Sportblogschau: Ausgabe 01 – Wer wird Meister?

Nun ist es soweit. Nach fast zwei Wochen Vorbereitungszeit geht die erste Ausgabe der Sportblogschau online. 20 Interessenten haben sich letztlich gefunden, den Meister, den Torschützenkönig und den Spieler der Saison zu tippen. Der ein oder andere Blogger blieb leider auf der Strecke, weil sich kein Termin finden ließ.

In der ersten Ausgabe geht es nur um den Meister. Das Ergebnis ist nicht gerade überraschend, umso interessanter die Begründungen.

Ich bitte die Tonqualität zu entschuldigen, sowie diverse Verklicker beim Aufnehmen der Skype-Gespräche. Das Ganze hat wie immer Optimierungspotenzial. Auch was meine Moderationen angeht. Passend zu Skype-Gesprächen übrigens dieser Artikel. Bin mir noch nicht sicher, ob ich irgendwelche Grenzen überschritten habe.

Nochmals ein dickes Danke an alle Beteiligten. Es war mir eine Freude die Gespräche zu führen. Und nun bitte teilen…

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

44 comments » Write a comment

  1. Ich glaube, dass Leverkusen die Dreifachbelastung am besten aushalten kann. Zwar nicht den größten, dafür den ausgeglichensten Kader und ein Trainer, der es versteht 17 oder 18 Spieler in eine konstant gute Form zu bringen.

    • Wie gesagt, ich sehe noch Optimierungsbedarf ;) Aber ich habe ja noch 2 Videos über… puhhh..

  2. ich hatte mir mal mehr Videos gewünscht bei den Feedback-Runde. Wunsch erfüllt. Vielen Dank ;)

  3. Puh, nachdem ich mir die Kommentare noch einmal kurz angesehen habe (nicht: gelesen), greife ich gerne noch einmal die vom bloglosen Stefan genannte Feedbackrunde auf und rege an, auf die Umwandlung von Smilies zu verzichten.

    (Alternativ könnte man natürlich die Kommentatoren, mich selbst eingeschlossen, zum Verzicht animieren, aber das dürfte bei vielen, mich selbst trotz gegenteiliger Vorsätze eingeschlossen, nicht so recht fruchten.)

  4. Pingback: Zwanzig.er

  5. Sehr schöne Sache. Der Ton ruckelt ein bisschen, aber das macht nichts. Ein bisschen hat mich doch überrascht, dass doch einige auf Bayer und den BVB getippt haben – ich hätte ein ähnlich eindeutiges Meinungsbild wie bei den Bundesliga-Trainern erwartet.

    PS: Diese Aha-Momente, wenn seit Jahren oft und gern gelesene Blogs Gesicht und Stimme bekommen – unbezahlbar!

  6. Schön, dass man zu einigen Bloggern jetzt auch mal Gesichter hat. Ich mag das #projekt.

    Dem Moderator empfehle ich öfter direkt in die Kamera zu schauen. (Hier wäre jetzt eigentlich ein Smiley gekommen, aber aus Rücksicht auf Herrn Kamke lasse ich das mal.) Ansonsten ist das für eine Alleinproduktion RICHTIG gut! Chapeau.

    Zu meinem Tipp: Dass Bayer schnell aus der CL fliegt habe ich prophezeit. Dass das jetzt auch mit dem DFB-Pokal schon gegessen ist, spielt mir natürlich in die Karten und die große Erwartung an Michael Ballack wurde ja auch schon bestätigt…

    Gegen den 30-Tore-Gomez würde ich eine Wette anbieten!

    • Ahhh. Konstruktive Kritik. Danke Klaas! Nehme ich immer gerne und die Wette gehe ich auch ein. Der Verlierer muss nackt eine Sendung moderieren ;)

      Ah. Smiley.

      Ja mit dem moderieren tue ich mich immer etwas schwer. An sich müsste man sich ja aufwärmen. Ein paar Sprechübungen, etc. und dann macht man es doch nur schnell, schnell in der Küche.

      Aber ich gelobe Besserung!

    • In der Küche? Vielleicht solltest du dein Studio in den Wohnbereich verlegen, vielleicht minimiert sich dann auch etwas der Hall. Alternativ könntest du deine Küche mit Eierkartons tapezieren.

    • Nackt muss nicht sein. Im 96-Trikot würde mir reichen.

      Und zur Küche: schöne Weltkarte hast du da hängen…

    • @Sebastian. Eigentlich wäre das kein Problem gewesen, wenn ich den Sound über mein kleines Mikro am Hemd ordentlich aufgenommen hätte. Dann ist Hall eigentlich wumpe.

