Kaderplanung

Noch ein guter Monat bis die Saison wieder losgeht und in Leverkusen scheint die Kaderplanung abgeschlossen zu sein. Die wichtigsten Spieler wurden bereits während der letzten Spielzeit weiter verpflichtet, bzw. deren Verträge verlängert. Kurz vor und während der Weltmeisterschaft wurden noch weitere Transfers getätigt, darunter der Ballack-Deal, von dem sich die Verantwortlichen in Leverkusen eine Menge versprechen. Hinzu kommen die Rekonvaleszenten Rolfes, Helmes und Renato, wenn denn alles gut geht, die dann hoffentlich 100 %ig fit sind.

Für den Trainer heißt das Planungssicherheit, ein Kader mit dem man frühzeitig arbeiten kann und das ausgiebige Testen von diversen Varianten in der Aufstellung. Einzig die Taktik scheint wirklich felsenfest bei Jupp Heynckes zu stehen. Ein 4-4-2, wie es schon letzte Saison ausnahmslos praktiziert wurde. In den ersten Testspielen bestätigte sich das, wobei ich mir wünschen würde, dass der Trainer auch Alternativen probiert, um ggfs. im Spiel reagieren zu können, aber auch um die Taktik dem vorhandenen Spielermaterial oder dem Gegner anzupassen. Wer sagt, dass man es nicht mal mit einem Stürmer probieren könnte oder mit dreien?

Nun folgend der Kader und eine Einschätzung, wo sich diese Spieler leistungstechnisch befinden. Spieler, die markiert sind, sehe ich in der Startelf. Die Akteure, die so markiert sind, sehe ich als Rotationsspieler oder Ergänzungsspieler.

Torhüter:
1 Rene Adler – Die unumstrittene Nummer 1. Man darf gespannt sein, ob ihn seine Verletzung noch belastet oder behindert und ob er weiter an seinen Schwachpunkten, wie Strafraumbeherrschung und den hohen Bällen gearbeitet hat.

36 Fabian Giefer – Junger Mann, der sich durch seine Leistungen in der letzten Spielzeit, als Adler verletzt war, für die Nummer 2 im Team empfahl. Könnte ein Mann für die Zukunft sein, für den Fall, dass Adler eines Tages (in den nächsten 2-3 Jahren) ins Ausland wechselt.

22 Benedikt Fernandez – Ist wohl durch seine Verletzung in der letzten Spielzeit zurückgeworfen worden. Vielleicht wäre ein Vereinswechsel angebracht, denn Fernandez hat seine Qualitäten.

33 Tomasz Bobel – Überraschend noch im Kader, da er letztes Jahr aufgrund der Verletzungsmisere auf der Torwartposition geholt wurde und diese nun “behoben” ist.

Die Innenverteidigung:

4 Sami Hyypiä – 37 wird der Finne im Herbst, trotzdem ist er wohl in der Innenverteidigung gesetzt, wenn denn die Fitness mitspielt. In der Vorbereitung absolvierte er oft ein eigenes Programm, stand jedoch bereits einige Male die volle Distanz auf dem Platz. Wenn er dann zusätzlich noch die zu lässigen Abspiele der letzten Partien unterlässt, eine Bank.

5 Manuel Friedrich – Friedrich mit sehr stabilen Leistungen in der abgelaufenen Saison und zusätzlich mit dem durch Heynckes verliehenen Titel des Ersatzkapitäns. Damit ist seine Aufstellungen neben Hyypiä schon so gut wie sicher. Friedrich, wie auch Hyypiä fehlt gelegentlich noch ein kleines bisschen mehr Torgefahr.

3 Stefan Reinartz – Der kommende Mann überhaupt für den Kader. Kann Innenverteidigung, kann defensives Mittelfeld und durfte gegen Carl-Zeiss-Jena sogar als Spielmacher agieren. Das zeigt erstens die Wertschätzung von Heynckes, aber auch das Können des jungen Mannes, der vor der WM erstmals in der DFB-11 zu sehen war. Reinartz wird wohl solange die 6er-Position überbesetzt ist, ein Mann für die Innenverteidigung sein, vielleicht zu Beginn der Saison, falls Ballack und Rolfes noch nicht fit sind, eher im defensiven Mittelfeld auflaufen.

