Montagsspiele in der Bundesliga

Was würde in den letzten Wochen diskutiert um die Montagsspiele in der Bundesliga. Wir denken, dass es ein falsches Signal ist, den Spieltag jetzt noch weiter zu zerstückeln. Besonders lächerlich wird es, wenn DFB-Vize Koch und DFL-Geschäftsführer Seifert das Argument bringen, dass man damit sonntags die Spiele der Amateure entlastet. Wäre dem so, sollten an solchen Spieltagen, an denen montags gespielt wird auch ein Spiel weniger am Sonntag stattfinden. Tatsächlich gibt es aber ein Spiel weniger am Samstag. Wenn Fans sich dadurch vorsichtig gesagt veralbert vorkommen, kann man das vollkommen verstehen. Der kreative Protest in Frankfurt und die Stille in Dortmund sollten der DFL gezeigt haben, dass irgendwann Schluss ist. Die Schere zwischen der Liga und den treuen Fans wird immer größer und irgendwann wird man zurückrudern müssen.

Wir unterstützen sämtliche Proteste der aktiven Fans und wünschen für die nächsten Wochen alles Gute dabei, dass sinnvolle Proteste gehört werden. Auch die Camouflage-Aktion der Dresdner Szene letztes Jahr war ein schönes Beispiel für einen zwar überspitzten, aber gelungenen Protest und solche Aktionen wünschen wir uns auch in der Zukunft. Teilweise können wir Bundesligaspiele nur noch ertragen, wenn eine Sportwette abgegeben wurde oder man privat eine Tipprunde gewinnen will. Spielt nicht der eigene Club, ist es oft nur noch “Tradition” zuzuschauen, aber das könnte sich bald auch ändern.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>