1.FC Köln, Teil 5

Liga und Medien trauen Bayer Leverkusen nicht mehr. Trotz 29 Punkten aus 15 Spielen und Platz 3 lecken noch alle ihre Wunden der letzten Saison. Die Medien hofften heimlich auf ein Ende des Vizekusen-Fluchs und freuten sich dann nur noch über den Absturz des Werksclubs. Die Gegner der Leverkusener stellten sich demütig nach unzähligen ungeschlagenen Spielen der Bayerelf nur noch hinten rein und gewannen trotzdem ausversehen. So hatte das doch niemand erwartet.

Diese Saison schreibt niemand Leverkusen an die Spitze. Zu überlegen sind die Dortmunder, die Leverkusen als einziges Team geschlagen hat. Auch der Respekt der Gegner hält sich in Grenzen. Statt mauern, lautet die Devise mitspielen. Und gerade das, kommt dann doch erstaunlich oft den Leverkusenern entgegen. Auch gegen Köln spielte man zwar schlampig defensiv, nutzte aber die ein oder andere offene Stelle im Defensivverbund der Domstädter. Heynckes Mannschaft gewinnt zwar dann oft nur mit einem Tor Unterschied, aber was solls. Das reicht ja.

Vereinzelt liest man nun etwas von “untermauern der CL-Ambitionen”, aber das ist es dann auch. Gefällt mir. Still und leise in die Königsklasse!

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

1 comment » Write a comment

  1. Also ich als Schwarz-Gelber tue euch nicht den Gefallen, euch zu unterschätzen! ;-)
    Ich habe Leverkusen vor der Saison für einen Titel-Mitfavoriten gehalten und erst recht nach dem Sieg in Dortmund. Und ich tue es nach wie vor, denn es fehlt nur noch ein klein bisschen Konstanz. Sagen wir, die Partie am 14. Januar wird nicht ganz unbedeutend.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>