17 Domogoj Vida – Kann ebenfalls Innenverteidigung, als auch Außenverteidigung. In den ersten Testspielen mit ordentlichen Leistungen auf der Außenbahn.

20 Lukas Sinkiewicz – Wartet wohl sehnsüchtig darauf, irgendwo wieder spielen zu dürfen. Mit einem Wechsel zu einem anderen Verein könnte das klappen.

Außenverteidigung:

27 Gonzalo Castro – Ist der Philipp Lahm von Leverkusen. Kann links und rechts spielen, würde aber lieber defensives Mittelfeld spielen. Darf aber nicht. Enorme offensive Qualitäten, die die seine Mitstreiter auf der Außenbahn leider noch weit übertrifft.

23 Arturo Vidal – Da die 6er-Position wohl zu ist, wird der Chilene außen in der Verteidigung gebraucht. Das er das spielen kann, hat er bereits letzte Saison gezeigt, aber auch bei der WM. Interpretiert die Rolle sehr offensiv, aber mit enormen Einsatz. In der letzten Spielzeit zunächst fast ohne gelbe Karte ausgekommen, zum Schluss mit Rekord.

17 Domogoj Vida – Der Neuzugang hat harte Konkurrenz im Kader, könnte aber zunächst noch vom Zustand der Langzeitverletzten profitieren. Vor allem im Offensivspiel stärker als Schwaab einzuschätzen.

2 Daniel Schwaab – Bekam letztes Jahr überraschend viel Einsatzzeit, dafür wird nun Schwaabs zweite Saison wohl eine sehr schwere. Für ihn kann es nur heißen, weiter an Schwächen wie Zweikampfspiel und Flankenläufe arbeiten und auf die Chance warten.

24 Michal Kadlec – Kadlec hat den Vorteil, dass eigentlich nur Castro seinen Part auf links spielen kann. Falls der also rechts ran muss, dürfte Kadlec links. Dem Tschechen ist zu wünschen, dass er an die Leistungen der vorletzten Spielzeit anknüpft.

15 Hans Sarpei – Zweikampfstark, erfahren, Teamplayer sind die Attribute des Hans Sarpei. Wenn man ihn braucht ist er da und vor allem in der Defensive eine Bank. Wohl eher ein Spieler für die letzten 20 Minuten.

Die 6er:

13 Michael Ballack – Zu Ballack muss man nicht viel sagen. Es ist abzuwarten, wann er wieder fit ist, wie er sich ins Teamgefüge einpasst und wie seine Rolle am Ende aussieht. Völler sprach von den ungemeinen Qualitäten in der Offensive. Vielleicht stößt er ab und an hinter die Spitzen, während Rolfes ihn defensiv absichert. Schön übrigens, einen weiteren kopfballstarken Spieler in der Mannschaft zu haben.

6 Simon Rolfes – Steht bei mir mit Fragezeichen. Zu lange war Rolfes verletzt, als dass man ihn jetzt direkt in die erste Elf packen kann. Einen Monat vor Beginn steht er immer noch nicht im Mannschaftstraining und war es auch schon geraume Zeit nicht. Vor seiner Verletzung mit einigen neuen Qualitäten, die man so von ihm noch nicht kannte. Torgefahr beispielsweise. Ich hoffe, dass davon noch einiges über ist.

3 Stefan Reinartz – Zusammen mit Vidal erster Ersatzanwärter.

23 Arturo Vidal – Siehe oben.

8 Lars Bender – Bender gehörte zu den jungen Spielern, bei denen ich letzte Saison das Gefühl hatte, dass sie noch nicht so richtig in die Mannschaft passen. Enormes Potenzial, dass aber erst noch durchbrechen muss. Auch für ihn eine schwere Saison, da er wohl nur noch Ersatz vom Ersatz ist.

14 Hanno Balitsch – Heynckes hält viel von ihm. Für mich, vielleicht so eine Art Thomas Zdebel. Reif, erfahren und mit Biss. Könnte auch noch in der Außenverteidigung ran. Ich bin gespannt, wieviel Einsatzzeit er bekommt.

27 Gonzalo Castro – Die 6 ist eigentlich seine Lieblingsposition. Durfte in der letzten Spielzeit 1-2 mal auch dort spielen. Wie seine gesamten Leistungen, noch etwas inkonstant.

