Gewinnspiel: 2 DVDs – Hauptsache Fußball: Junge Fußballer auf dem Weg ins Spiel

Die Macher der DVD “Hauptsache Fußball: Junge Fußballer auf dem Weg ins Spiel” haben mir 2 DVDs für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Die DVD kommt am 25.03.2011 in den Handel. Hier könnt ihr schon früher in den Besitz dieser spannenden Dokumentation kommen.

Was ihr tun müsst.

Beschreibt in mindestens 50 Worten, entweder hier in den Kommentaren oder in eurem Blog (bitte kurz Mail mit dem Link / siehe Impressum), das kommende Talent des deutschen Fußballs oder deines Vereins. Aus den Einsendungen ziehe ich dann zwei Gewinner. Einsendeschluss ist der 11.03.2011. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

9 comments » Write a comment

  1. Patrick Helmes (23 Jahre, klein mit Hut, leichtes Untergewicht), auch als weißer Ailton bekannt, ist im wahrsten Sinne des Wortes TorJÄGER. Während ein Barrios wie ein Leopard seiner Beute hinterher hechelt, lauert der Ex-Kölner im Gefilde der gegnerischen Abwehr, um dann, aus dem Nichts, seinen Schuss Richtung Torwart abzugeben. Nicht umsonst ist Stammeshäuptling Löw schon auf ihn aufmerksam geworden, weswegen der ehemalige Fast-Torschützenkönig als zukünftiger Stern in der Nationalelf gilt. Zuletzt befreite sich der Stürmer geschickt aus den Zwängen der Bayer AG und floh ins liberalisierte Wolfsburg, wo er seinen liebgewonnen Porsche den Obdachlosen spendete und sich einen Golf Plus mit beheizten Sitzen zulegte.

  2. Nicolas Jüllich (20) – war im Sommer eigentlich als Mittelfeldspieler für die Drittliga-Mannschaft des FC Bayern von Waldhof Mannheim verpflichtet worden. Im Spiel um den Beckenbauer-Cup gegen Real Madrid überzeugte er jedoch als rechter Verteidiger und direkter Gegenspieler von Cristiano Ronaldo. Entdeckt wurde das Talent, dessen Stärke “die Handlungsschnelligkeit und Ballkontrolle im engen Raum” (Zitat: BFV-Verbandssportlehrer Roland Reichel) sind, von Mehmet Scholl. Das Bundesliga-Debüt schien nur eine Frage der Zeit zu sein, zumal die Bayern ein Lahm-Backup bräuchten. Doch Jüllich wartet immer noch auf seine ersten Bundesliga-Minuten. Wahrscheinlich wird er in der Bundesliga wie die Bayern-Talente Hummels, Misimovic oder Trochowski erst bei einem anderen Verein durchstarten können. Hoffenheim wäre ein Kandidat für eine Ausleihe. Der Hopp-Klub wollte Jüllich schon im Sommer aus Mannheim haben.

  3. Muss das kommende Talent des Deutschen Fußballs ein Spieler sein? Mir fällt grad keiner ein, also warum nicht soll DAS kommende Talent nicht ein Trainer sein? OK, eigentlich fällt mir wirklich nur kein Spieler ein, aber der Coach könnte dennoch was werden.
    Hannes Wolf, seit ein paar Tagen mit 29 Jahren Trainer der zweiten Mannschaft vom BVB. Früher mal in der zweiten Mannschaft der Nürnberger aktiv, dann verletzt und irgendwie nach Dortmund gekommen. Da als Spielertrainer einen Bezirksligisten in die Westfalenliga gebracht, dann Co-Trainer bei Dortmund 2 und nun Chefcoach. Außer dem glauben dass wenn man als 29 Jähriger mit der Entwicklung absolut wichtiger Fußballtalente betreut wird und dazu noch von einem Club der in dieser Sasion wie wenig andere für Jugend-Forscht steht fällt mir nicht viel ein, aber der Trend hin zu Trainern die nicht unbedingt selbst großes als Spieler geleistet haben müssen könnte auch mit ihm weiter gehen. Er hat ja noch ein paar Jahre, gemessen am Durchschnittsalter guter Trainer ist er ja jetzt grade mal in der D- oder C-Jugend.

    Hoffe das läßt du als Antwort durchgehen :-)

  4. Hallo Jens,
    ich möchte hier das Talent Stefan Rieß vorstellen.
    Stefan Rieß wurde am 9. Dezember 1988 in Nördlingen im Rieß geboren und begann schon früh im örtlichen Verein das Fußballspielen. Sein Talent blieb nicht lange unentdeckt und so verpflichtete ihn der FC Augsburg. Mit 14 Jahren wechselte er dann in die Jugendabteilung des FC Bayern München. Dort spielte er bis 2010. Rieß erkämpfte sich einen Stammplatz in der Reservemannschaft und empfahl sich so für höhere Aufgaben. Im Sommer 2010 unterzeichnete er einen Einjahresvertrag beim Karlsruher SC. Dort kam er aber bisher noch kaum zum Zug, er wurde lediglich einmal eingewechselt. In der zweiten Mannschaft spielt er jedoch häufiger. Rieß ist sehr zweikampfstark und besitzt neben einer hervorragenden Technik eine sehr gute Spielanlage. Mit ihm ist in Zukunft sicher zu rechnen.

  5. Für mich ist einer der Talente im deutschen Fußball Bernd Leno. Er ist der Torhüter der 2. Mannschaft des VfB Stuttgarts. Er wechselte 2003 zum VfB und durchläuft seitdem die Jugend des VfBs. Er ist vor einer Woche 19 Jahre alt geworden und kommt aus Bietigheim-Bissingen (in der Nähe von Stuttgart). Er feierte schon sehr früh in seiner Karriere Erfolge. 2009 gewann er mit der B-Jugend des VfBs die deutsche Meisterschaft im Endspiel gegen Bayern München. Zudem wurde er U-17 Europameister mit der Nationalmannschaft, war dort aber nur Ersatz. In der Saison spielte er bei der A-Jugend. Doch dort sollte er nicht bleiben. Kurz vor der Winterpause am 19.Dezember 2009 macht er mit nur 17 Jahren sein erstes Spiel in der 3. Liga. Von nun an sollte er dort Stammtorhüter bleiben, obwohl es eigentlich abgesprochen war, dass abwechselnd die beiden zweiten Torhüter der Profis Sven Ulreich und Alexander Stolz dort Spielpraxis sammeln sollten. Seit seinem Debüt hat er nur noch ein Spiel verpasst und ist weiterhin ein starker Rückhalt für die 2. Mannschaft. Mit gerade 19 Jahren hat er schon 44 Spiele in der 3. Liga. Zudem hat er dem VfB II schon sehr viele Punkte gerettet und zeigt auch in der U19-Nationalmannschaft sein außerordentliches Torwarttalent.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>