Saisonende = Ärger ?

Es ist nun die dritte Spielzeit in Folge in der Ärger droht. Die Skibbe-Saison endete mit der Nichtqualifikation für den UEFA-Cup. Skibbe musste gehen. Der letzten Spielzeit drückte Bruno Labbadia seinen Stempel auf, indem er die komplette Rückrunde mit dem Team verpatzte und dann vor dem DFB-Pokal-Finale noch ein ominöses Interview geben musste. Nun poltert wohl Jupp Heynckes gegen den Vorstand.

Stein des Anstoßes ist die Transferpolitik des Vereins, die bisher noch ohne markante Eckpfeiler in Erscheinung getreten ist. Klar ist, dass sowohl Jens Hegeler, als auch Marcel Risse von ihren Leihgeschäften zurückkehren. Klar ist, dass zum Beispiel Toni Kroos seinerseits nach München wechseln wird. Spielt man international fehlt die Breite, für den nationalen Wettbewerb fehlt ein gutes Stück Qualität im Kader.

Erste Namen tauchten in Zusammenhang mit Bayer in den letzten Tagen in der Presse auf. So ist Piotr Trochowski im Gespräch, als Ersatz für Kroos zu kommen. Heynckes dazu:  “Wenn Herr Holzhäuser das gut findet, soll er das machen. Ich für meinen Teil diskutiere öffentlich keine Namen.” Raffael soll den Sturm verstärken, genau so wie Sidney Govou von Olympique Lyon. Dann hört es auch schon auf und genau das kritisiert Jupp Heynckes ganz öffentlich, wie an diversen Stellen zu lesen war. Er drohe sogar mit seinem Rücktritt.

Muss das sein?

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

9 comments » Write a comment

  1. Pingback: Tweets die Saisonende = Ärger ? | catenaccio erwähnt -- Topsy.com

  2. Der rote Faden bei diesem ständigen “Ärger” ist Herr Holzhäuser selbst. Ein Mann der Zahlen, aber kein Mann des Fußballs. Seit dem Weggang Calmunds ist das ein Problem des Vereins – sicher auch ein Identitätsproblem für viele Fans.

    • Joa. Den Eindruck gewinne ich von Jahr zu Jahr auch immer mehr, dass Herr Holzhäuser Stein des Anstoßes ist.

  3. Pingback: Wer hat Angst vor Bayer Leverkusen? Ich! « angedacht

  4. Das was Heynckes ärgert ist auch das, was ich in meinem Blog geschrieben habe: Hegler, Risse und jetzt Pamic bringen uns nicht weiter. Und selbst um nächstes Jahr wieder oben mitzumischen, benötigen wir einen Govou. Egal ob wir in der Champions League oder Europa League landen.

    Holzhäuser ist wirklich ein Mann der Zahlen. Er weiß nunmal genau, was sich der Verein leisten kann und was nicht. Er stellt das Geld zur Verfügung, was daraus gemacht wird, liegt aber auch in anderen Händen, vor allem in denen von Rudi Völler. Und bisher haben die zwei in Sachen Transfers sehr gute Arbeit geleistet, deswegen bin ich mir auch sicher, dass es diesen Sommer wieder gute Verstärkungen geben wird. Die Frage ist nur, wie viel Geld sie aufwenden wollen.

    • Das wieviel ist im Moment total unsicher, wegen des Europäischen Wettbewerbs, aber auch für die Bundesliga müssen noch 1-2 gestandene Profis ran.

  5. Mmmmh, war es nicht Kiesling, der letztens auch gefordert hat, dass der Kader in der Breite stärker besetzt sein müsse? Wenn Heynckes es schafft, ein Bewusstsein für Gewinnermentalität in den Verein zu tragen, fände ich das gut. Das Problem ist natürlich immer Bezahlbarkeit. So locker sitzen die Millionen nun mal nicht mehr.

    Leider war die Bemerkung von Heynckes auf der PK auf dem Video nicht drauf (Hoffe ich irre mich nicht, manchmal redet Henyckes schon sehr einschläfernd zur Presse). Ich hätte gerne gesehen, ob er das mit einem Lächen, oder einem bösen Funkeln in den Augen gesagt hat. Dann wäre man ein bisschen schlauer. Villeict war es auch nur ein versteckter Hinweis, dass fürs Sportliche Trainer und Sportdirektor in erster Linie entscheiden, bevor die Geschäftsführung das Thema Machbarkeit ins Spiel bringt.

    Grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt, einen Mann der Vernunft im Verein zu haben. Wenn es andere gibt, die sich an ihm reiben und man Risiken so kalkuliert, dass der Verein daran nicht zugrunde geht.

    Mal schauen, was die kommende Saison an Transferüberraschungen parat hat. Keiner von uns hätte vor der Saison gedacht, dass Kross sich zu einer derart festen Größe etabliert, ebensowenig wie Reinartz oder Derdiyok. Was der Mannschaft fehlt, ist Coolness und Erfahrung. Kann man das kaufen?

    Ich schätze mal, dass es bei der CL-Quali einen gleichwertigen Kross-Ersatz geben wird. Bei EL-Quali wird wenig passieren. Bei Quali für nix – haben wir uns Ärger eingekauft.

  6. Der Jupp ist so erfahren, der wird sich schon was dabei gedacht haben…

    … aber ganz sicher wird Bayer hinter den Kulissen schon eifrig planen und Namen abwägen. Wenn nicht, wären sie am Ende zu spät dran.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>