Auf den Flügeln:

10 Renato Augusto – Ebenfalls mit roten Kreuz zu versehen, wie Rolfes und Ballack. Könnte ein Top-Mann werden, hat aber immer wieder gesundheitliche Probleme. Wenn er mal eine ganze Saison durchspielt, könnte ihm der Durchbruch gelingen.

7 Tranquillo Barnetta – Der Schweizer immer wieder unzufrieden in Leverkusen, entschied sich dann aber doch etwas überraschend für eine vorzeitige Vertragsverlängerung. Wenn er noch etwas konstanter wird, ein Leistungsträger, der sich in dieser Spielzeit noch mehr Konkurrenz stellen muss.

18 Sidney Sam – Konkurrenz für Barnetta und Augusto. Kommt mit enormen Selbstbewusstsein nach Leverkusen, nach dem er eine Bombensaison in Kaiserslautern absolvierte. Aufstieg. 10 Tore. 7 Vorlagen. Vielleicht der torgefährliche Mittelfeldspieler, der Leverkusen mit Kroos abhanden gekommen ist.

28 Burak Kaplan – Immer wieder Kurzeinsätze in der vergangenen Saison. Ebenfalls torgefährlich, hat aber noch Zeit sich zu entwickeln.

21 Marcel Risse, 37 Kevin Kampl, 26 Thanos Petsos – Wohl nur Ergänzungsspieler.

Der Sturm:

11 Stefan Kießling – In der Presse als einer der Verlierer der WM tituliert. Ich sehe das nicht so. Erstmals eine WM absolviert, einige Minuten Spielzeit gehabt und sich damit empfohlen für die Zeit nach dem Turnier. Das sind Erfahrungen, die einen Spieler reifen lassen und die er mit in die Bundesliga nehmen kann. Muss jetzt allerdings seine Ü20-Tore-Saison bestätigen.

9 Patrick Helmes – Brennt bisher in der Vorbereitung ein Feuerwerk nach dem anderen ab und damit für mich im Vorteil gegenüber Derdiyok, der noch im Post-WM-Urlaub ist. Dürfte endlich wieder fit sein und damit ein Fall für die Startelf sein.

19 Eren Derdiyok – Muss sich mit der Konkurrenz von Helmes auseinander setzen. Spielte eine ordentliche WM, wobei er teils etwas unglücklich aussah. Erstmals muss er sich richtiger Konkurrenz stellen. Hat den Kopfball-Spieler-Vorteil, der bei Heynckes durchaus Gewicht hat.

31 Nikolai Jörgensen – Toll. Da hat Leverkusen wieder ein echtes Juwel an Land gezogen. Wird auf jeden Fall Spielzeit bekommen, da er mehr als präsent bisher in der Vorbereitung war. Dribbel- und schussstark, abschlusssicher und immer mit dem Blick für den Nebenmann. Da kann sich der ein oder andere Sturmpartner noch ein Scheibchen abschneiden.

Wie sieht dann konkret eine Aufstellung aus? Ich habe zwei Aufstellungen angefügt. Eine für den Beginn der Saison, wo sicherlich Spieler wie Ballack, Rolfes oder Renato vielleicht noch nicht so fit sind und eine für den weiteren Verlauf der Spielzeit.

Letztlich muss man festhalten, dass für jede Position ein adäquater Ersatz bereit steht und die Spieler flexibel einsetzbar sind. Das Team hat definitiv an Tiefe und Qualität hinzugewonnen.

Leverkusen (zu Beginn der Saison)#1 Adler
#17 Vida – #5 Friedrich – #4 Hyypiä – #27 Castro
#3 Reinartz – #23 Vidal
#7 Barnetta – #18 Sam
#9 Helmes – #11 Kießling
#11 Kießling – #9 Helmes
#10 Renato – #7 Barnetta
#6 Rolfes – #13 Ballack
#27 Castro – #4 Hyypiä – #5 Friedrich – #23 Vidal
#1 Adler
Leverkusen (im Laufe der Saison)

Stefan übrigens ebenfalls mit potenziellen Aufstellungen schon vor geraumer Zeit.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

16 comments » Write a comment

  1. Der Kader ist def. breiter und staerker als letztes Jahr, aber vergessen wir nicht, dass wir jetzt auch die EL neben der BL stemmen muessen. Insofern macht das alles schon Sinn.
    Rolfes, Renato ist Gesundheit zu wuenschen.
    Ballack wird wieder fit werden und seinen Part beitragen.
    Hyypiä bleibt hoffentlich fit, dann wird er Leistung bringen.
    Die jungen Wilden sollen befreit aufspielen und sich aufdraengen.

