Hertha BSC Berlin, Teil 4

Unter der Woche mockierte sich Louis van Gaal über das Operettenpublikum in seiner heimischen Allianz-Arena. Nach dem gestrigen Spiel wurde ich mal wieder schmerzhaft daran erinnert, dass das in Leverkusen nun gar nicht anders aussieht. So wie die Mannschaft mehr und mehr an Substanz verliert, ging auch den Zuschauern im letzten Heimspiel der Saison die Luft aus. Es gab minutenlanges Schweigen in der BayArena und verzweifelt drehte ich am Lautstärkeknopf meiner Stereoanlage, um dann nur irgendwann wieder ein “Scheiss Bayer 04″ im Wohnzimmer zu hören.

Das nur als Randnotiz – schließlich lieferte das Heimteam keinerlei Anregung zum Feiern, Bejubeln oder Was-auch-immer. Irgendwann reichte es dann immerhin für Pfiffe.

Der Gegner war ein ungeliebter aus der Hauptstadt, der um den Abstieg spielte und auch klar und deutlich machte, dass er eigentlich nicht da unten rein gehört. “Eigentlich” und “steckste-unten-drin-haste-Scheiße-am-Fuß” hilft nun mal nicht und von daher wollten die größten Chancen der Hertha nicht im Tor landen. Nicht mal feinste Gastgeschenke der Bayerdefensive wollte man annehmen. Das ist nett, wäre aber nicht nötig gewesen.

Jetzt muss ich noch mal hoffen. Am letzten Spieltag. Denn rein rechnerisch ist noch was drin. Die Werkself könnte Bremen noch abfangen. Und in meinem kleinen Fanhirn kommen die unschönen Gedanken aus allen Ecken der verstaubten Gedächtnislücken und formen sich zur großen Hoffnung. Hamburg in Bremen. Die müssen gewinnen. Die haben ja doch noch die Chance auf die Euro-League. Und Gladbach? Die können wir doch schlagen. Und dann haben wir es geschafft. Und wahrscheinlich werde ich dann doch nur enttäuscht. Bremen gewinnt locker leicht gegen den HSV und Bayer kommt mit einer unterirdischen Leistungen nicht über ein Remis hinaus.

Apropos unterirdisch. Was war denn da gestern los? Ist die Königsklasse eine Nummer zu groß? Oder seid ihr müde? Ich konnte nicht so recht eine Erklärung finden, warum Bayer gestern so spielte, wie es spielte. Schlecht. Mit einigen Ausnahmen, aber drei Auswechslungen zur Halbzeit sprechen schon Bände. Genug aufgeregt. Mal gucken, was der letzte Spieltag so bringt. Mein Mitleid geht nach Berlin. Es gibt Teams, die ich lieber in Liga 2 gesehen hätte.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

22 comments » Write a comment

  1. Ich fand die Stimmung dem Spiel angemessen… Klar gabs Pausen, aber ab und an gings auch mal richtig nach vorne. Wie im Spiel. Das war jetzt keins in dem man 90 Minuten durchbrüllt.
    Zum Spiel gibts nicht viel zu sagen, es sah so aus als ginge es um nix mehr. Grade in der ersten Halbzeit. Die neue rechte Seite in HZ 2 hats nen bisschen besser gemacht, auch wenns die Ungenauigkeiten aus dem zentralen Mittelfeld nicht komplett abgestellt hat.
    Ich hoffe nächste Woche darf Kaplan wieder von Beginn an ran.

    • Aber ich sach mal zu Beginn macht man schon ein bisschen Alarm, oder? Und im TV kam da irgendwie gar nix. Vielleicht war auch die Leitung kaputt… Bzgl. Einwechslungen… was war denn mit Castro los? Und überhaupt finde ich, dass sich unsere AV mehr und mehr zum Problem mausern….

