Sommerpausen-Gedanken, Teil 4

Eine gute alte Tradition hier im Blog ist es, in der Vorbereitung ein Testspiel zu besuchen. Letztes Jahr Paderborn. Davor Al Ahly. Und nun dieses Jahr die Glasgow Rangers. Das Ergebnis – ein 2:0, dass nie wirklich gefährdet war. Ein paar Gedanken.

- Die Aufwärmübungen sehen komplexer aus, als unter Heynckes. Michael Ballack wirkt wesentlich integrierter, als noch vor Wochen in der Liga.

- David Yelldell im Tor über die volle Distanz. Wurde vor dem Spiel intensiv durch Rüdiger Vollborn betreut, während Fabian Giefer sein Programm in Kürze durchzog und immer wieder durch 40-Meter-Pässe auf den Bierdeckel begeisterte. Im Spiel Yelldell dann wenig begeisternd. Ein paar Unsicherheiten und insgesamt in der Spieleröffnung ziemlich langsam. Kaum Bindung zum Team. Das kann ja noch kommen.

- Die Abwehr begann mit Toprak und Reinartz in der IV und Balitsch und Kadlec auf den Außen. Hat mir insgesamt alles sehr gut gefallen, speziell die IV. Die AV meist mit sehr viel Platz und immer wieder als zusätzlicher Mittelfeldspieler aktiv, da von den Schotten nach vorne nicht viel kam.

- Das Abwehrverhalten an für sich war großartig. Fehlte hinten ein Defensivmann, arbeitete die gesamte Mannschaft mit nach hinten. Immer wieder sprangen Bender, Renato Augusto, aber auch Derdiyok hinten mit ein.

- Auf der 6er-Position spielten Bender und Castro. Bender mit einer tollen Partie. Castro mehr nach vorne involviert. Ich hatte auch immer wieder das Gefühl, dass Renato Augusto sehr oft auf der 6 spielte und defensiv malochte.

- Im Offensivbereich wirkten dann Barnetta, Renato Augusto und Schürrle sehr flexibel. Da wurde ständig durchgewechselt. Mal ergänzten die beiden Außen Derdiyok in der Offensive, dann ließen sie sich wieder nach hinten fallen und arbeiteten unermüdlich.

- Schürrle mit enormen Potenzial.

- Balitsch zunächst Kapitän, später dann Ballack.

- Interessant was die Bayer-Homepage zur Pausengestaltung schreibt. “Auch in der Halbzeitpause war für reichlich Unterhaltung gesorgt: Die Zuschauer durften einen Ballonstart bewundern, zu dem schottische Dudelsack-Musik gespielt wurde. Der einsetzende Nieselregen trübte die Volksfeststimmung kein bisschen.” Der Ballon war nie gestartet.

Soweit dazu. Die Rene-Adler-Op scheint gut verlaufen. Bei Spox malt man derweil den Teufel an die Wand und spricht von 6 Monaten Pause und dem Absturz Adlers ins Niemandsland. Aha. Auf Facebook erklärt Adler:

Danke für’s Daumendrücken. Die OP ist gut verlaufen. Ich habe mir alles genau von den Ärzten erklären lassen und es wird denke ich doch nicht allzu lange dauern bis ich wieder da bin.
Ich muss schon sagen, bei dem was ich mir schon alles an medizinischen Vorträgen angehört habe, fühle ich mich schon langsam wie ein halber Mediziner. :) (FB)

Viel interessanter sind dann aber noch die Namen, die Spox für eine mögliche Ersatzverpflichtung ins Rennen wirft. Hildebrand, Wiese und Lehmann.

Apropos Spox. Die zitieren Bayern-Trainer Heynckes aus dem Münchner Merkur so, dass er mit der Verpflichtung von Arturo Vidal rechne. Über die Münchner Selbstverständlichkeit in Sachen Transfers lege ich euch die gestrige Diskussion hier ans Herz.

Zum Schluss ein Diskussionsansatz zum Thema Adler. 6 Monate? Hildebrandt? Wiese? Lehmann? Im Ernst: Bekommt Yelldell den Startplatz oder Giefer? Oder ist ein Transfer doch noch Thema?

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

6 comments » Write a comment

  1. In der CL werden Yeldell und auch Griefer überfordert sein. Also macht es Sinn, sich nach einem erfahrenen Torhüter umzuschauen. Hildebrandt könnte passen, der kennt das alles. Nummer 261 kann ich nicht empfehlen, aus tiefster Abneigung gegen diese Person und Lehmann ist ein Sommerlochwitz.

    • Giefer hat letzte Saison wirklich klasse Spiele in der EL absolviert. Ob das reicht, ist natürlich fraglich. Aber was mach ich denn mit einem Hildebrand, wenn Adler in (wenn Spox recht hat) 6 Monaten wieder fit ist.

  2. Da haben die Bayernfanboys von Spox einfach mal wieder aus der Bild abgeschrieben – inzwischen wurde das auch schon dementiert (“Wir
    rechnen nicht damit, dass es so lange wird”). Gut, man weiß natürlich nicht, ob da ggf. noch im nachhinein Komplikationen auftreten – aber das weiß man bei so Sachen nie. Hauptsache erstmal ohne genaues Fachwissen irgendwas in den Raum werfen. Ich bezweifel, dass irgendjemand in der Spox- (oder Bild-)Redaktion Chirurg ist.

    In der Zwischenzeit wird er denke ich sehr gut von Giefer vertreten. Jetzt noch einen zusätzlichen Torhüter zu verpflichten, wäre (vor allem Giefer gegenüber) ein falsches Zeichen. Einfach ein bisschen Vertrauen in den Nachwuchs haben, der macht das schon. Da hab ich auch für die CL wenig bedenken (sollte er tatsächlich bis dahin ausfallen).

  3. Pingback: catenaccio

  4. Danke Jens – für die schöne Analyse des WERKSELF-Gastspiels im Münsterland. Die bisherigen – positiven – Eindrücke scheinen sich ja wirklich zu bestätigen.

    Wie schon gesagt: personelles diskutiere ich, wenn Fakten auf dem Tisch liegen.

    Eins macht die Themenaufbereitung aber wieder deutlich – und ich denke mit Grausen an die Saison: Das Teilen, Posten, Zwitschern jeder Meldung irgendwelcher Fußballportale mit (pseudo)journalistischem Anstrich ist mittlerweile nur noch nervtötend. Schlimm, dass sich daran mittlerweile der klassische Publizist teilweise beteiligt, um möglichst schnell die nächste Meldung zu haben.

    Da lobe ich mir doch die dezidierten und vor allem emotionalen hin- und her Sticheleien zwischen den Bloggern aus dem Rheinland und aus dem Bayernland (andere sind herzlich eingeladen). Aus diesen Diskussionen nimmt man – wenn man möchte – wenigstens brauchbaren Inhalt mit.

    SO! OK, ich hatte gerade Zeit :-)

    Schwarz-rote Grüße an die Runde
    Klaus

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>