1.FC Nürnberg, Teil 2

Fan aus Mitleid.

Sports News - March 07, 2010

Das hätte ich heute so stehen lassen können. Eigentlich. Nach dem 2:3 in Nürnberg war ich mehr als enttäuscht. Hätte es einfach eine Klatsche à la 0:3 gegeben, wäre das sicherlich mehr als ärgerlich gewesen, aber wenn man sich anschaut was dann nach dem 0:3 möglich war – da würde ich dem ein oder anderen Spieler mal eine Denkpause verpassen.

Ein paar spannende Dinge ereigneten sich heute. Heynckes spielte gegen Nürnberg wieder mit dem altbewährten 4-4-2. Statt Schwaab, kam Kadlec zum Zuge. Statt Barnetta kam Renato auf den Platz. Vor allem den Mittelfeld-Wechsel kann ich aus leistungstechnischer Sicht nicht nachvollziehen. Aber vielleicht gab es auch andere Gründe.

Leverkusen startete wieder, wie schon – Ausnahmen bestätigen die Regel – die gesamte Rückrunde behäbig, ohne Bezug zum Gegner, ohne flottes Passspiel, ohne Ideen. Die Nürnberger waren lagen Zeit auf Augenhöhe und wesentlich wacher, letztlich nutzten sie dann diverse Fehler, vor allem die der Leverkusener Innenverteidigung eiskalt aus und nutzten das Momentum um innerhalb von 13(!!) Minuten drei Tore zu schießen.

Danach wechselte Heynckes. Barnetta und Helmes kamen für Reinartz und Derdiyok und Leverkusen drehte plötzlich auf. Castro, Vidal und Barnetta stemmten sich gegen die Niederlage und leiteten diverse Angriffe ein, die das Sturmduo der letzten Saison, Kießling und Helmes zum 2:3 ausnutzten.

Dabei blieb es dann. Die erste Niederlage der Saison. Hinzu kommen 5. gelbe Karten gegen Reinartz und Kroos. Statt Tabellenführung, Platz 3 hinter Bayern München und Schalke. Nächste Woche gegen den HSV. Da darf die Mannschaft dann mal ein Zeichen setzen. Das letzte Zeichen liegt schon viele Wochen zurück.

Apropos Reinartz. Der hatte heute einen mehr als unglücklichen Tag. In der 33.Minute grätschte er etwas übermotiviert in den heranrauschenden Breno, der nicht zurückzog und den Ball noch klärte, damit aber mit voller Wucht auf Reinartz Fuß traf. Verdacht auf Kreuzbandriss. Danach wurde Reinartz bei jeder Ballberührung ausgepfiffen, was nicht spurlos an ihm vorbei ging.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

12 comments » Write a comment

  1. Eine bittere Niederlage. Statt Tabellenfuehrung, Rang 3.
    Das HSV Spiel ist nun eminent wichtig. Ein Sieg wuerde die Wunden von heute verschliessen, behaupte ich einfach mal.

    Zu Reinartz: kann die Kritik an seiner Graetsche nicht nachvollziehen. Klar geht der da hart in den Ball ABER Breno sieht das doch, und zieht trotzdem voll durch. Reinartz zieht auch nicht voll durch, trotzdem ist er vorher am Ball. Breno muss dort einfach zurueckziehen, dann hat er auch keinen Kreuzbandriss (ungluecklich).

  2. Zu Reinartz: kann die Kritik an seiner Graetsche nicht nachvollziehen. Klar geht der da hart in den Ball ABER Breno sieht das doch, und zieht trotzdem voll durch. Reinartz zieht auch nicht voll durch, trotzdem ist er vorher am Ball. Breno muss dort einfach zurueckziehen, dann hat er auch keinen Kreuzbandriss (ungluecklich).

    Sehe ich auch ohne Schwarz-Rote Club-Brille anders. Reinartz hat wenig bis keine Chance an den Ball zu kommen und geht mit gestreckten Bein voraus in den Gegner…….die Verletzung Breno in die Schuhe zu schieben halte ich für bedenklich.

  3. Würde auch nicht Breno die Schuld in die Schuhe schieben wollen, sehe aber auch keine Verletzungsabsicht bei Reinartz. Ich sehe lediglich eine echt dumme Aktion, weil wie der Jogi schon immer sagte, “wer grätscht verliert”.

    Gute Besserung nach Nürnberg. Vielleicht ist es ja doch kein Kreuzbandriss!