    • @AV-Problem:
      Absolut richtig.
      Castro = Hinrunde stark, Rückrunde schwach
      Kadlec = Eine Saison zum Vergessen
      Schwaab = OK. Für obere 1. Liga Ansprüche (noch?) nicht geeignet
      Sarpei = (Verlässlicher) Teilzeitarbeiter
      Vidal = Als RV verschwendet, wird im DM gebraucht

  2. Ja stimmt schon, am Anfang war nix. Fürn Start eher schlecht.

    Was mit Castro los war, keine Ahnung. Der hätte schon nach 10 Minuten rausgemusst. Kadlec war nen Tacken besser, aber gut is auch was anderes. Man muss echt sagen das da in den letzten Spielen unser Problem liegt. Auch Schwaab war ja eher schwach und Vidals Position ists nun mal nicht, auch wenn er da noch am ehesten überzeugt hat.
    Ich hoffe mit Vida und hoffentlich noch nem Linksfuß wirds besser.
    Das Problem ist auch, das sie hinten schon überfordert sind und dann nach vorne nichts mehr bringen deswegen. Ne Flanke von der Grundlinie hab ich von nem AV schon ewig nicht mehr gesehen.

  3. Pingback: Tweets die Hertha BSC Berlin, Teil 4 | catenaccio erwähnt -- Topsy.com

  4. Castro kommt seit seinem Jochbeinbruch nicht mehr richtig in Fahrt, Kadlec weit weg von seiner Form aus der letzten Saison. Bisher hats der Rest Mannschaft aufgefangen, aber selbst Hyypiä wackelt nun, Barnetta findet keine Mittel und Reinartz kann seine guten Leistungen nicht wiederholen.

    Helmes hingegen machte mir richtig Mut. Ich hoffe, dass das Bekenntnis von Heynckes unter der Woche (“Helmes bleibt.”) ernst gemeint war und nicht nur den Preis hochtreiben soll.

    • War Helmes eigentlich schon immer sooo langsam? Ich hatte immer das Gefühl, dass er gleich beim Laufen einschläft und zudem sieht er ein bisserl pummelig aus? Nichtsdestotrotz eigentlich eine gute Leistung von ihm, wenn er denn auch ein Ding reingemacht hätte.

      Castro war zwischendurch mal echt gut dabei, u.a. auf seiner 6er-Position, aber auch 1-2 Spiele auf der AV-Position. Die letzten Spiele dagegen konntest du vergessen….

    • Nja, Helmes hatte schon immer eine etwas breitere Statur. Er ist ja auch ein wuchtiger Sturmtank. Das mit seiner Schnelligkeit ist wirklich ein Phänomen. Meiner Meinung ist er MIT Ball schneller als ohne. :D Wenn er mal den Ball beim Konter hat, kann er richtig schnell sein.

      Aber gut, was will man groß von ihm erwarten. Nächste Saison kann er hoffentlich voll angreifen.

    • Ich erinnere mich an ein paar Spiele von Helmes im FC-Trikot, wo er v.a. in Kontersituationen auch Tempo entwickelt hat.
      Insg. ist aber unbeweglich, sicher hat er auch nicht Idealgewicht.
      Er hätte gestern 1 Tor machen muessen, die Mannschaft hätte es gebraucht, zumal Kiess gestern auch nen gebrauchten Tag hatte.

  5. Nach der gezeigten Leistung am Samstag hatte ich das erste Mal den Gedanken, dass wir in der CL nichts zu suchen haben. Es gab in dieser Saison genügend Big-Point-Spiele, die vergeigt wurden. Irgendwann muss man sich dochmal dran gewöhnt haben, irgendwann muss man das verlieren doch so verinnerlicht haben, dass es einem nichts mehr ausmacht und man anders in diese Spiele geht: Geiler, gieriger, mit mehr Kraft, mit mehr Willen. Klar hat Hertha gut gespielt, aber es gibt gute Gründe, warum die absteigen.

    Die Auswechslungen von Heynckes fand ich ein tolles Statement: Ich will gewinnen! Ich mag auch seinen Ansatz, den Kader für die neue Saison wirklich zu verstärken. Mal schauen, was er erreicht. Fakt ist: Das junge Team hat eine Menge erreicht. Was noch fehlt sind Spieler, die Spiele mal allein gewinnen und damit genau diese Phasen ausgleichen, in denen die Jungen einen Durchhänger haben.

    Vielle Bayer-Fans können das mit dem jungen Team nicht mehr hören (Ich selbst leide auch). Wenn man sich jedoch anschaut, wie es in anderen Teams aussieht, haben alle das gleiche Problem. Müller, der die Bayern Samstag zur Meisterschaft geschossen hat, galt vor vier Wochen als überspielt. Van Gaal lies in durch dieses Leistungsloch spielen. Özil schlich vor einiger Zeit übern Platz, dass man ihm am liebsten erstmal eine Infusion gelegt hätte, um ihn wieder aufzupäppeln. Jetzt dribbelt wer wieder, der Kleine, als gäbs kein Morgen mehr.

