Nationale Leverkusener Demontage

Das Jahr 2010 war für Leverkusener Nationalspieler kein gutes Jahr. Rene Adler verlor seinen fast schon sicher geglaubten Startplatz für die Weltmeisterschaft nach einer Verletzung an Manuel Neuer. Simon Rolfes, grandios in die Saison 2009/2010 gestartet, verletzte sich und hätte doch so gute Chancen auf den Platz im defensiven Mittelfeld gehabt. Michael Ballack hätte sein Partner dort sein, aber auch er verletzte sich und nahm Abschied von Weltmeister-Träumen.

Toni Kroos dagegen fuhr mit nach Südafrika spielte aber keine Rolle, obwohl Experten ihn eigentlich gerne im Halbfinale gegen Spanien gesehen hätten. Und dann ist da noch das Leverkusener Sturmduo. Patrick Helmes verletzte sich 2009 so schwer, dass er seine Form ein ganzes Jahr suchte und die WM kein Thema war. Für Stefan Kießling war sie zwar ein Thema, aber nicht auf dem Platz. Gute 20 Minuten durfte er sich auf der großen Bühne präsentieren.

Die Leverkusener Akteure haben zum größten Teil viel Pech gehabt. Verletzungen, schleppender Formaufbau, aber auch eine mangelnde Lobby in der Nationalelf, wie man immer öfter den Eindruck gewinnt.

Anfang des Jahres war Rene Adler Stammkeeper der Nationalelf. Michael Ballack unumstrittener Kapitän im Mittelfeld der DFB-Elf, Stefan Kießling traf regelmäßig in der Bundesliga. Die anderen Pillenkicker lassen wir mal Außen vor.

Erstes Problem: Stefan Kießling. Fast Bundesligatorschützenkönig. Unermüdlicher Arbeiter und inzwischen immer treffsicherer. Ewig wurde er von Löw nicht nominiert. Die Presse wunderte sich und forderte seinen Einsatz. Einfach nur aufgrund seiner Leistungen in der Liga. Dass die anderen Nominierten im Sturm überhaupt keine Form hatten, ist ein anderes Thema.

Dann kam die Verletzung von Adler. Dann die Verletzung von Ballack. Kießling wurde in der Zwischenzeit nominiert, traf aber bei seinem Startelf-Einsatz gegen Nobody Malta das Tor nicht und damit blieb es sein letzter Einsatz von Beginn an.

Die WM kam. Lahm wurde in der Zwischenzeit Kapitän. Kießling spielte ein paar Minuten. Seine Konkurrenten, bzw. der Konkurrent Miroslav Klose traf wieder und niemand sah einen Grund für einen Wechsel im Sturm. Als Joker kam dann auch noch eher Mario Gomez als der schlaksige Franke.

Adlers und Ballacks Konkurrenten Neuer, Schweinsteiger, Khedira und Lahm auf der K-Position erfüllten ihre Rollen. Die WM ging und Löw kündigte an, dass jetzt wieder alles bei 0 losgeht. Niemand sei gesetzt. Also neue Chancen für die Leverkusener Fraktion um Adler und Kießling. Im Hintergrund glimmt inzwischen die K-Diskussion um Ballack und Lahm, die der Bundestrainer bis zu diesem Mittwoch brennen ließ. Warum? Warum stellte er Ballack so in Frage? Um ihn dann doch den Kapitänsposten wieder anzudrehen?

Adler und Kießling derweil hatten wohl auf den 0-Beginn gehofft, doch davon sieht man nun doch nichts mehr. Löw setzt auf Neuer. Adler muss sich hinten anstellen, weil Neuer ja bei der WM doch super gehalten hat. Was denn jetzt? Neuanfang. Start bei Null oder nicht? Klose darf auch wieder spielen, auch wenn er in der Liga nicht trifft. Kießling trifft ja auch nicht. Also. Genug geweint! Aber ich will niemanden weinen hören, wenn die DFB-Elf einen miesen Start in die EM-Qualifikation hinlegt.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

15 comments » Write a comment

  1. Jetzt, wo du es sagst… War mir eigentlich gar nicht so wirklich bewusst mit der Bayer-Fraktion.

    Fakt ist, dass Löw nach der letzten WM (noch) alles machen darf, was er will. Kritik ist nicht erwünscht, dafür hat er es allen Skeptikern bewiesen. Man könnte jetzt wieder anfangen und die Sache mit der U21 & Adrion verurteilen… Auch die immer wieder getätigten Aussagen von Löw in den Medien (Leistungsprinzip, K-Frage etc. pp.) lassen immer wieder erneut Spekulationen zu. Wird er weiter solchen Erfolg haben – das was zählt – bleibt dieser Mann vorerst unantastbar (leider).

