Fitzelkönig: #NeuesProjekt

Vor gut vier Wochen kam mir die Idee zu diesem Projekt. Ich hatte einige Stopmotion-Filme gesehen, die ich äußerst inspirierend fand und überlegte, wie ich das vielleicht für den Bereich Fußball verwenden kann. Dann kam die Idee mit den Ausdrucken von Videos. Dann die Idee, dass man markante Bereiche der Szene herausstellt. Grundbild schwarz-weiß. Das Wichtige in Farbe. Dann die Einblendungen.

Ein erstes Video hatte ich dann relativ bald fertig. So richtig zufrieden war ich damit noch nicht. Ich wollte gerne auch noch das Publikum draußen mit einbinden. Also warum nicht über die Szene des Spieltags abstimmen lassen. Das fand ich gut, verwarf es dann aber wieder, weil ich nie genau weiß, wo das Bildmaterial herkommt, aber warum nicht die Szenen des Spieltags als Tweets sammeln? Ich bastel meine Szene des Spieltags und das Publikum gibt seine Szenen per Twitter dazu. Ein großartiges Archiv und Bilderbuch für die Saison. Genau das wird dabei herauskommen. Man kann durch die ganzen Szenen und die Tweets die Saison ganz wunderbar gesammelt nachverfolgen. Und jeder hat andere Prioritäten. Leverkusener andere als Münchner. Aber alle kommen unter.

Das ganze ist natürlich ein bisschen Arbeit. Szene auswählen. Schneiden. Bilder löschen damit der Stopmotion-Effekt entsteht. Zweifach ausdrucken. Fitzeln. Also ausreißen – daher kommt auch der Name. Dann zusammenkleben. Dann jedes Blatt fotografieren. Bearbeiten. Zuschneiden. Je nach Fitzelkönig mit Photoshop noch nachbearbeiten. Dann ab ins Schnittprogramm. Zusammenfügen. Einblendungen rein. Sound drauf. Exportieren. Fertig. Das sind dann mal ein paar Stunden. Ich hoffe es ist den Aufwand wert.

Musik: Girltalk

Die Playlist gibts hier.

PS: Ich weiß, dass ich mich in einer rechtlich grauen Zone bewege. Ich würde das ganze aber mal als Kunst verkaufen und als Schöpfung eines neuen Werks. Solange niemand schreit..

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

25 comments » Write a comment

  1. Wahnsinn! Eine 1+ für Idee, Fleiss und Ausführung. Und ja, verkauf es ruhig als eigenständiges künstlerisches Werk, das ist es nämlich.

    p.s.: Ganz klein und unauffällig soll diese Kritik sein: Die Texte im Fitzelkönig 17 zu lesen ist ein bißchen schwierig, so klein und schnell.

    • Merci. Ist mir auch gerade beim Schauen aufgefallen. Ist nochmal was anderes das Ganze am Monitor und im Fenster bei Youtube. Kritik immer gerne!

  2. das is definitiv kunst. (auch wenn es natürlich im Zweifelsfall niemanden davon abhält dich zu verklagen, was ich nicht hoffe)

  3. Wahnsinn!

    Hast Du keine Möglichkeit, die fertigen Blätter mit einem Einzugsscanner zu digitalisieren? Das Fotografieren muss doch irre nervig und zeitraubend sein.

    • Nee. Leider nicht. Einzugsscanner wäre sicherlich schneller, aber inzwischen geht das fotografieren auch ganz flott.

  4. Bääm. Ich kann dir gar nicht sagen wie scheiße geil ich das finde. Ich bin ja selten euphorisch, aber das ist von der Idee bis zur Umsetzung sehr genial.

    Danke auch vor allem für die Arbeit, die Du dir damit machst. Ich hoffe Du bist lange genug motiviert genug. Wo ist der Flattr-Button?

  5. Danke Jungs!! Der Flattr-Button versteckt sich ein wenig. Am Ende des Artikels, wo Datum, Kategorie, Tags etc. zu finden sind, ist auch ein Knopf: Spenden, Loben, Teilen. Push it! ;)

  6. jetzt komm ich auch endlich mal dazu mir das anzuschauen, nachdem ich seit tagen nur fitzelkönig in der timeline gelesen hab.
    hammer, jens! ich bin fan! respekt für den riesen aufwand und die viele arbeit, die du dir gemacht hast / machst! :)

  7. Respekt Jens, viel Leidenschaft und Liebe fürs Detail. So arbeitet ein Filmemacher. Mehr als nen flattr Wert, aber den gibt es auch ;) Frohes Fest!

  8. Krass, wieviel Arbeit du dir immer machst. Mein größter Respekt!!!

    Werde mir gleich mal die ersten Ergebnisse anschauen :)

  9. Pingback: Netzkultur-Tipp 4: Fitzelkönig von catenaccio « hulza

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>