Hamburger SV, Teil 2

Heute kann es nur heißen: Kein Rumgeheule, Mund abwischen und weiter machen. Kein Jammern über vergebene Torchancen, etwaige Fehlentscheidungen – nicht darüber, dass die Werkself noch keinen Rückstand in einen Sieg verwandeln konnte und nicht darüber, dass man im entscheidenden Moment nicht das leistet, was man kann. Fünf Niederlagen daheim – egal, In der LTU-Arena noch nicht gewonnen in dieser Bundesligasaison – pah. Zwei Abwehrspieler nächste Woche gesperrt, kein Grund zur Klage. Wir haben immerhin am Sonntag gegen ein Spitzenteam verloren, das taktisch perfekt eingestellt war und nach dem 21. Spieltag auf Platz 1 liegt. Der HSV. Die Werkself immer noch auf Rang 5 und wenn das so bleibt hat man in Leverkusen alle angestrebten Ziele erreicht und einen Kader, der eine Saison reifer ist. Danke schön! Oder gibt es irgendwelche Probleme?

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

9 comments » Write a comment

  1. Bissel schwer ist das Herz schon noch. Es wäre halt einfach mal geil, wenn Bayer in so einem wichtigen Spiel was reißt. Egal wie. So reicht es für weiter oben nicht.

  2. Ich sehe ein riesiges Problem: Wie lange wollt ihr den Helmes noch geheim halten. In der Form jagt den bald halb Europa!
    Welche Dynamik er an den Tag legt, dieser unbedingte Wille ein Tor zu erzielen, grossartig.

  3. Neben der klasse Leistung kommen ja noch ein paar andere Faktoren hinzu, wie internationale Erfahrung, Länderspiele, internationale Turniere. Das kommt hoffentlich nächste Saison alles dazu und dann wechselt Helmes für 45 Mille nach England.

    Aber das ist ja das Los der Leverkusener, dass man gute Spieler aufbaut und heranzüchtet, um sie dann weiter zu verkaufen. Solange man nicht mal ernsthaft Meisterschaftsaspirant wird, ändert sich das auch nicht.

  4. Bald ham wir Euch. =)

    Und das Tor von Helmes war natürlich mal wieder ne Granate.
    Ich hoffe, dass das Duo Helmes/Gomez im Nationalmannschaftssturm funktionieren kann (bin mir da noch nicht ganz sicher) – dann hätten wir da jedenfalls in wenigen Jahren einen richtigen Killersturm.

  5. Schrecklich, schrecklich, schrecklich. Da fehlen tatsächlich nicht mehr viele Punkte, allerdings seid ihr ja auch mal gut im Liegenlassen von wichtigen Zählern.

    Mario und Patrick müssen immer nochmal in der Nationalelf beweisen, dass sie es drauf haben, sonst ein Traumsturm!

  6. Liegenlassen von wichtigen Zählern?? Pah, wir doch nicht… ^^

    Naja, *dass* sie es drauf haben steht ja denke ich ausser Zweifel. Und ich denke auch nicht, dass sie zu schlecht für das Länderspiel-Niveau sind. Meine Frage zielte mehr in die Richtung, ob Helmes und Gomez als Zweiersturm überhaupt gemeinsam funktionieren können oder ob sie nicht womöglich sich gegenseitig “im Weg” stehen würden, weil ihre Qualitäten zu ähnlich sind.
    Und da bin ich mir eben noch nicht sicher.

  7. Mit den ähnlichen Typen hast du Recht. In wie weit das funktioniert, sollte der Jogi einfach mal ausprobieren.

    Ich wollte nur zu bedenken geben, dass trotz fantastischer Leistungen im Verein, ihre Auftritte in der Nationalelf eher mau waren, womit man sich bei Jogi (Leistungsprinzip – haha) nicht für weitere Einsätze empfiehlt – da kann man in der Liga noch so oft treffen

  8. Nuja, sollten beide für den weiteren Verlauf der Rückrunde ihre Tor/-vorlagen-Quote annähernd so beibehalten, wird da kein Bundestrainer der Welt um sie rumkommen. Dazu sind sie einfach zu stark und da spricht ja mein Nationalstürmer-Effektivitäts-Watch-Ranking auch eine deutliche Sprache.

    Ob und wie der Bundesjogi sie dann einsetzt, hängt dann natürlich allein von seiner Meinung und Einschätzung ab. Und da kann ich das grundsätzlich schon nachvollziehen, wenn er ein Duo Klose/Poldi erstmal dem Einsatz eines Duos Helmes/Gomez vorziehen würde. Denn erstere Paarung hat halt ihre Kompatibilität schon mehrfach unter Beweis gestellt.

    Klar ist allerdings auch, dass das nicht auf Dauer geht, wenn einer der beiden quasi nie spielt – und das hat Jogi dann ja auch selbst so gesehen und sich zumindest beim Norwegenspiel erstmal anderweitig entschieden. Ich bin gespannt, wie er entscheiden wird, wenn es dann wieder um “echte” Spiele geht.

    Und grundsätzlich muss Gomez, glaub ich, einfach mal in nem Länderspiel treffen, möglichst noch den Siegtreffer erzielen (und am besten direkt einen Doppelpack) und dann dürfte sich das mit seiner Bundesadler-Mentalblockade auch erledigt haben.

    Was denkst Du denn, passen Gomez und Helmes zusammen? Gomez ist ja schon durchaus ein Stürmer der grundsätzlich relativ flexibel ist und viel nach hinten und auf die Aussen ausweicht – aber sich schon in Tornähe am wohlsten fühlt. Und das dürfte bei Helmes ja relativ ähnlich sein, der sicherlich noch etwas “strafraum-fixierter” ist. Oder?

  9. Eine Ähnlichkeit der Spielanlagen ist nicht zu übersehen, allerdings kann ich das ganz genau nicht sagen, da ich den Mario zu selten live sehe.
    Die Strafraumfixiertheit bei Helmes sah man zu Beginn der Rückrunde, danach gab es einen Rüffel von Völler und Labbadia, er solle sich mal wieder mehr bewegen, was dann auch gegen Hoffenheim und Hamburg gut geklappt hat. Dann arbeitet er mehr nach hinten, holt sich auch Bälle im Mittelfeld und seine Schüsse aus dem Rückraum sind ja auch legendär…

    sonst 100%agree

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>