Dieses Jahr wird alles anders!

Dieser Hoffnung gibt sich jeder Leverkusen-Fan hin. Es wird alles anders. Wir verspielen keine Meisterschaften, keine Pokale – nein! Wir werden Meister, wir holen den Europapokal und die ganze Liga wird über die Werkself staunen. Hofft man halt irgendwie. Augenzwinkernd und nickend lesen wir Berichte, dass ja Leverkusen der einzige wirkliche Herausforderer der Dortmunder ist. Dieses Jahr. Diese Spielzeit. Wirklich.

Lange Zeit hat man das Heynckes-Team medial vernachlässigt. Jetzt wagt man wieder vorsichtig optimistische Prognosen, dass es ja vielleicht irgendwie mit ganz viel Glück, aber wenn nicht mit diesem Kader, mit welchem dann, mit der Meisterschaft klappen könnte. Wenn man nicht in der Rückrunde wieder wertvolle Punkte liegen lässt. Der Nebensatz wird noch schnell angefügt, dass man sich ja nicht vorwerfen lassen muss, dass man falsch gelegen hat oder gar auf den ewigen Verlierer gesetzt hat.

Nun ja. Der Fan hofft halt weiter. Liest die ganzen Artikel mit ein bisschen Stolz, aber auch einem leichten Schmerz in der Herzregion, weil der letzte Titel schon Dekaden zurückliegt. Also Pokal jetzt. Nicht Meisterschaft. War ja eh jedem klar.

Morgen geht es gegen Dortmund und die ganze Geschwafel kommt nicht von ungefähr, schließlich ist man ja noch ernsthafterer Titelkandidat, wenn man gegen den BVB gewinnt. Schließlich und überhaupt und sowieso waren die Bayers von nebenan ja lange Zeit das einzige Team, dass gegen Dortmund gewonnen hat und selbst fast nie verloren hat. Und das obwohl man schlecht gespielt, massig Verletzte hatte und dann bestimmt auch noch Fehlentscheidungen und Pech und alles zusammen gekommen ist, so dass man nicht mit 10 Punkten vorne liegt, sondern Dortmund. Ach 10 Punkte hätten eh nicht gereicht um Meister zu werden.

Oder doch? Oder jetzt mit 10 Punkten Rückstand? Ein Sieg, dann sind es nur noch 7. Der BVB kommt ins Schwimmen. Leverkusen fährt Sieg um Sieg ein. Jupp Heynckes schwelgt in formidablen Spielermaterial, dass endlich motiviert und gesund auf dem Platz steht und Punkte wie keine zweite Mannschaft in der Liga sammelt. Der BVB wird ganz gelb vor Neid und erzittert sich Unentschieden um Unentschieden. Und das beste am Ende gibt es nicht einmal ein Unterhaching. Bayer wird einfach Meister.

Bin ich abgeschweift? Ich wollte kurz zum Spiel morgen referieren. Ein Sieg wäre gut für die Heimbilanz. Die Liga würde sich freuen, die Fans auch, der FCB lacht sich wahrscheinlich schon grimmig ins Fäustchen und stellt den Kurs auf Platz 1 der Tabelle ein. Leverkusen meine ich.

Heynckes hat einige schwere Entscheidungen zu treffen. Nicht, ob Michael Ballack spielt – diese Entscheidung dürfte ihm leicht gefallen sein – sondern wer sonst spielt. Hyypiä oder Reinartz in der Innenverteidigung. Bender oder Vidal im defensiven Mittelfeld und der Rest ist ja dann schnell aufgestellt.

Man befindet sich auf Augenhöhe, erklärte Jupp Heynckes vor dem Spiel. Ich frage mich, warum Bayer dann 10 Punkte hinter dem BVB in der Tabelle steht. Morgen könnte Heynckes mir das genauer erklären, in dem wir ein famoses Spiel der Bayer-Elf sehen.

8 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.