Testspiel gegen Udinese Calcio

Bayer Leverkusen – Udinese Calcio 3:0 (2:0)

Leno
DonatiToprakSpahicStafylidis
RolfesReinartz
SamBenderHegeler
Kießling

Bayer 04: Leno – Donati (46. Hilbert), Toprak, Spahic (46. Castro), Stafylidis (46. Boenisch) – Bender (76. Öztunali), Reinartz, Rolfes – Sam (46. Son), Hegeler (76. Kohr) – Kießling (66. Milik)

Tore: 1:0 Rolfes (27.), 2:0 Kießling (36.), 3:0 Son (62.)

Testspiele haben ja immer einen zweifelhaften Charakter. Der Trainer probiert immer mal was Neues aus, dann haben die Spieler noch die Einheiten der letzten Tage in den Beinen und am Ende weiß man gar nicht so genau weiß, wie man so ein Spiel bewerten soll.

Gestern ging es für die Werkself gegen Udinese Calcio, immerhin eine Mannschaft, die in den letzten Jahren unter den ersten Fünf der Serie A zu finden war. Einzuordnen unter “echter Prüfstein”. Und was es dann zu sehen gab, konnte sich durchaus blicken lassen. Ein lockerer 3:0-Erfolg gegen die Italiener, die allerdings auch 2-3 gute Chancen hatten.

Was kann man aus so einem Spiel ziehen?

Donati und Stafylidis habe ich noch als relativ unsicher auf ihren Außenverteidigerpositionen wahrgenommen. Donati allerdings mit guten Ansätzen nach vorne und schönen Flanken. Da hapert es ja Jahr für Jahr bei Bayer. Spahic dürfte enormen Druck auf die Innenverteidiger der letzten Saison ausüben. Der hat gestern mal eine ganz souveräne Leistung abgeliefert. Gutes Stellungsspiel, gutes Aufbauspiel, Ruhe ausstrahlend, Kopfballstark und auch die ein oder andere Aktion nach vorne. Würde mich nicht wundern, wenn Spahic zur Stammelf in der nächsten Saison gehört.

Im Mittelfeld fiel vor allem Jens Hegeler auf. Die Leistungen, die er schon zum Ende der letzten Saison andeutete, hat er gestern nochmal abgerufen. Ob Hegeler nächste Saison noch auf der Bank sitzt, ist fraglich, wenn er so spielt. Wenn man bedenkt, was dann da noch für Spieler auf der Bank sitzen, muss einem ums Mittelfeld nicht bange werden. Son und Castro spielten gestern nicht von Beginn an, dagegen standen Bender, Hegeler, Sam, Reinartz und Rolfes auf dem Platz und machten ihre Sache gut. Vielleicht muss Son dann von Zeit zu Zeit auch mal als Kießling-Ersatz ran. Es ergeben sich einige Möglichkeiten.

Die zweite Hälfte, habe ich nur mit einem Auge beobachtet.

Und wer spielt im DFB-Pokal in der Startelf?

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

4 comments » Write a comment

  1. Wir haben zwar einen guten Kader mit einer durchgehend anspruchsvollen Qualität. Nur keinen der Kiessling entlasten kann. Ich denke es wird und sollte auch darauf herauslaufen, dass er immer spielt. Nur will er noch mit zur wm muss er international drauflegen. Das heißt in der Bundesliga brauch man auch vielleicht mal einen Anderen. Ich denke Milik und Hegeler sind dafür geeignet, aber Ideallösungen eher nicht.

    • Ich sehe es ähnlich, bin aber auch noch gespannt, wer noch verpflichtet wird. Vielleicht ja ein Stürmer – auf der anderen Seite kann ich mir nicht vorstellen, dass man Milik noch einen qualitativ besseren Mann vorsetzt. Der Junge hat ja Potenzial.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>