      @Klaas. Dann halt im H96-Trikot. Und du? Und zur Küche. Die einen haben den Dom aufem Balkon, andere die Welt in der Küche. Siehste mal wie weltoffen Münster ist, im Gegensatz zu Köln ;)
      Ach so. Das war eine Green-Screen-Aufnahme…

    • Hab ich mir schon gedacht, dass deine Küche nicht grau ist…

      Wenn die schöne Frau Gomez mehr als 30 Tore schießt, dann komm ich in deine Küche und lass mir seine Frisur schneiden.

    • @klaas: Die Frisur will ich sehen. Ich schlage virtuell ein ;)

  7. Schönes Video (abgesehen vom Ton in den ersten zwanzig Sekunden, das war etwas unvorteilhaft. Danach gabs aber nichts mehr zu meckern) und auch ein angenehmes Resultat.

    Ich mag nicht so recht nen Tipp abgeben. Jedem, der mich fragt, antworte ich mit den Bayern, aber in mir drin ist die Hoffnung auf den ersten Meisterschaftstitel für uns ungebrochen… der Wundertüte Innenverteidigung zum Trotz.

  8. @Jens:
    Keine Ahnung, wo man das ausschalten kann. Bei Dir, meine ich. In meinem billigen wordpress.com-Blog gibt’s unter Einstellungen –> Schreiben den Punkt “Wandle Emoticons wie : – ) und : – P in Grafiken um.” Den kann man aktivieren oder eher nicht.
    Aber war ja auch nur so ein Gedanke meinerseits.
    Es lag mir fern, Klaas und andere in ihrer Kreativität zu beschneiden.

    @LLcurly:
    So? Dann nenn doch mal die Geodaten? ;-)
    [Aber stimmt, ich dachte es auch. Ist eigentlich nicht immer der Fall, aber wenn der Jens so eine Wohlfühlatmosphäre schafft...]

  9. Auch wenn ich, wenn nicht auf Google+, sonst nicht so pixelig bin: sehr schön, tolle Sache. Ich, nee wir haben zu danken.

  10. Sehr schönes Projekt!

    Zum Thema Feedback: Da ichs gerade im Büro angeschaut und vor allem über Kopfhörer gehört habe, hat die Intro- bzw. Outromusik einen Teil Deines Moderationsgequatsches komplett überlagert. Kann jetzt gerade nicht überprüfen, ob dem auch so bei ohne Kopfhörer ist, aber das fiel deutlich auf.

    Ansonsten wie gesagt sehr hörens- und sehenswert. Nicht nur wegen des Gaffer-Aspekts…

    • Danke.

      Ist auch ohne Kopfhörer so. Also vor allem beim Intro.

      Notiert.

  11. Pingback: Abenteuer Fussball » Saisonziel erreicht | Fußball von der Weltmeisterschaft bis zur Oberliga

  12. Pingback: Alles wird Wut – oder: Roland Wohlfarth 2.0 « Ansichten aus dem Millionendorf

  13. Pingback: Die Sport Blogschau | NedsBlog

  14. Hey,

    bin über das 11-Freunde-Heftchen hier gelandet und lese jetzt ab und zu mal rein. Schreibst schön, ohne in Herumgemeine zu verfallen und dogmatische Standpunkte einzunehmen, vor allem jedoch sachlich und angenehm unaufgeregt.

    Die Idee des Videoblogs finde ich super. Hier auch vor allem die Sachlichkeit.

    1. Allerdings habe ich mir das Video nicht ganz angeguckt, weil es vielleicht ein wenig zu lang ist und ein wenig der Pfiff und Witz fehlt.

    2. Wieso Vimeo?
    Vimeo ist die schönste von den Videoplattformen, das ist klar. Meine Videos lade ich auch lieber da hoch.
    Allerdings ist es absolut töricht für ein Videoblog auf die Infrastruktur und die Community zu verzichten, die Youtube bietet.

    3. Hast du selbst schon geschrieben: Sound ist eigentlich noch wichtiger als das Bild (was ziemlich was her macht bei deiner Moderation, sehr gut!).

    Also 345 Viewer in zwei/drei Tagen ist schön und gut, aber wenn du planst das fortzusetzen, da gibt es so viele einfache Möglichkeiten ein bißchen Dampf unter den Kessel zu setzen.

    Vielleicht kennst du ihn schon, aber videopunk blogt und twittert ganz gut zum Thema Webvideo.
    http://videopunks.de/das-youtube-manuskript

    Und das Videocamp, das jedes Jahr in Essen stattfindet sollte auch relevant sein für dich.

    Grüße
    Marc

    • Hey Marc,

      danke für deine Wortmeldung. Ich bin fast ein bisschen überrascht, dass das 11Freunde-Heft doch auch “Kundschaft” hier hinbringt. Super. Und schön, dass es gefällt.

      Zu den Anmerkungen.

