Bayern enttäuscht in Leverkusen

So wird man kein Meister. Nahezu 100 Prozent Ballbesitz, unzählige glasklare Chancen und dennoch nur ein Punkt. Dann trifft man doch mal und kassiert, weil man so unkonzentriert ist, direkt den Gegentreffer. Manuel Neuer mit einem unglaublichen Faux-Pas, der es dem Gegner aus Leverkusen mehr als leicht machte, zum Ausgleich zu kommen. Das bayrische Tiki-Taka wird spätestens dann verstummen, wenn die Konkurrenz mit Trompeten und Fanfaren vorbeizieht, weil Bayern München nur noch Unentschieden holt. Sie werden es noch schwer haben, wenn sie wirklich den Titel holen wollen.

Wielange Pep Guardiola noch die Fäden in München zieht, ist fraglich. Die Schönspielerei dürfte Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge in absehbarer Zeit in Rage versetzen. Matthias Sammer soll endlich auch intern Klartext geredet haben. Philipp Lahm mag zwar ordentlich im Mittelfeld gespielt haben, sein Fehlen auf der Außenverteidigerposition war aber spätestens beim Gegentreffer mehr als eklatant.

Die bayrische Misere ist natürlich auch eine deutsche Misere, denn die Leistungen im Verein werden sich auch auf die Nationalmannschaft übertragen. Und Jogi Löw hält ja standhaft an den bayrischen Stars fest. Wurde Thomas Müller einst WM-Torschützenkönig, trifft er heute das leere Tor nicht mehr. Manuel Neuers Fehler wird uns den WM-Titel kosten. Philipp Lahm wird sich seiner Position nicht mehr bewusst sein. Mario Götze ist in München so oder so nur Reserve und nur weil Toni Kroos mal im Verein trifft, heißt das nicht, dass er das auch in der Nationalmannschaft schaffen wird.

Es geht bergab. Wer sich so in Leverkusen präsentiert, muss sich fragen, ob eine Ligazugehörigkeit überhaupt noch Sinn macht. So zieht Bayern die beste Liga aller Zeiten nur in den Schmutz. Das mühsam erarbeitete Bild der grandiosen Liga wird in kürzester Zeit zerstört. Die Nationalmannschaft wird sich diesem Abwärtstrend abschließen.

Leverkusen dagegen hat überzeugt. Das eigene Spiel durchgezogen. Brilliert in einigen wenigen Momenten. Man hat dem Gegner die Schwächen aufgezeigt. Vielleicht werden die Bayern Leverkusen noch danken. Man wird sehen. Immerhin – da liegt die Hoffnung der Bayern-Fans – die Saison hat noch 26 Spieltage.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

2 thoughts on “Bayern enttäuscht in Leverkusen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>