Prognose Absteiger Saison 2017/2018

Die beiden ersten Spieltage der Rückrunde 17/18 sind vorbei und es ist Zeit sich einmal Gedanken um die Teams zu machen, die am Ende auf den Plätzen 16 bis 18 stehen könnten. Der Abstand vom Tabellenzweiten Bayer Leverkusen zum Sechszehnten Werder Bremen beträgt gerade einmal 15 Punkte. Der Tabellenachte FC Augsburg hat auch nur elf Punkte Vorsprung auf Werder Bremen am dem Relegationsplatz.

Vor der Saison war unser Top-Abstiegskandidat Aufsteiger Hannover 96. Die Niedersachsen stehen auf Platz 10 und haben ebenfalls schon beachtliche 27 Punkte, auch wenn man manchmal gar nicht weiß, woher diese Punkte eigentlich kommen. Man könnte von Cleverness sprechen, man könnte aber auch einfach sagen: 96 spielt gewaltig über seinem Niveau und könnte auch immer noch einbrechen.

Leider stand für uns vor Saisonbeginn auch der SC Freiburg ganz oben, wenn es darum ging, die Abstiegskandidaten zu benennen. Wir sind sehr froh, dass wir uns da getäuscht haben. Obwohl es wie so oft zahlreiche Abgänge zu verkraften galt, schaffte es Christian Streich erneut nach kleinen Anfangsproblemen eine sehr schlagkräftige Truppe aufzubauen. Zwar hat der Sportclub derzeit “nur” 23 Punkte, aber die letzten Wochen sprechen klar dafür, dass man im Breisgau wohl schon frühzeitig den Klassenerhalt schaffen dürfte.

Jetzt fangen wir ganz unten an mit den Teams die derzeit auf den Abstiegsrängen stehen:

Der 1. FC Köln hat zwar jetzt dreimal in Folge gewonnen, aber 12 Punkte nach 19 Spielen sind immer noch ein klares Indiz dafür, dass der Klassenerhalt nur durch ein großes Wunder zu schaffen ist. Auf Platz 15 hat man im Augenblick acht Punkte Rückstand und das ist schon ein Pfund. Wir glauben, dass Ruthenbecks vermeintliche Magie demnächst verpufft und Köln am Ende absteigen wird.

Beim HSV sieht es etwas anders aus. 15 Punkte und Frust nach der Niederlage gegen Köln geben eigentlich auch nicht viel Grund zur Hoffnung, aber Neu-Trainer Bernd Hollerbach könnte dem Dino neues Leben einhauchen. Wir glauben, dass der HSV am Ende wieder in die Relegation geht und dort fast schon traditionell den Klassenerhalt klarmacht.

Auf dem Relegationsrang steht aktuell Werder Bremen. Die haben seit Wochen Aufwind, ihnen fehlen “nur” noch die guten Ergebnisse und die werden aus unserer Sicht bald kommen und dann wird das Loch zu den Teams vorher schnell geschlossen. Auch der wieder genesene Max Kruse ist eine zusätzliche Offensiv-Waffe. Werder wird sich aus unserer Sicht unten raus spielen.

Sollte Mario Gomez nicht wie erhofft beim VfB Stuttgart einschlagen, könnte es ganz eng für den Aufsteiger werden. Zwar zeigen sich die Schwaben heimstark, aber auswärts konnten sie in zehn Spielen erst einen Punkt holen. Wenn sich da nichts ändert, dann könnte man ganz unten rein rutschen.

Den VfL Wolfsburg haben auch einige Experten auf der Liste potentieller Absteiger. Das sehen wir komplett anders. Hier wird es in den nächsten Wochen auch nach oben gehen. Wenn überhaupt sehen wir noch Hertha gefährdeter. Allerdings haben die Berliner auch schon 25 Punkte. Wer sicherer Prognosen hat, sollte versuchen sein Wissen in eine Wette umzusetzen.

Unser Abstiegsorakel sagt dann einfach mal: 18. 1. FC Köln, 17. VfB Stuttgart, 16. Hamburger SV, 15. Hannover 96, 14. Hertha BSC, 13. Werder Bremen, 12. Mainz 05 (im Text nicht erwähnt), 11. VfL Wolfsburg, 10. SC Freiburg

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>