Therapiesitzung 2009

Der wohl letzte Artikel, hier an diesem Ort: Mehr demnächst im neuen Blog. Gebt mir 1-2 Tage!

22:47 Uhr. Ich wähle die Nummer. Tippe langsam auf der Tastatur meines Telefons herum. Vertippe mich. Lege das Gerät beiseite. Trinke einen Schluck. Wische meine feuchtschwitzigen Hände am Sofa ab. Ich dachte, dass das nie wieder passieren würde. Nie wieder. Sieben Jahre ist das her. Das Trauma.

Mein Therapeut hatte mir damals dazu geraten, dem Problem ins Auge zu blicken. Mich mit meiner Angst zu konfrontieren. So wie bei Höhenangst. Immer ein Schrittchen höher hinaufsteigen. Aber bei meinem Problem ist das nicht so leicht. Ich habe das ja nicht selbst in der Hand. Ihr wisst sicherlich worum es geht. Fan sein von Leverkusen. Das Vizekusen-Trauma. Immer nur Zweiter werden.

Wie gesagt ich hab es nicht in der Hand. Das Team muss mir helfen. Man hätte sich langsam wieder Meisterschaften und Pokalsiegen annähern können, so dass ich die Hoffnung bekommen hätte, dass mal wieder ein Erfolg zu Buche steht, aber nein. Sieben Jahre habe ich gedarbt und verdrängt. Mein Therapeut sagte, dass wäre nicht gut. Freunden sie sich mit einem neuen Team an. Probieren sie es mal mit Mainz oder Hamburg. Ging nicht. Hab ich nicht geschafft.

Und dann dieses Jahr. Pokalfinale. Ich hab meinen Therapeuten extra vorher nicht angerufen. Ich wollte ihn anrufen und sagen. “Geschafft! Ich muss mich nicht mehr vor zweiten Plätzen fürchten. Wir sind sogar Pokalsieger geworden.” Tja – das hat leider nicht geklappt. Wir sind wieder nur Zweiter geworden. Da hätten wir noch Stunden weiter spielen können und es wäre trotzdem nur der Verliererplatz gewesen.

Inzwischen zittern meine Hände nicht mehr ganz so doll. Ich tippe nochmal die Nummer ein. Drücke auf den Wählen-Knopf. Das Freizeichen erschallt in meinem Ohr. Ich warte, tuut, tuut. Dann hebt irgendjemand ab. “Peters, ich habe ihren Anruf erwartet” – Bittere Tränen rinnen mir die Wangen herab. “Therapeut, ich dachte wir könnten es schaffen…”, doch die Stimme am anderen Ende unterbricht mich.

“..deshalb bin ich rüber in die Kneipe und mein AB empfängt sie. Aus psychologischer Sicht, hättet ihr den Trainer rauswerfen sollen. Schon vor Wochen. Kommen sie Dienstag um 11:00 Uhr vorbei, dann lassen wir die Saison ganz sachlich Revue passieren.”

13 comments » Write a comment

Leave a Reply to Uwe Cancel reply

Required fields are marked *.