Pillenpackung XXIII

Kleine Häppchen um sich langsam wieder an das Dauerfressen den Rückrundenfußball am Wochenende zu gewöhnen. Freitag startet der 18.Spieltag mit der Partie Bayern München gegen Hoffenheim. Samstag um 15:30 startet auch der Tabellenführer aus Leverkusen in die Rückrunde gegen Mainz, womit auch schon die interessantesten Partien genannt wären aus Sicht des neutralen bzw. Bayer-Fans.

- Thomas Zdebel ist am Meniskus operiert worden. Nach dem Winter-Cup in Düsseldorf hatten die Mannschaftsärzte einen Einriss beim 36-Jährigen entdeckt. Neben Zdebel fällt auch Gonzalo Castro mit einem Jochbeinbruch für vier Wochen aus und Lars Bender befindet sich in der Reha, ebenfalls nach einer Meniskus-OP.

- Wenig kreativ fand Jupp Heynckes, die wiederkehrende Frage eines Medienvertreters, wann denn der Einbruch der Werkself anstünde. Nachzulesen bei Zeit Online. Das Bayer das Vizekusen-Syndrom ablegen will, ist bei Welt Online zu begutachten.

- Querdenker Wolfgang Holzhäuser wird 60. Der Express schenkt den Internetlesern ein unsägliches Klickinterview. Essenz: Holzhäuser will den Fans einen Titel schenken.

- Herbstmeister wurde Leverkusen. Erster Titelkandidat nach Ansicht der Bundesliga-Trainer bleibt aber Bayern München. Immerhin vier Mal wurde die Werkself genannt. Gar nicht übel.

- Die Vorbereitung samt Testspielen ist abgeschlossen und die Bilanz der Leverkusener über die gesamte Saison ist immer noch höchst beeindruckend. Keine Niederlage in der Sommervorbereitung. Keine Niederlage in der Bundesliga. Eine Niederlage im DFB-Pokal und nun eine Niederlage beim Winter-Cup in Düsseldorf gegen Fortuna Düsseldorf (45 Minuten-Match). Das Spiel um Platz 3 gegen Wolfsburg wurde gewonnen. Am Freitag gab es einen echten Härtetest in Enschede beim holländischen Herbstmeister, den man 2:1 bezwang.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

3 comments » Write a comment

  1. “Querdenker” wäre jetzt nicht unbedingt meine erste Assoziation zu Herrn Holzhäuser gewesen. Aber dafür verfolge ich sein Tun (und natürlich vor allem sein Denken) wohl auch zu wenig.

  2. Naja, querdenken tut er ja schon ganz gerne. Aber nicht immer im positiven Sinne. Hatte ich da nicht heute irgendetwas davon gelesen, dass der Mann prüfen will, ob die Bundesligisten für die Sommermonate Kurzarbeitergeld fürs Verwaltungspersonal beantragen könnten? … Puhh …

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>