    • “Wird er weiter solchen Erfolg haben – das was zählt – bleibt dieser Mann vorerst unantastbar (leider).”

      Ich hätte mich auch über einen Neustart im Trainerteam nach der WM gefreut.

  2. Ehrlich gesagt fällt es mir schwer, Ballacks aktuelle Situation mit möglicherweise fehlender Leverkusener Lobby in Verbindung zu bringen. Bist Du der Ansicht, dass Löw Ballack einen Freifahrtschein erteilt hätte, wenn er woanders spielen würde?

    Und dass diejenigen, die bei der WM ihre Leistung erbracht haben (Neuer, Khedira) möglicherweise bei vergleichbarer aktueller Leistung den Vorzug erhalten, halte ich für normal und legitim. Wenn Löw sich anderweitig geäußert hat, war das ungeschickt, keine Frage.

    Über Klose kann man sicherlich streiten; ich hatte allerdings auch nicht den Eindruck, dass Kießling sich in den ersten beiden Spielen unbedingt aufgedrängt hat. Vor der WM (wenn auch nicht unmittelbar davor) war das anders, da bin ich ganz Deiner Meinung.

    Im Übrigen werde ich selbstverständlich weinen, wenn die Mannschaft verliert und mir danach ist. ;-)

    • Bzgl. Ballack. Nein, das hängt bestimmt nicht mit seinem Vertrag in Leverkusen zusammen. Das Beispiel Ballack sollte nur illustrieren, dass es für die Leverkusener in der Nationalelf aktuell irgendwie unerfreulich aussieht.

      Bzgl Neuer – Khedira. Sehe ich auch so, wenn Löw nicht direkt nach der WM den Neustart quasi ausgerufen hätte. Vor allem in Bezug auf das ganze Team. Und da ist Klose dann nochmal eine andere Geschichte.

      Ich finde die Argumentation des Jogi Löw oft sehr widersprüchlich und solange er Erfolg hat, solls uns egal sein, aber spätestens wenns mal nicht klappt, gibt es wieder den Volksaufstand.

  3. Sei doch froh, daß die alle keine große Rolle spielen, so haben die ein wenig mehr Zeit zur Regeneration und das Verletzungsrisiko wird minimiert.

    • Dann bräuchte ich auch keine WM oder EM zu spielen, oder ? ;)

    • So ungefähr.
      Joris Matthijsen hat jetzt bereits 36 Spiele abslolviert und die Hinrunde ist gerade mal 2 Spieltag und eine DFB Pokalrunde alt.

      Irgendwann wird das einfach zu viel!

    • Ach komm. Seine Dienstags-Hobby-Truppen-Spiele musst du auch nicht mitzählen…

      ..im Ernst 36?

  4. Zu Adler muss man sagen, dass er sich durch gezielte Aussagen selbst zur Nummer Zwei gemacht hat. Er äußerte, dass er NICHT fordere, dass alles wieder auf Null gestellt wird oder er seinen ehemaligen Stammplatz nach überstandener Verletzung wieder bekommt.

    Ballack, Helmes sowie Rolfes sind noch nicht so weit und Kießling ist nominiert, ärgert sich aber noch mit kleineren Verletzung und der Suche nach seiner letztjährigen Form rum.

    Vom dem her ist das eigentlich alles recht locker zu sehen.

    • Adler: Und dann gehe ich als Bundestrainer den bequemeren Weg und stelle Adler nicht auf? Muss man in der N11 immer fordern? Muss man immer Lautsprecher sein?

      Bzgl. der anderen hast du sicherlich Recht. Man wird sehen, wie die weitere Entwicklung fortschreitet, aber ich glaube dass bspws. ein Kießling nie einen Fuß bei Löw auf den Boden bekommen wird. Da kann er noch so gut spielen.

    • “Und dann gehe ich als Bundestrainer den bequemeren Weg und stelle Adler nicht auf?”
      Nein, aber welchen Grund sollte Löw haben jetzt Adler aufzustellen? Er hat keinen. Es sind schließlich Pflichtspiele und da vertraue ich lieber auf einen Neuer anstatt auf einen Adler, der gerade aus einer Verletzung kommt und sich noch nicht in seiner guten Form befindet.