      1. Sehe ich ganz ähnlich. Das Problem war ein wenig, dass ich alle unterbringen wollte, da ja jeder Zeit für mich geopfert hat. Beim nächsten Video werde ich das ändern.
      2. Vimeo war lange Zeit von den Möglichkeiten (HD, Upload-Gedöns) vor Youtube. Ich bin dann dort hängen geblieben. Das hat weniger was mit Strategie oder so zu tun. Wenn ich bei Youtube hochlade – was hat das denn für Vorteile? Wieviel Arbeit müsste ich dort reinstecken? Bzw. was muss ich dort investieren? Bin kein “Werber”!
      3. Sound.
      4. Inzwischen sind es über 600. Für meine Verhältnisse ist das fantastisch. Die Minutenandachten hier im Blog sind immer so auf 100 vielleicht gekommen.
      5. Den Videopunk kenne und verfolge ich. Finde das auch oft inspirierend. Habe das Gefühl, dass das aber auch eine eigene Welt ist.
      6. Videocamp schau ich mal.

      Danke!

    • Bin kein Webvideomacher (vielleicht noch nicht), kam aber im letzten Jahr ständig mit dem Thema in Kontakt.
      Denke ein Videoblog zum Thema Fussballblogs und Bundesliga, oder Fussball hat ein enormes Potential. Allein die ganzen Fussballforen in Deutschland, wo wirklich verdammt viel los ist, zeigen das.
      Vimeo ist technisch und optisch schön gemacht, Youtube hat aber in den letzten Jahren nachgezogen. Einen eigenen Channel zu customizen war viel eher möglich als jetzt erst bei Vimeo.
      Vor allem aber ist Youtube in erster Linie eigentlich keine Streamingseite mehr, sondern eine ziemlich lebhafte Community, vielleicht die größte, die es neben Facebook gibt.
      Gleichzeitig ist Youtube auch die größte Suchmaschine (Anzahl Suchanfragen) nach Google.

      Du hattest jetzt 600 Viewer auf Vimeo, was viel ist, ganz klar. Woher kamen die? Von den vielen Blogs, die auf dich verweisen, weil sie teilweise auch selber mit dabei sind. In ein paar Tagen wird aber keiner, oder kaum noch jemand auf dem Video landen, weil keiner mehr aktuell drauf verweisen wird.
      Bei Youtube wird das Video, wenn es gut gemacht ist und Leute findet, die es mögen verbreitet, mehr oder weniger von selbst. “Viral” eben. Hab vor ein paar Jahren ein Video eingestellt, wo ich Musik von Casiotone to the painfully alone eingesetzt habe und habe das auch getaggt und allein dadurch hat das Video über 17000 Views, ohne dass ich das jemals anders beworben hätte.
      Das findet bei Vimeo nicht statt.
      Auch wenn jemand nach “Meistertipp” sucht, oder “hsv-blog”, dann ist es, wenn du es klever getaggt hast bei youtube viel wahrscheinlicher, dass der bei dir landet als bei Vimeo.

      Youtube bietet zusätzlich die Chance, dass man mit seinem Channel Geld verdienen kann, wenn man regelmäßig ordentliche Statistiken hat. Was es da mitlerweile für Erfolgsgeschichten gibt, ist ziemlich ordentlich. Wenn man das vernünftig anstellt, dann ist das Potential eines Fussballvideoblog in Deutschland glaube ich ziemlich groß. (Wobei ich nicht weiß, in welcher Form das vielleicht schon bedient wird).
      Dein Blog selbst würde davon natürlich auch profitieren.

      Gepflegt werden müßte das natürlich schon. Die Kommentarfunktion muss überwacht werden, die Videos müssen gut verknüpft sein, es ist gut mit den Leuten zu kommunizieren.

      Ist natürlich die Frage ob du das willst. Einen gemütlichen kleinen Bayerblog pflegen, mit ein paar netten Lesern, das hat natürlich auch was.

      Das Videocamp ist genau für sowas gedacht. Da sind dann auch ein paar Leute, die ihren Youtubechannel auch schon wirklich erfolgreich betreiben und gerne ihre Erfahrungen teilen. 20 Euro für 2 Tage ist auch nicht teuer und nette Leute sind da auch am Start. Ich wohl dann auch wieder.

  15. Pingback: Trainer Baade » Die erste Sport-Blogschau

  16. Gefällt mir ganz gut.

    Schön, dass man auch mal ein paar Gesichter zu den ganzen Bloggern hat (oder war das Wort “erschreckend”?).

    Hat Spaß gemacht, freu mich auf die nächste Ausgabe!

  17. Pingback: Empfehlungen: Sportblogschau, Olympia ´36, ein Brief an den Fußball & Tilt Shift | "Reeses Sportkultur"

  18. Pingback: Too much information » Guten Morgen

  19. Pingback: Scribito » Post Topic » Bundesliga-Vorschau 2011/12 …

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>