Hertha BSC Berlin, Teil 4

Unter der Woche mockierte sich Louis van Gaal über das Operettenpublikum in seiner heimischen Allianz-Arena. Nach dem gestrigen Spiel wurde ich mal wieder schmerzhaft daran erinnert, dass das in Leverkusen nun gar nicht anders aussieht. So wie die Mannschaft mehr und mehr an Substanz verliert, ging auch den Zuschauern im letzten Heimspiel der Saison die Luft aus. Es gab minutenlanges Schweigen in der BayArena und verzweifelt drehte ich am Lautstärkeknopf meiner Stereoanlage, um dann nur irgendwann wieder ein “Scheiss Bayer 04” im Wohnzimmer zu hören.

Das nur als Randnotiz – schließlich lieferte das Heimteam keinerlei Anregung zum Feiern, Bejubeln oder Was-auch-immer. Irgendwann reichte es dann immerhin für Pfiffe.

Der Gegner war ein ungeliebter aus der Hauptstadt, der um den Abstieg spielte und auch klar und deutlich machte, dass er eigentlich nicht da unten rein gehört. “Eigentlich” und “steckste-unten-drin-haste-Scheiße-am-Fuß” hilft nun mal nicht und von daher wollten die größten Chancen der Hertha nicht im Tor landen. Nicht mal feinste Gastgeschenke der Bayerdefensive wollte man annehmen. Das ist nett, wäre aber nicht nötig gewesen.

Jetzt muss ich noch mal hoffen. Am letzten Spieltag. Denn rein rechnerisch ist noch was drin. Die Werkself könnte Bremen noch abfangen. Und in meinem kleinen Fanhirn kommen die unschönen Gedanken aus allen Ecken der verstaubten Gedächtnislücken und formen sich zur großen Hoffnung. Hamburg in Bremen. Die müssen gewinnen. Die haben ja doch noch die Chance auf die Euro-League. Und Gladbach? Die können wir doch schlagen. Und dann haben wir es geschafft. Und wahrscheinlich werde ich dann doch nur enttäuscht. Bremen gewinnt locker leicht gegen den HSV und Bayer kommt mit einer unterirdischen Leistungen nicht über ein Remis hinaus.

Apropos unterirdisch. Was war denn da gestern los? Ist die Königsklasse eine Nummer zu groß? Oder seid ihr müde? Ich konnte nicht so recht eine Erklärung finden, warum Bayer gestern so spielte, wie es spielte. Schlecht. Mit einigen Ausnahmen, aber drei Auswechslungen zur Halbzeit sprechen schon Bände. Genug aufgeregt. Mal gucken, was der letzte Spieltag so bringt. Mein Mitleid geht nach Berlin. Es gibt Teams, die ich lieber in Liga 2 gesehen hätte.

22 comments » Write a comment

  1. Pingback: Tweets die Hertha BSC Berlin, Teil 4 | catenaccio erwähnt -- Topsy.com

Leave a Reply

Required fields are marked *.