  4. Die erste Halbzeit gestern war das Schlimmste, was ich von Bayer in dieser Saison gesehen habe.

    Kross mit eklatanten Schwächen in der Defensivbewegung, schon seit einigen Spielen. Selbst in der zweiten Halbzeit scheute er sich die Zweikämpfe anzunehmen. Reinartz in der Tat überfordert (Klares Foul, kann’s auch Rot geben). Kadlec bemüht, aber mit Flanken zum gruseln. Castro scheint noch immer gehemmt nach seinem Jochbeinbruch. Vidal vresuchte über den Kampf zum Spiel zu finden. Lief aber wie alle anderen meist hinterher. Selbst Renato gelang es kaum Fahrt aufzunhemen. Die Stürmer vorne schlecht in der Ballverarbeitung und gedanklich zu langsam. Tja, und Hyppiä und Friedrich, die waren wohl die Woche gemeinsam im Kino und haben sich “Männer, die auf Ziegen starren” angeschaut und sich hinterher gedacht, so machen wir das in Zukunft auch. Wir verteidigen den Ball einfach mental!

    Gestern und das tat mir am meisten weh, sah es 60. Minuten lang so aus, als ob Bayer Schiss gehabt hätte. Vor dem Club! Tor 1 und Tor 3 wurden den Nürnbergern regelrecht aufgezwungen. Wie bitter. Der einzige Lichtblick: der Wille in der 2. Halbzeit. Nur so geht es. Ja, ob die Spieler gegen den HSV eine Reaktion zeigen (können), da bin ich gespannt. Noch haben sie es ja selbst in der Hand. Alle Spiele gewinnen. Mehr Tore als die Bayern schießen, gut ist.

  5. Also gestern nach dem Spiel war das schon sehr frustrierend, auch wenn sich die erste Niederlage irgendwie in den letzten Partien schon angedeutet hatte. Doch es hilft ja nix, wir haben unsere Auszeit eben jetzt kurz genommen und ab HSV gehts wieder auf die Überholspur….

  6. @Hattrick: Wie gesagt – Rot hätt ich nicht gegeben. Gelb vollkommen ok. Sonst alles äußerst frustrierend.

    Auf die Reaktion bin ich übrigens gepannt. Mich würde auch interessieren, wie Jupp Heynckes Reaktion in der Kabine aussah.

  7. Ja, ich frage mich wieso Heynckes seine Halbzeitansprachen nicht schon vor dem Spiel bringt. Kommt es nur mir so vor oder war unsere zweite Halbzeit in den letzten Spielen immer besser als die erste?

  8. Nee, da war nix mit Halbzeitansprache. Sonst wäre das 3:0 ja nicht in der 55. Minute gefallen. Es sei denn, die Spieler haben erst mal zehn Minuten gebraucht, um das Gesagte geistig zu verarbeiten (Merkt man eigentlich, dass ich tierisch angpisst bin?). Nein, der Schwung kam ja erst so richtig mit den Auswechslungen.
    @Stefan Dieses pomadige In-die-Spiele-starten hat sich in der Tat seit einigen Partien eingeschlichen. Ich glaube, die Spieler übertreiben grad dieses Wir-müssen-nach-hinten-stehen-nach-vorne-geht-immer-was ein bisserl. Seit zwei Spielen klagt Heynckes ja auch öffentlich eine Erhöhung der Drehzahl an.
    Hoffentlich machen sich die Spieler die Woche über so heiß, dass es gegen den HSV eine Explosion gibt.

    • Denke eher nicht, dass er 90 Min. spielt, aber er wird sicher eine Rolle spielen.
      Desweiteren:
      1) Do. muss der HSV gegen Anderlecht ran (Empfehle einen Blick auf das Megatalent Lukaku (16))
      2) Der HSV ist alles andere als in Topform: siehe Kicker von heute

      Also, eine gute Trainingswoche und Elan und Schwung ins Spiel So. mitnehmen. Ein Sieg waere eminent wichtig.

  9. Hab grad die PK nach dem Spiel gesehen. Heynckes ist schon ein Großer. Seine Sachlichkeit ist toll und auch wie er sich selbst nach so einem Spiel vor die Spieler stellt, ist löblich. Hoffentlich belohnen ihn die Spieler dafür.

  10. Ist völlig egal, wer da beim HSV spielt. Und wenn’s der liebe Gott persönlich ist. Ich will auch nicht so Sprüche hören wie, die haben ein schweres Euroleague-Spiel. Keine Ausreden, kein Gewurschtel – nächsten Sonntag ist einfach mal 90 Minuten lang Wille gefragt und 100 Prozent Leistung. Was dann bei rumkommt, wird man sehen. Nur keine Spiele mehr herschenken.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>