7 comments » Write a comment

  1. Das gilt übrigens nicht nur für den Fußball. Interessant, was Jan Ullrich über die derzeitigen Zustände bei der Tour de France gesagt hat. Da muss man sich fragen, wollen wir das wirklich?

  2. Da ich mich in der Regel nun so gar nicht mehr für Radsport interessiere – und noch weniger für das, was Jan Ulrich so sagt: was hat er denn über die derzeitigen Zustände bei der Tour de France gesagt?

    (pfft, kleiner Mann. 183 Zentimeter, sage ich da mal)

  3. Ich hab es dieses Jahr endlich geschafft die Tour komplett zu boykottieren und ich habe früher wirklich viel Radsport gesehen. Ich frage mich, ob so ein Zustand früher oder später auch mal im RadsportFußball eintrifft.

  4. “Im Fußball”, meinste wohl. Wird aber nicht passieren, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. Eher wird es eine Dopingfreigabe geben, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Das ist ansonsten eine Diskussion, die ich hochinteressant finde, bei der man aber (in Deutschland, wohlgemerkt!) andere als die Igitt-pfui-steinigt-sie-ich-wende-mich-mit-Grausen-ab-Meinungen mit der Lupe suchen muss (Martin Krauss gäbe da sicherlich einen guten Interview-Partner ab. Wäre das nicht was für dich? Oder einen Podcast?).

    Ich frage mich ja, wie die Franzosen mit der Doping-Problematik bei der Tour umgehen. Ohne das jetzt genau zu wissen (da ich mich, wie gesagt, für Radsport überhaupt nicht mehr interessiere, mich vielmehr darüber ärgere, wieviel doch noch darüber berichtet wird): ich glaube, die ignorieren bzw. verdrängen das einfach. Und genauso machten wir es vermutlich auch, sollte der Fußball von einer ähnlich systematischen Doping-Problematik betroffen sein.

  5. Hallo – was ist denn da los. Lauter Sinnfehler. Danke für den Hinweis. Es heißt natürlich Fußball und nicht Radsport.

    Für die Links schon mal danke. Super. Freu mich immer solche Hinweise. Werde ich mich morgen mal damit auseinander setzen.

  6. Bezüglich der Berichterstattung kann ich dir nur beipflichten. Es läuft immer noch zuviel Radsport im TV, speziell in den Öffentlich-Rechtlichen. Albern ist es dann, wenn man mit zweierlei Maß misst und die Pferdesportler komplett aus dem Programm nimmt, aufgrund der Dopingproblematik. Nicht, dass ich Reiten schauen würde, aber das sollte man beim Radsport auch mal überlegen. Wen es interessiert, schaut es sich halt im Privaten auf Eurosport an. Aber meine Gebühren müssen da nicht reingepulvert werden..

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>