Presseschau: Oberhausen – Leverkusen

Angesichts der starken Olympiakonkurrenz und der vielen Partien im DFB-Pokal, ist die Presseschau zum Thema Oberhausen gegen Leverkusen eher dürftig. Dass Bayer Mühe hatte, zeigt schon das Ergebnis, weitere Erkenntnisse konnte ich aus der Zusammenfassung gestern nicht ziehen. Die Presse schon:

Matchwinner der Leverkusener war Neuzugang Patrick Helmes, der mit seinem ersten Pflichtspieltor in der 111. Minute für die Entscheidung sorgte. (Tagesspiegel)

Auch bei der ARD lag der Fokus auf den Neuzugängen.

Vor 10.120 Zuschauern im Niederrhein-Stadion hatte Labbadia alle vier Neuzugänge von Beginn an aufgeboten. Neben Renato Augusto, der bis zu seinem Traumtor unauffällig agierte, zeigten Helmes, Constant Djakpa und Henrique ordentliche Ansätze in einer Bayer-Elf, die allerdings über weite Strecken der Partie ein druckvolles Spiel vermissen ließ. Gastgeber RWO war lange Zeit ebenbürtig, ein Klassenunterschied kaum zu erkennen. (ARD)

Der Kicker hat auch wenig analytisches im Angebot.

Es war alles andere als ein Spaziergang in die nächste Runde für Bayer Leverkusen. Mit viel Glück und Mühe gelang der Elf von Bruno Labbadia ein dramatischer 3:2-Erfolg nach Verlängerung. RWO bewies große Moral, steht aber dennoch mit leeren Händen da. Patrick Helmes schoss mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für seinen neuen Verein Bayer in die 2. Runde. (kicker)

Soweit so gut…

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>