] Wenn man keinen Bock hat, soll man es halt lassen. Ribéry spielt den in der Mitte, am Strafraum, völlig allein stehenden Klose, der dann ins lange Eck einschiebt. Arbeitsverweigerung pur. Bayer – Bayern 0:2.

['79] Letztes souveränes und inspiriertes Auftreten der Leverkusener liegt 210 Minuten zurück. Erste Halbzeit gegen den KSC, dann 60 Minuten mieser Fußball gegen die Badener, 90 gegen Bielefeld und jetzt nochmal 60 gegen Bayern.

['75] Ribéry spielt drei Mann im Strafraum aus, nur Adler stand im Weg zum vorentscheidenden 2:0. Lange nichts “Großes” vom Franzosen gesehen.

['74] Toni geht raus. Borowski kommt rein. Labbadia scheint auch wenig Vertrauen, in die Bank zu haben oder viel Vertrauen in die Stammformation. Direkt fünf Sekunden nach seiner Einwechslung hat Borowski auch noch die Chance zum 2:0 einzuköpfen, aber neben den Kasten.

['72] In der Stunde der größten Niederlage könnte ich noch Marcel Reif wieder einwechseln. Damit das Leid noch größer wird.

['71] Toni verliert Zweikampf. Toni hält. Toni regt sich auf. Toni bekommt Gelb.

['69] Wer soll es machen, wen könnte man von der Bank holen? Mir fällt niemand ein. Keine Tiefe in der Bayer-Reserve, kein Biss in der ersten Bayer11. Warten auf das Christkind respektive Bernd Schneider.

['65] Nicht existentes Kreativspiel bei Bayer. Niemand traut sich, niemand fällt was ein.

['61] Typisches Bayer-Problem beim Gegentor. Mitläufertum. Rolfes trottet neben Ze Roberto her. Innen trotten Barnetta und Henrique neben Toni her. Traurige Trotter. Letztes Jahr gleiches Ergebnis, gleicher Torschütze.

['59] Ze Roberto darf ungehindert flanken und Toni mit dem Kopf. Bayer – Bayern 0:1. Warum?

['57] Lucio humpelt weiter über den Platz, will aber selbigen nicht für Breno räumen. Die Werkself kommt besser ins Spiel. Zwingendes aber seit gut 30 Minuten nicht mehr im Sortiment des Bayer-Konzerns.

['53] Bayer aufgewacht und zweikämpft sich ins Spiel, sowie diverse Abfangaktionen des defensiven Mittelfelds. Lucio klärt den Ball und haut gleichzeitig Renato vors Schienbein. Das schien aber ziemlich hart gewesen zu sein, so dass der Brasilianer vorerst raus muss. Bayern jetzt stärker?

['51] Das Spiel läuft im Moment nur in der Hälfte der Leverkusener ab. Endet das zwangsweise in einem Tor?

['50] Schweinsteiger versucht sich als Mittelstürmer und köpft an die Oberkante der Latte. Abstoß. Die Bayern sind gut ins Spiel gekommen. Wirken präsent. Vielleicht gibts ja ein Präsent von Bayer fürs präsent sein. Bisher nicht.

['48] Henrique sieht Gelb. Da hätte Ribéry schön durchlaufen können, aber die Gewohnheit nach einem Zweikampf auf dem Latz zu liegen, ließ ihn stoppen. Der anschließende Freistoß sah stark nach diversen Abseitsverstößen der Bayern aus, doch der Linienrichter sieht nichts und damit eine fast gefährliche Situation, die aber niemand nutzt.

['46] Geht schon weiter in Leverkusen. Marcel Reif ist leider nicht mehr mit dabei. Dafür aber Hans Sarpei für Arturo Vidal. Eine weise Entscheidung will man mit elf Mann die Partie zu Ende bringen. Auf der anderen Seite, war Vidal ein echter Terrier.

