Vorschau: Bayer Leverkusen – Energie Cottbus

Wer hat an der Uhr gedreht?
Ist es wirklich schon so spät?
Soll das heißen, ja ihr Leut
Mit dem Jens ist Schluss für heut!

(Paulchen Panther)

Noch drei Tage, dann ist die Hinrunde absolviert und ich habe ganz offiziell mein mir gestecktes Ziel erreicht. Unglaublich! Damit hätte ich gar nicht gerechnet und es ist mir noch nicht einmal schwer gefallen. MIt dem Erreichen des Stichdatums stellt sich mir natürlich die Frage, wie es weiter geht, und ob es weiter geht mit dem Bayer-04-Blog. Doch zunächst zu anderen Themen.

Das nächste Spiel: Energie Cottbus. Nicht gerade der Lieblingsgegner von Bayer. Cottbus weist als einziges Bundesligateam ein positives Torverhältnis in Leverkusen auf. Bisher gab es fünf Spiele in der BayArena, wovon die Werkself zwei gewann, zwei die Lausitzer, eines endete Remis. Arturo Vidal hat seine Gelbsperre abgesessen und dürfte wieder in die Startformation rutschen, sonst heißt es – die üblichen Verdächtigen laufen auf. Cottbus machte unter der Woche durch Weihnachtsfeierquerelen auf sich aufmerksam. Die Bulgaren Rangelow und Angelow machten sich verfrüht von der Veranstaltung, was zu einer Geldstrafe führte.

Flugs wurde ein Teambuilding-Konzept entwickelt und schon am Montag stand ein Mentalcoach bereit, der in Einzelgesprächen das zerbrechliche Gefüge der Mannschaft wieder ins Lot bringen sollte. Mal sehen, wie weit das Gefühl schon gereift ist. In den vergangenen Wochen spielte Energie ordentlichen Fußball, der in zwei Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Gladbach und Karlsruhe mündete. Im letzten Spiel gegen Stuttgart spielten die Lausitzer sehr gut, vergaßen aber die Tore zu machen, so dass das Spiel mit 0:3 endete. Eine bittere Niederlage, die sicherlich nicht zu Festtagsstimmung führte.

Das Spiel gegen Cottbus ist übrigens auch das letzte wirkliche Heimspiel von Bayer in dieser Saison. Zur Rückrunde geht es dann ins benachbarte Düsseldorf, so lange das Stadion weiter ausgebaut wird. Wir werden sehen, ob dies ein Vor- oder Nachteil für die Rückrunde ist. Wo wir dann auch wieder bei den weiteren Plänen für dieses Blog wären.

Um es mit Paulchen Panther zu sagen:

Heute ist nicht alle Tage,
Ich komm wieder, keine Frage!

Ja es wird weiter gehen und das neue Ziel heißt Ende der Rückrunde. In den nächsten Wochen werde ich das Programm erstmal wieder etwas runterschrauben, aufgrund der Winterpause. Ich werde mir dann auch nochmal Gedanken zum Konzept und den Inhalten des Blogs machen. Vielleicht werden Rubriken eingestampft und andere erweitert.

Die größte Aufmerksamkeit hat das Blog vor allem für die Live-Kommentierung von Spielen bekommen. In den Top10 stehen die Spiele Deutschland – England, Gladbach – Leverkusen, Famagusta – Bremen, München – Hoffenheim und Leverkusen – München. Das hat teils mit Verlinkungen zu tun, teils auch damit, dass es sich natürlich nicht um reinen Pillen-Content handelt, teils hoffe ich, dass es auch ein bisschen an der Qualität des Livebloggings liegt.

Überlegenswert ist für mich persönlich, ob ich weiterhin die Spiele von Bayer live blogge. Meistens sitze ich eher verkrampft vorm TV und schreibe so vor mich und kann mich weder auf das eine, noch auf das andere konzentrieren. Das geht bei Fremdteams wesentlich besser und kommt auch dem Stil zu Gute.

Weiter kommen gut an kurze Linkhinweise, Bilder und Zusammenfassungen. Alles rein auf die Klickzahlen bezogen, aber vielleicht teilt ihr mir noch mit was gefällt und was nicht gefällt. Überlegenswert wäre für mich, zum Beispiel die Videos vom Spieltag rauszuschmeißen, weil die Videos eh früher oder später aufgrund der Rechte rausfliegen.

Die Tage werde ich dann auch mal probieren, WordPress auf 2.7 zu hieven. Erfahrungsgemäß gehen bei mir da auch mal Sachen schief, also einfach schreien. Bis dahin.

18 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.