Stand der Dinge

Hallo liebe Leute,

das Blog ist nicht eingestellt oder gar nicht mehr existent – nein, es lebt noch. Und ich auch. Die letzten zehn Tage habe ich ausschließlich damit verbracht, Urlaub zu haben und ein großes Fest zu organisieren. Kaum Zeit sich um das Blog zu kümmern – leider!

Deshalb heute ein Stand-der-Dinge-Post:

  • Die Saison steht vor der Tür, diverse Testspiele sind schon über die Bühne gelaufen. Ich war letzte Woche beim Testspiel Leverkusen gegen Al Ahly in Wattenscheid. Einen eigenen Text dazu, gibt es gleich.
  • Die ersten Saisonvorschau-Hefte sind am Kiosk erschienen – nächste Woche steht das 11-Freunde-Heft an – mit Beteilung von Catenaccio im Blogger-Saisonplaner-Beiheft.
  • Ganz untätig war ich dann doch nicht in den letzten Tagen. In Kooperation mit “Null Acht” – dem österreichischen Magazin für Rasenpflege ist ein Interview mit Raphael Honigstein entstanden. Genaueres dazu später.
  • Mein Arena-Abo ist ausgelaufen. Das heißt, dass es im Moment im Haushalt kein Bundesliga-Live-Fußball gibt. Habe mir noch keine Gedanken für die nächste Saison gemacht. Weder Sky noch Liga-Total locken mich, hinzu kommen die doch ganz schön happigen Kosten, die ich evtl. aufgrund privater Veränderungen nicht mehr aufbringen kann. Hat schon jemand was von Liga-Total fürs Iphone gehört? Das Liveblogging steht also vorerst in den Sternen.

Soweit so gut… die nächsten Tage und Wochen werde ich euch, wie gewohnt mit Beiträgen zuspämmen.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

10 comments » Write a comment

  1. tatsächlich. beim wetter verständlich, aber was macht wordpress da schon wieder. winterzeit.

    livebloggen stimmt, aber im bekannten-kreis hat fast niemand ein buli-abo und in der kneipe käme ich äußerst nerd-mäßig vor, mit dem laptop aufzutauchen.

  2. kleiner Hinweis:
    wenn ich aus der Übersicht heraus zu älteren oder neueren Beiträgen navigieren will, steht da “before” bzw. “after”. Das ist nicht schlimm, und natürlich versteht es jeder; es ließe sich aber vermutlich auch mit sehr geringem Aufwand eindeutschen, sofern das gewünscht ist.

  3. Soooo…. habe mal die wichtigsten Dinge übersetzt. Der Aufwand ist tatsächlich gering und das ganze macht einen schöneren Eindruck.

  4. Amazing things here. I am very satisfied to peer
    your article. Thank you so much and I am taking
    a look forward to contact you. Will you please drop me a mail?

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>