Das Recht auf schlechte Laune

Bayer hat gewonnen. 3:2 lautete das Endergebnis zum Rückrundenauftakt gegen Mainz. Ein Team, dass wie ich finde, viel zu schlecht in der Tabelle steht. Mainz hat in der Hinrunde sehr viele, sehr gute Spiele gemacht, aber wie sagt man so schön: Mainz hat sich für diese guten Spiele nicht belohnt. Man hat Punkte liegen lassen. Die Chancen nicht genutzt.

Eine ebensolche haben sie auch gestern liegen lassen. Tuchels Team egalisiert einen 0:2-Rückstand und hätte der Werkself in der Folge den Knock-Out verpassen können, stattdessen bekommen sie bei einer Standardsituation die 0-Punkte-Fahrkarte verpasst, als Lars Bender einen Michal Kadlec-Ecke per Kopf versenkt.

Nach dem Spiel waren die drei Punkte eher eine Nebensache. Speziell in Fankreisen fragte man sich, warum die Fans des Heimteams, nach dem Sieg des Heimteams, ihre Mannschaft auspfiffen. Wo gibt es denn so etwas? In Leverkusen. Warum? Vermutlich weil die Erwartungen der Fans vor der Saison zu sehr geschürt worden sind. Der ein oder andere hoffte mindestens auf den Vizetitel, wenn nicht sogar auf die Meisterschaft.

Doch die Hinrunde offenbarte anderes. Rumpelfussball, Platz 6, Querelen im Team, aber auch um den Trainer – alles nicht so wie man sich das gewünscht hatte und dann noch ein blamables 0:3 in Nürnberg. Die Geduld der Fans ist aufgebraucht. Nicht nur was den Trainer angeht, sondern auch was die Mannschaft angeht. Der Fanbeirat traf sich die Tage mit Robin Dutt und tauschte sich über die Probleme aus – man gelobte weiteren Austausch und eine Art Waffenstillstand. Ein Teil der Fans fand das sicherlich gut, ein großer anderer Teil sieht nur das was auf dem Platz passiert.

Generell bin ich der Meinung, dass man sein Team durch dick und dünn begleiten sollte. Aber ich bin auch zwiegespalten. Darf man als Fan nicht kundtun, wenn einem im Verein etwas nicht passt. Die Leistungen nicht stimmen. Die Auswechslungen für Verwirrung sorgen? Muss man immer vorbehaltlos hinter dem Verein stehen? Muss man auch nach Siegen klatschen? Darf man in Leverkusen überhaupt so etwas diskutieren? In einem Stadion, wo es eine klitzekleine Fankurve gibt, wo mal Stimmung gemacht und der Rest des Stadions, was oft noch nicht mal ausverkauft ist, sitzt und sich beschwert, wenn man mal aufsteht und klatscht?

Ich bin ratlos. Ich sehe aber auch, dass sich im Verein derzeit wenig bewegt. Richtige Antworten bringen die Reaktionen zum Spiel nicht. Was tun?

9 comments » Write a comment

  1. Pingback: 05er Fanblog » Blog Archive » Nicht alles war Scheisse in Leverkusen

Leave a Reply

Required fields are marked *.