Rückschlag

Gestern gab Jogi Löw den Kader für das WM-Quali-Spiel gegen Aserbaidschan raus. Etwas gewundert haben, dürften sich die Leverkusener Spieler, die allesamt nicht berücksichtigt wurden. Patrick Helmes, aufgrund der Knie-Verletzung sowieso nicht, Stefan Kießling wird eh meistens ausgespart, Simon Rolfes wohl noch nicht wieder fit genug, nach seiner Knie-Verletzung und Rene Adler muss hinter Robert Enke und Tim Wiese zurückstehen.

Und das ist wohl die spektakulärste Geschichte, dass Löw nur zwei Keeper nominiert und damit den Werkselfler Adler, aber auch Knappe Manuel Neuer vorerst, und nicht endgültig, wie Löw betont, aussperrt. Ein kleiner Hinweis wahrscheinlich an Adler, dass Leistungen, wie in der letzten Spielzeit sicherlich nicht förderlich für eine Nationalmannschaftskarriere sind. Diese Saison kann also nur alles besser werden. Zur Not halt ohne Doppelbelastung von Leverkusener DFB-Auswahlspielern. Letzte Saison war der DFB-Pokal ja schon zuviel. Gott sei Dank, spielt die Werkself nicht International.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

2 comments » Write a comment

  1. Nicht nur die Spieler haben sich gewundert.

    Auch wenn wir eine ganze Hand voll an guten, gleichwertigen Torhütern haben, ich würde mich an Löws Stelle für eine Reihenfolge festlegen und nicht ständig rotieren.

  2. Ich bin mir eigentlich sicher, dass die T-Geschichte zu Gunsten Enkes gelaufen ist. Der wird die WM spielen und dann darf ein Junger ran. Wer das ist wird sich in den nächsten beiden Spielzeiten entscheiden. Neuer und Adler haben ja immerhin noch Zeit.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>