[Halbzeit] Kein Team will ins offene Messer laufen. Bis zur letzten Minute beide Mannschaften mit großem Respekt vorm Gegner. Die Werkself über die erste Hälfte gesehen besser, als die Bayern. 2:1 Großchancen. 1:0 Aluminiumtreffer für Bayer. München müht sich beim Aufbau, im Konterspiel siehts fesch aus. Lucio, van Buyten und Oddo mit einigen Patzern, die man vielleicht mal ausnutzen könnte. Ribéry immer wieder am Ball, aber oft durch zwei bis drei Pillendreher belegt, die ihm das Leben schwer machen. Einer davon Vidal, der aber auch schon gefühlte 32 Fouls begangen hat und wenn er nicht aufpasst, das Spielfeld circa 30 Minuten zu früh und unfreiwillig verlassen wird. Mal sehen, was sich in der zweiten Hälfte ändert.

['45] Riesenparade von Adler, der eine flatternden Ball von Schweinsteiger noch wegfischt. Vidal inzwischen mit Gelb und auch schon fast Gelb-Rot gefährdet. In der Zeitlupe erkennt man, dass der Ball abgefälscht war.

['43] Reif ist unerträglich. Kommentar aus. Hatte doch glatt die Stadionsound-Option vergessen.

['38] Erste Großchance von München – Ribéry taucht alleine vor Adler auf, kann aber nicht verwandeln. Auf der Gegenseite ähnliche Möglichkeit für Renato Augusto, der aber nur eine Ecke rausholt.

['35] Gute halbe Stunde rum und ein Spitzenspiel sieht anders aus. Leverkusen mit leichten Vorteilen und ein, zwei hochkarätigen Möglichkeiten. München strahlt bisher überhaupt wenig Gefahr aus, da die Leverkusener meist aus einem Zweikampf einen Dreikampf machen und sicher stehen.

['30] Schöne Kombination über Klose, der einfach durchlaufen lässt, Ribéry der in die Mitte passt und Schweinsteiger, der neben das Tor schießt.

['28] Marcel Reif nervt durch hochgradig unqualifizierte Subjetivitäten.

['24] Van Buyten und Lucio mit einigen Problemen im Zweikampf und mit schlechten Absprachen.

['20] So langsam der FC mit einem glücklichen Remis hier. Weiter Ball auf Helmes. Lucio steht eigentlich gut, verliert aber den Zweikampf und lässt sich narren. Pass nach innen, van Buyten klärt und Helmes zweite Schusschance landet am Außennetz.

['18] Bayern mit gelegentlichen Kontern. Klose läuft gut und wird bedient, will dann auf Toni flanken, doch Henrique klärt. Weiter offenes Spiel. Bayer mit mehr Offensivaktionen, Bayern mit Kontern immer wieder gefährlich. Bisher wirkt Bayer aber wesentlich sicherer in der Defensive.

['16] Die Bayern immer wieder mit Ballverlusten im Aufbau. Gerade stand Vidal ganz frei und flankt ungehindert in den Strafraum. Lucio klärt. Danach steht Henrique bei der Ecke frei und köpft an die Latte.

['13] Barnetta holt sich den Ball ab, passt in die Mitte und Helmes prüft Rensing. Ecke. Erster Aufreger beim Heimteam.

['11] Während hier quasi noch gar nichts passiert, führt Hoffenheim bereits mit 2:0. Einen neuen Spitzenreiter wird es nach dem 15. Spieltag definitiv nicht geben.

['7] Erste Ecke Bayern München. Diesmal Henrique und Vidal gegen Ribéry. Keine größere Gefahr. Der Name des kleinen Franzosen wird wohl heute noch häufiger fallen.

['6] Castro und Vidal bearbeiten vorbildlich den Franzosen, der mit Mühe einen Ballverlust verhindern kann.

['3] Barnetta mit einem Schusserl auf Rensing. Vidal holt sich eine letzte Ermahnung ab, nachdem er Ribéry mal seine Stollen vorgeführt hatte.

['2] Vidal stoppt Ze Roberto im Mittelfeld. Der “Agressive Leader” der Werkself könnte heute entscheidend sein.

['1] Spielbeginn auf der Baustelle. Eltern haften für ihre Kinder.

[15:30] Die Teams laufen auf.

[Vor dem Spiel] So bin drauf pünktlich zur Selbst-Lobhudelei und rosa-Schuhe-Promo-Sendung von PREMIERE. Grauslig.So bald irgendetwas wissenswertes kommt, melde ich mich.

Der Kaiser meint, dass Hoffenheim aufgrund des leichteren Restprogramms Herbstmeister wird.