    Der schwerste Ausfall dieser Saison daher: Simon Rolfes. Ich hätte gerne gesehen, ob er dem mittlerweile selbst fomulierten Anspruch als Leader auf dem Platz gerecht geworden wäre. Acht Saisonspiele mit dem Kapitän waren leider zu wenig.

    Ist das eigentlich Torwartschicksal, dass über die nur gesprochen wird, wenn sie schlecht gespielt haben? Adler bärenstark.

    Was für eine krasse Saison. Nur einmal mehr verloren als die Bayern. Die Tabellenspitze erst kurz vor Schluss aus den Augen verloren. Den EL-Platz ganz sicher erreicht. Und von überschwänglicher Euphorie und ausufernder Freude? Keine Spur. Komisch. Sind wir etwa Operetten-Blogger?

    Ach ja, wenn der HSV kommenden Sastag gegen Wer da? nicht gewinnt, solllen sie sich schämen.

    • Wir standen über 30 Spieltage besser da als jetzt, nämlich auf einem CL-Platz. Da kann ich mich aktuell noch nicht ernsthaft drüber freuen.
      Wenn wir dann nächste Saison endlich wieder Donnerstags randürfen wird das sicher ganz ander aussehen.

    • Nicht zu vergessen, all die Spieltage an der Spitze und man hätte sich absetzen können. Ich rechne erst nach dem 34.Spieltag ab und ihr dürft euch sicher sein, dass mein Fazit natürlich positiv ausfällt. Nichtsdestotrotz war da einfach noch mehr drin und im Moment ist ja noch alles möglich.

  6. Unglaublich übrigens, wie pietätvoll man sich hier bei catenaccio über die Trainer-Entlassung in Hamburg ausschweigt. :-)

    • War doch klar, dass es so endet, oder? ;)

      Da fand ich es ganz spannend was Calmund zum Thema Labbadia sagte. Sicherlich ein guter Trainer, aber erst in seinem zweiten Bundesliga-Jahr und im Bereich der Personalführung noch zu grün.

      Wenn er das mal hinbekommt, wird er vielleicht mal ein Großer….

    • Naja, ich glaube ja immer an das Gute im Menschen und dazu gehört Lernfähigkeit. Aber zweimal die Karre quasi identisch an die Wand zu fahren, finde ich sehr … selbstbewusst.

    • so identisch war/ist das überhaupt nicht. Letztes Jahr landeten wir auf Platz 9 und verloren Spiele, weil wir tatsächlich schlechter warten. Dieses Jahr spielen wir ja meist richtig gut, punkten nur nicht.

    • ah, okay. Jetzt man das auch deutlich mehr Sinn. Das Wochenende war lang, 1. Mai und so :)

      Naja, das Problem könnte gewesen sein, dass er schlussendlich bei uns ja gar nicht gescheitert ist… der HSV hat ihn ja sogar aus seinem Vertrag rausgekauft. Da wird er sich schon irgendwie bestätigt gefühlt haben.

    • @Stefan Wenn dem so gewesen sein sollte, müsste man Herrn Holzhäuser aber echt auch mal Lob zollen. Einen direkten Gegner um die Plätze im internationalen Geschäft geschwächt und ihm dabei auch noch Kohle aus der Tasche gezogen … à la bonheur.

  7. 5. August 2009, wo wir landen!
    Platz 3 oder 4 hatte keiner der Experten auf der Rechnung.
    Bayer hat eine Bombensaison gespielt, Schwaab, Reinartz und Kaplan bundesligatauglich, Kießling ganz nah an der Torjägerkanone und sicher im europäischen Fussball.
    Das man zwischendurch von der Meisterschaft geträumt hat, liegt doch eher daran das Bayern ohne Robben keine Tore geschossen hat, Werder in der Hinrunde ein totaler Ausfall war und der HSV sich durch Bruno L. selbst geschlagen hat.
    An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Jens Peters für diesen Super-Blog.
    P.S. Ich fand die Vorberichte zum Spiel immer sehr lesenswert und würde mir wünschen, dass diese schöne Rubrik auch in der nächsten Saison weitergeführt wird.
    Die Videos waren ein echtes Highlight ;-) Weiter so !

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>