Adieu Schnix

Mir fehlen noch die Worte. Bernd Schneider wird nicht mehr spielen. Hier die Pressemitteilung!

Bernd Schneider bittet Bayer 04 Leverkusen um Vertragsauflösung

Leverkusen – Fußball-Nationalspieler Bernd Schneider hat Bayer 04 Leverkusen um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Bayer 04 Leverkusen hat dem zugestimmt.

Bei einer ärztlichen Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass die Rückenmarksverletzung, die der Spieler im April 2008 bei einem Sportunfall erlitten hatte, die Fortsetzung seiner Laufbahn als Berufsfußballspieler unmöglich macht. “Ich habe seit diesem Unfall gesundheitliche Probleme. Mit meiner Entscheidung folge ich den Ratschlägen der Fachärzte”, sagte der sichtlich enttäuschte Bernd Schneider, der seit 1999 für Bayer 04 Leverkusen bei 263 Bundesliga-Einsätzen 35 Tore erzielte. Schneider weiter: “Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, ich trage aber Verantwortung für meine Familie und folge daher dem Ratschlag meiner Ärzte.”

Bayer 04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser würdigte Bernd Schneider mit den Worten: “Bernd ist ein Stück der Geschichte von Bayer 04 Leverkusen. Wir haben mit dem weißen Brasilianer fußballerische Sternstunden erleben dürfen. Er wird unserem Verein fehlen.”

Sportchef Rudi Völler ist voll des Lobes über Schneider: “Bernd ist ein ganz großer Fußballer gewesen, der uns in Deutschland und bei Bayer 04 Leverkusen mit seiner Spielkunst verzaubert hat. Zudem ist Bernd ein sehr angenehmer und bescheidener Mensch, dem ich für die Zukunft alles erdenklich Gute wünsche.”

Bundestrainer Joachim Löw erklärte: “Der Rücktritt von Bernd Schneider weckt bei mir viele Erinnerungen an seine Auftritte in der Nationalmannschaft. Über viele Jahre hinweg war er ein wichtiger Spieler unseres Teams, der großen Anteil an vielen Erfolgen hatte. Spätestens seit der WM 2002 stand er bei den Fans ganz hoch im Kurs. Die spielerischen Qualitäten von Bernd und seine überraschenden Aktionen im Mittelfeld waren für die Nationalmannschaft von enormer Bedeutung für die Nationalmannschaft.”

Bernd Schneider wird ein Abschiedsspiel in der neuen BayArena erhalten. Über das Wann und Wie wird in den kommenden Wochen entschieden. Ferner wird Bernd Schneider in der kommenden Saison in einige Abteilungen von Bayer 04 Leverkusen wie der Scouting- oder Jugendabteilung eingebunden.

Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH
Leverkusen, 26. Juni 2009

Ansprechpartner:
Meinolf Sprink
Kommunikationsdirektor Bayer 04 Leverkusen

T: 0049-214-8660-190
M: 0049-151-580-40004
meinolf.sprink.ms@bayer04.de

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

11 comments » Write a comment

  1. Finde ich auch sehr schade, dass er seine Karriere so beenden muss…wobei er ja zumindest nochmal kurz Bundesligaluft schnuppern durfte, damit hat er sich wohl das bewiesen, was er wollte… :-)

    Hoffentlich sehen wir ihn irgendwann wieder, wobei ich ja denke, dass er auf Dauer nach Jena zurück gehen wird…wie er angekündigt hat.

  2. Bitter, aber lieber so, als wenn noch was Schlimmeres auf dem Platz passiert. Er war ein Großer und so bleibt er in der Erinnerung… und sicherlich geht er nicht ganz, sondern bleibt Fußballdeutschland sicher in anderer Position erhalten

  3. Oh, hatte ich noch nicht bekommen.
    [Klar, eigentlich, wer wäre näher am Puls der Zeit als Catenaccio? ;-) ]

    Sehr bedauerlich.

  4. NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!

    Nachdem ich mir in dieser Saison ein paar schlimme Heimspiele angetan habe (die Arena liegt so schön um die Ecke) hat Bayer heute nochmals deutlich an Sympathiewert verloren. Da kann man nur auf den Neuaufbau in der Zeit nach Heynckes hoffen. Schade, Leverkusen. Hat Spaß gemacht mit euch.

  5. Mit Schnix geht nun der nächste sympathische Fussballer eines mir fremden Vereines. Bei Scholl war ich schon traurig, nun bin ich es noch mehr.
    Mach es gut Bernd!

  6. Ich bin schwer erschüttert…ich hatte mich schon so auf seine Flanken, Pässe, Dribblings und auf seine sehr seltenen Tore gefreut! Schade, aber die Gesundheit muss vorgehen…

  7. Das tut mir sehr leid für Bernd Schneider, denn er verkörperte doch immer das erfrischend Normale im modernen Fußball, gepaart mit entsprechender Leistung. Der zweite Fußballer nach Ulf Kirsten, der Leverkusen eine besondere Note gab: Der Schwatte und Schnix, danach kommt erstmal nix. Alles Gute.

  8. Das ist wirklich sehr, sehr schade. Ich hatte doch gehofft, dass es noch ein, zwei Jahre mit Schneider gehen würde. Ein großer Verlust!

  9. Pingback: Abenteuer Fussball » Schneider hört auf

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>