  2. Ich glaube, dass man Renato durchaus schon zu Beginn der Saison in der Startelf sehen wird. Von den Testspielen hat er bisher nur das gegen Jena nicht bestritten und gegen St. Pauli bis zur 78. durchgespielt. Auf mich hatte er nicht den Eindruck gemacht, dass er noch größere Probleme hätte.

    Und Fernandez gehört wohl zu den Spielern, die man ziehen lassen würde, sollte ein Angebot vorliegen. Das macht bei ihm auch durchaus Sinn, da, wie du bereits geschrieben hast, Giefer letzte Saison eine ordentliche Nummer 2 abgegeben hat.

    (Thanos Petsos spielt übrigens eher in der Innenverteidigung, ist aber wohl noch was für die zweite Mannschaft oder eine Ausleihe)

    • Bei Renato bin ich mir sehr unsicher, ob das mit der Fitness passt. Ich hoffe es, würde mich aber auch über einen Startelf-Platz von Sam freuen. Mal sehen.

      Petsos habe ich bisher noch gar nicht gesehen. Im Kader auf der Homepage wird er im Mittelfeld geführt?

    • Hm seltsam. Auf allen übrigen Seiten wird er als Abwehrspieler geführt.

    • Petsos ist wie Castro ein Allrounder. Spielt Innenverteidigung und DM, kann aber auch über die Außen (Abwehr sowie Mittelfeld) kommen.

      Aber eigentlich ist er Innenverteidiger, war er zumindest in der U19. Aber seinem Körperbau geschuldet wird er wohl umgeschult.

    • Dreimal “aber” in drei aufeinander folgenden Sätzen. Der Tag war lang, man mag mir verzeihen.

  3. Petsos sehe ich auch eher in der Abwehrreihe und auch Sarpei sowie Vidal können auf die linke Außenverteidigerposition. Sah man ja bestens bei der WM. Kadlec und Castro sind also nicht ganz ohne Konkurrenz auf links.

    Bei Jörgensen würde ich abwarten. Ich sage er bekommt nicht viel Einsatzzeit. Er hat zwar gute Anlagen, aber ob er die auch gegen gut verteidigende Mannschaften in Tore einlösen kann, stelle ich stark in Frage.

    • Sarpei und Vidal würde ich aber eher im Notfall auf links stellen und nicht wirklich als Konkurrenz, oder?

      Jörgensen. Ich glaube, dass er nicht viel Einsatzzeit braucht. Der war im Trainingslager und in den Testspielen direkt da. Allerdings wirds schwer da an Helmes, Kies und Derdiyok vorbei zu kommen.

    • Vidal nicht unbedingt als Notlösung. Er ist wie Gonzo ein Rechtsfuß, entwickelt auf der LV-Position mehr Offensivpower und kennt diese Seite aus der Nationalmannschaft.

      Mit Sarpei ist das so eine Sache. Mit seinen 33 Jahren ist er kein Mann für die Zukunft. Aber wenn Kadlec ein weiteres Jahr auf links “rumgurken” darf, sollte man ihm Sarpei vorziehen.

      Aber gut, wir befinden uns dabei im tiefsten Spekulationsdschungel, da sollte man nicht zu genau ins Detail gehen.

      Zum Dänen: Klar, er überzeugt mich bisher auch und Heynckes schwärmt von ihm, aber Vorbereitung und Bundesligaalltag sind zwei paar Schuhe. Man darf nicht vergessen, dass er aus der dänischen zweiten Liga kommt.

    • Testergebnisse schoen und gut, aber…
      Ich denke Helmes bekommt seine Chance im DFB-Pokal und vllt. den ersten Spieltagen und muss sie nutzen, sonst wird sich Derdiyok wieder etablieren. Hat sich ja nichts zu Schulden kommen lassen.

  4. Die Befuerchtung dass Rolfes nicht so schnell fit wird, bestaetigt die BILD.
    Dann wiederum hat man damit gerechnet.

    • Hartes Brot für ihn. Heute war er im Testspiel Ersatzkapitän, also hält der Trainer weiter Stücke auf ihn. Ich wünsche ihm, dass er es packt.

  5. Pingback: Im Schatten Ballacks | lauthals

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>