      Die Nationalmannschaftskarrieren der deutschen Leverkusener (außer Reinartz) mag bisher in diesem Jahr nicht sonderlich gut verlaufen seien, dass hat aber nunmal mit ihrer (nicht) gebrachten Leistung zu tun. Einzige Ausnahme ist Kießling.

      Es soll nicht falsch rüberkommen: Ich bin auch kein Freund von Löw. Das aber in diesem Jahr eher wenig Leverkusener für Schlagzeilen in der N11 sorgten, liegt allein an den Spielern und nicht an Löw.

      Auch beim Thema Ballack hat sich Löw, meiner Ansicht nach, recht gut verhalten. Es hat es sich lange überlegt und spricht kein verfrühtes Machtwort, nur damit die Medien mit dem Hyperventilieren aufhören. Schließlich beeinflussen diese nicht die Leistung des Teams und die hat bei Löw oberste Priorität. Die Spieler lachen sich doch in Fäustchen, wenn halb Deutschland spekuliert, ob die Mannschaft wegen der Kapitänsfrage nun gespalten ist.

  5. Mal sehen: Frings kein Thema mehr, Fritz ebenso wenig. Wiese nur “geteilte Nummer 2″ (was deine These zum Lautsprecher widerlegen sollte ;). Marin nur mit einer Nebenrolle. Hunt nicht nominiert. Bargfrede im Gegensatz zu manch anderem Youngster mit ähnlichen Leistungen noch nie ein Thema. Bleibt noch Mertesacker, der seinen Stammplatz auch eher durch alte Verdienste sicher hat, als durch aktuelle Leistung. Die Schalker werden vermutlich ähnlich argumentieren.

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dies mit fehlender Lobby zu tun hat. Der Bundestrainer hat halt eine bestimmte Vorstellung vom Spielertyp, den er in seiner Mannschaft will. Wer da nicht reinpasst, muss entweder um Längen besser sein, als die Konkurrenz oder er hat halt Pech gehabt. Löw fällt allerdings nicht zum ersten Mal mit (von außen betrachtet) grundlos hinausgezögerten Entscheidungen und merkwürdigen Aussagen auf. Die Aussage “es geht von 0 los” ist genau so hohl wie das vor zwei Jahren ausgerufene Leistungsprinzip. Soll er doch einfach sagen: “Ich nominiere die Leute, die ich für richtig halte und bewerte Spieler nach meinen eigenen Kriterien.” Macht er aber nicht und braucht sich deshalb auch nicht wundern, wenn seine Aussagen dann gegen ihn verwendet werden.

  6. @jens
    Ja, 36 Spiele.
    Hamburger SV – SC Freiburg
    Borussia Dortmund – Hamburger SV
    Hamburger SV – VfL Wolfsburg
    1.FC Köln – Hamburger SV
    VfB Stuttgart – Hamburger SV
    Hamburger SV – Eintracht Frankfurt
    FC Bayern München – Hamburger SV
    Hamburger SV – Hertha BSC
    Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV
    Hamburger SV – FC Schalke 04
    Hamburger SV – Hannover 96
    VfL Bochum – Hamburger SV
    Hamburger SV – 1.FSV Mainz 05
    TSG 1899 Hoffenheim – Hamburger SV
    Hamburger SV – 1.FC Nürnberg
    Werder Bremen – Hamburger SV
    Niederlande – Dänemark
    Niederlande – Japan
    Kamerun – Niederlande
    Niederlande – Slowakei
    Uruguay – Niederlande
    Niederlande – Spanien
    PSV Eindhoven – Hamburger SV
    Hamburger SV – RSC Anderlecht
    RSC Anderlecht – Hamburger SV
    Hamburger SV – Standard Lüttich
    Standard Lüttich – Hamburger SV
    Hamburger SV – FC Fulham
    FC Fulham – Hamburger SV
    Niederlande – Ungarn
    Niederlande – Mexiko
    Niederlande – Vereinigte Staaten
    Niederlande – Ghana
    Torgelower SV Greif – Hamburger SV
    Hamburger SV – FC Schalke 04
    Eintracht Frankfurt – Hamburger SV

    Deswegen mache ich mir ja Sorgen…

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>