Vorschau: Bayern München – Bayer Leverkusen

Sehr viele Fans hoffen heute. Fans von Wolfsburg. Fans von Hertha. Fans von Stuttgart. Fans von Dortmund und vielleicht auch Fans vom HSV. Sie alle hoffen insgeheim, dass die ollen Werkskicker einen Sieg aus der Allianz-Arena mitnehmen. Alle werden es bestreiten, keiner wird es öffentlich äußern, aber ein Sieg von Leverkusen bei Bayern München wäre schön. Dann kann man nämlich noch Meister werden. Oder sich von den Bayern absetzen im Kampf um die Champions-League. Und sind war mal ehrlich. Kein Mensch weiß warum die Münchener soweit oben in der Tabelle stehen und das trotz Jürgen Klinsmann.

Leider muss ich alle Fans der oben genannten Teams enttäuschen. Das wird wohl nix. Jedenfalls nicht, wenn man Realismus als oberste Maxime auslobt. Zwei Siege, fünf Remis und 22 Niederlagen gab es für Leverkusen in München. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr der deutschen Wende. Des Mauerfalls. Den werden 43% der Münchener Fans gar nicht kennen. 1989! War Poldi da schon geboren, oder Schweini? So gerade, oder? Also warum sollte es heute einen Sieg beim amtierenden Meister geben?

Vielleicht zum 20-jährigen Jubiläums des 1:0-Siegs in München am 21.10.1989 mal drei Punkte einfahren? Vielleicht. Werfen wir mal kurz einen Blick auf den Spielberichtsbogen von 89. Lesniak erzielte das Siegtor. Vollborn steht noch im Kasten der damaligen grauen Maus. Jorginho, Thomas Hörster und Heiko Herrlich finden sich unter den Leverkusenern. Bei Bayern spielen Aumann, Kohler, Kögl, Pflügler, Mihajlovic, Reuter, Augenthaler und MacInally. Das sind Namen.

Genug geschwelgt. Warum sollte Leverkusen gewinnen? Rudi Völler hat ja vor dem Hinspiel schon gesagt, dass ein Remis ein Gewinn wäre. Wahrscheinlich wäre ein Remis heute auch ein kleiner Sieg. Für Bayer geht es um nichts mehr und der Gegner könnte dem Labbadia-Team liegen. Spielstark, aber immer gut für einen deftigen Patzer. Gegner, die man spielerisch besiegen kann. Auskontern kann. Wenn also die eigene Abwehr hält – dann könnte vielleicht tatsächlich ein Punkt drin sein – oder drei.

Labbadia wird im groben die gleichen Elf auflaufen lassen, wie gegen Schalke und Bielefeld. Der einziger Wechsel könnte auf der Kroos-Position erfolgen. Der Schweizer Barnetta, sitzt dem bayrischen Leihspieler im Nacken. Allerdings hofft der Coach vielleicht auf einen Motivationsschub beim Toni durch einen Startelfeinsatz gegen das “Ex-Team”. Bei Bayern sitzt Klose mindestens wieder auf der Bank und Ribery dürfte wohl von Beginn an auflaufen. Mal sehen, wieviel Lust der Franzose heute hat.

Das ganze gibts live heute hier im Blog!

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

5 comments » Write a comment

  1. Pingback: Live: Bayern München - Bayer Leverkusen | catenaccio

  2. Als Clubfan erwarte ich natürlich einen erstolperten 2:2 Ausgleichstreffer von Euro-Harry in der Nachspielzeit! Und auf eine Explosion von Kroos, einfach aus Prinzip.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>