Die Manager im Gespräch. Völler und Hoeneß dürfen sich äußern. “Mit einem Unentschieden kann man immer gut zufrieden sein”, so Völler. Hoeneß kann natürlich ein Remis nicht akzeptieren.

Warum ist Leverkusen noch nicht so stark wie Hoffenheim, Herr Hoeneß? “Die Euphorie aus dem Aufstieg und vielleicht noch einen Tick besser in der Offensive.” Wer schaltet Ribéry aus, Herr Völler? “Einer allein macht das nicht, da muss jeder eintreten. Nicht zu vergessen, dass es noch mehr Spieler, als nur Ribéry.”

Die Aufstellungen:

Bayer Leverkusen:
R. Adler – Castro, M. Friedrich, Henrique, Kadlec – Rolfes – Renato Augusto, Vidal, Barnetta – Kießling, Helmes.

Bayern München:
Rensing – Oddo, Lucio, van Buyten, Lahm – Ottl, Zé Roberto – Schweinsteiger, Ribery – Toni, Klose.

Nein, nein, nein, nein, nein. Marcel Reif kommentiert.

Andere Live-Blogs heute:

Mauertaktik

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

9 comments » Write a comment

  1. Hallo,

    kann heute leider den Blog nicht verfolgen. Wünsche Deinem Team aber alles Gute und drücke Euch die Daumen!
    Was mich stutzig macht ist Völlers Aussage, mit einem Unentschieden könne man gegen Bayern immer zufrieden sein. Das erinnert mich an die letzte Hinrunde. Da sagte auch nach dem Spiel ein Leverkusener (weiß leider nicht mehr wer, sry), so schlimm sei die Niederlage nicht, man habe schließlich gegen die Bayern verloren. Schon damals zweifelte ich wenig an der Einstellung. Allerdings machen speziell die Spieler dieses Jahr auf mich einen deutlich bissigeren Eindruck.
    Also dann: Zieht ihnen die Lederhosen aus!

  2. Es ist einfach so wie jede Saison. Bayer hat meistens keine Chance gegen den FCB. Und wenn sie doch eine haben, gewinnen die Bayern trotzdem.

    Und das ist auch gut so ;-)

  3. “Letztes souveränes und inspiriertes Auftreten der Leverkusener liegt 210 Minuten zurück”

    Souverän UND inspiriert … das gab es im Falle der Königsblauen letztmalig in der Saison 06/07!

    Ich habe mir Euren Kick angeschaut und sage es mal so: “Ich habe mir mehr versprochen.”
    By the way: Das 0:1 war eine Flanke in den 5er, oder? Adler?

  4. Boah, das zweite Tor war ja eine Leverkusener Frechheit! Das ärgert mich ja schon als neutraler Betrachter dieser Partie. Unfassbar, wie die Leverkusener einfach stehen bleiben und NULL Reaktion zeigen. Als Fan muss einem da doch der Hals platzen!

  5. The same procedure as every year. Das ist schwer zu verkraften. Nur ein Auswärtssieg in München könnte diese Wunde wieder heilen…

  6. @Herr Wieland: Soweit würd ich bei Schalke nicht zurück gehen, aber ich sag mal im Verein steckt wesentlich mehr Potenzial, als derzeit ausgeschöpft wird. Das ist bitter. Aber lange wird das so nicht mehr weiter gehen.
    Bzgl. Adler… tja vielleicht. Die Frage ist auch warum die Herren Rolfes, Barnetta und Henrique einfach nur luschi nebenher laufen, da krieg ich noch eher das kotzen. Wenn ich gegen die Bayern spiele, bin ich doch gallig, will die weghauen, aber bei Bayer sieht das immer larifari aus und da werd ich immer verrückt. Wenn man eigentlich kann und dann aber das Wetter nicht schön genug ist, oder man am Morgen keinen festen Stuhlgang hatte.

    @Easyfunk: Jepp, die zweite Szene war noch besser als die erste. Meine Güte… ohne Worte.

    @Pit Cock: Träume sind schön… bis dahin ist noch ein weiter Weg. Man kann schon mal Widergutmachung mit Siegen gegen Gladbach und Cottbus betreiben.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>