Schalke 04, Teil 6

Man hätte meinen können, dass die gestern noch anhaltenden Gerüchte um Jupp Heynckes Abgang Michael Ballack beflügelten. Ballack spielte von Beginn an gegen den FC Schalke 04 und er spielte hinter der einzigen Spitze – wie zu guten alten Zeiten, als er ein torgefährlicher Mittelfeldspieler war. Er bereitete nicht nur das 1:0 durch Eren Derdiyok vor, nein, sein kalter Atem ließ Gegenspieler Christoph Metzelder eine Renato Augusto-Flanke selber im Tor versenken.

Präsent, wie lange nicht mehr. Das war Michael Ballack gestern. Anspielbereit, an vielen Angriffen beteiligt, selber Chancen erarbeitend, manchmal noch glücklos, aber doch so leistungsstark, dass er von den Fans in der Bayarena gefeiert wurde. Man muss dazu sagen, dass Ballacks Leistung allerdings auch stark begünstigt wurde durch das nahezu nicht existente Mittelfeld des Gegners. So störte es auch kaum, dass Renato nicht ganz so spielbestimmend, wie sonst auf der 10er-Position agierte.

Heynckes drehte nach der Pleite in Villareal wieder einmal an den richtigen Schrauben, so dass Bayer tatsächlich nur noch 7 Punkte hinter dem BVB in der Tabelle steht und gar den dritten Zu-Null-Sieg in Folge feierte. Die Champions League scheint in greifbarer Nähe, eine Meisterschaft fällt jedoch immer noch in die Kategorie Wunder.

Die Abwehr stand gut. Das Katastrophenduo aus dem Villareal-Hinspiel Schwaab und Reinartz spielten souverän und machte Lust auf mehr. Balitsch gewohnt sicher, egal wo. Kadlec weiterhin mit Steigerungspotenzial. Die 6er nutzten den Raum, den ihnen der Gegner bot. Rolfes lenkend, Vidal endlich wieder frei aufspielend. Derdiyok mit einem Tor, dass Manuel Neuer staunen ließ.

Heynckes entschied sich dann heute für den Ausstieg bei Bayer nach der Saison. Das ist äußerst schade. Er hat die Mannschaft entscheidend geformt in den letzten zwei Spielzeiten. Eine dermaßen gefestigte Elf, hat Leverkusen schon fast 10 Jahre nicht mehr gesehen. Er machte aus jungen Hoffnungsträgern, Nationalmannschaftskandidaten. Er hauchte Toni Kroos wieder Leben ein und vielleicht muss er es in der nächsten Spielzeit wieder tun. Bei den Bayern. Nach all seinen Äußerungen, würde es mich wundern und auch ein bisschen enttäuschen, wenn der alte Mann wieder nach München ginge. Aber angeblich, glaubt man den Medien, ist ja alles klar.

Robin Dutt tritt seine Nachfolge an. Bestimmt ein guter Mann. Das hat er zumindest in Freiburg gezeigt. Doch er hat ein schweres Erbe. Einem Trainer, der von alleine geht, der (bisher) alles richtig gemacht hat, dem weint man nach und vielleicht auch die Werkself. Bis auf Michael Ballack.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

10 comments » Write a comment

  1. Mh, Ballacks wirklich ordentliche Leistung damit zu begründen, dass Heynckes geht und das Ballack froh ist, wenn er weg ist, find ich schon etwas arg boulevardesk. Nur weil die Medien da ein möglicherweise zerüttetes Verhältnis zusammen dichten, heißt das ja noch nicht, dass das auch wirklich so ist. Zumal weder Heynckes noch Ballack auf mich den Eindruck machen, dass sie ein schwieriges Verhältnis hätten.

    • Ich schrieb ja auch – “man hätte meinen können”. Ich bin schon seit Wochen ein Verfechter, dass man sowohl in den Medien, als auch in den Blogs bitte von den Fakten ausgeht. In der Öffentlichkeit haben sich weder Ballack, noch Heynckes abfällig übereinander geäußerst. Man gestand sich lediglich “andere Meinungen” zu.

      Das muss einem Ballack ja auch nicht unbedingt passen, wissen wir aber nicht!

    • Okay, dann hab ich das falsch interpretiert. Aber zumindest dein letzter Satz könnte den Eindruck erwecken. ;)

  2. Ballacks Leistung in Ehren (sein öffnender Pass auf Derdiyok war klasse).
    Aber bevor wir seine Wiedergeburt feiern, lassen wir ihn doch bitte die Leistung bestätigen. Bevorzugt gegen einen Gegner, der dieses Substantiv auch verdient. Die Schalke Mannschaftsleistung, v.a. im Mittelfeld gestern, war lächerlich/abstiegsreif!

    Deinem Jupp Fazit schließe ich mich an.
    Dutt findet einen Topkader vor (A. Schürrle in den letzten Spielen beobachtet? Bester Mann in HH, bester Mainzer gegen uns, bester Mann in DO) der zu 80% in der CL ran darf.
    Ein Traum für jeden Trainer!
    Und wenn das CL Geld in 1 IV, 1 AV und 1 ST investiert würde…

    • Nochmal zu Ballack. Klar muss er die Leistung bestätigen, aber ich fand es angenehm, dass er diese Leistung überhaupt gezeigt hat. Dessen war ich mir nämlich nicht mehr sicher, ob er dazu in der Lage ist.

      Bezüglich Schürrle lass uns mal den Ball flach halten. Ich hoffe, dass er die Leistungen so bestätigt, aber wird sicherlich auch seine Schwächephasen bekommen.

      CL Geld ist genehmigt ;)

    • Schürrle ist einfach ein Super-Spieler. Tuchel geht sehr gut mit ihm um. Hoffen wir dass Robin Hood das auch schafft. Schürrle passt einfach super zu Bayer finde ich. Man wird uns noch beneiden für den Transfer!

    • Ich hoffe, dass es nach der albernen Sternenkrieger-Choreo nicht bald eine Robin-Hood-Choreo gibt… urgsss….

    • Das würde ich nicht ausschließen wollen, denke aber genauso wie du…

  3. Schürrle ist eine echte Waffe für das schnelle Spiel nach vorne. Was sich da nochmal an taktischen Möglichkeiten ergibt… Wenn der auf dem Niveau bleibt und Sam sich weiter stabilisiert und Renato im Verein bleibt haben wir nicht nur wie die Bayern eine echt starke Flügelzange, sondern gleich auch noch den Back-up, falls mal einer durchschnaufen muss.

    • Mache mir gerade Sorgen, dass Vidal uns im Sommer verlässt…

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>