Castro ärgert sich

Mal was in eigener Sache:
234 Buli-Spiele mit 26 Jahren, das sind die meisten Buli-Spiele bis zu diesen Alter von den aktuellen Akteuren.
Das Ganze auf 10 verschiedenen Positionen, aber immer nur 1 Verein!
Nur mal so als Info an die Medien und manchen Fans die sagen, ich würde manchmal phlegmatisch oder lustlos trainieren oder spielen!
Es kann zwar sein dass es manchmal so aussieht, aber dafür kann ich nichts, so ist nun mal meine Körpersprache.
Ich habe letztes Jahr zum ersten Mal durchgehend im defensiven oder offensiven Mittelfeld gespielt und 8 Tore und 9 Assits hingekriegt, das war jetzt nicht so schlecht.

Ich gebe immer alles für den Verein seit über 10 Jahren und will auch unbedingt zur WM2014, selbst wenn es momentan unrealistisch ist!

Das lag mir jetzt mal auf dem Herzen weil ich in letzter Zeit schon wieder so viel Mist hören und lesen musste!

Gruß, Gonzo

Via Facebook

Herr Castro ist angefressen.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

4 comments » Write a comment

  1. Ich frage mich nur, was der Auslöser war. So dramatisch sind die Kommentare im Werkself-Forum nun wirklich nicht, und auch Artikel, die seine Person bzw. sein Phlegma thematisieren, sind in letzter Zeit – soweit ich weiß – nicht erschienen. Oder macht ihn einfach nur der Stammplatzverlust und der steigende Konkurrenzdruck ein wenig nervös?

    • Ich war auch etwas irritiert. Das wirkt sehr dünnhäutig. An seiner Stelle hätte ich einfach gar nichts gesagt, sondern einfach Leistung gezeigt.

  2. Naja, bereits vor der Saison, wenn noch kein Spiel gespielt ist, als einer der Verlierer der Vorbereitung abgestempelt zu werden, ist halt schon doof. Aber der neue breite Kader bringt diese Form der Berichterstattung mit den entsprechenden Reaktionen zahlreicher Fans natürlich auch mit sich. Simon Rolfes hat das ja anhand des Beispieles von Arjen Robben in der letzten Saison hübsch dargestellt. Bis zur Verletzung von Kroos war Robben gefühlt ja nicht mehr in der Lage gescheit Fußball zu spielen, und dann …

    Ich glaub, dem Gonzo fehlt auch ein bisschen die grundsätzliche Anerkennung der Bayer-Fans. ich meine, er kommt aus der eigenen Jugend und ist extrem mannschaftsdienlich. Vielleicht sollte er ja mal ein Kochbuch veröffentlichen.

    • Generelle Anerkennung stimme ich dir zu. Die fehlt glaub ich, was aber auch daran liegt, dass er Jahre unter seinen Möglichkeiten gespielt hat – natürlich auch bedingt dadurch, dass er immer als Notnagel auf den AV-Positionen ran musste. Anerkennung hat er zum Beispiel auch dadurch verloren, dass er letzte Saison konstant miese Standards fabriziert hat und wenig Einsehen hatte, dies zu unterlassen – was natürlich auch keine Abschreibung seinerseits rechtfertigt.

      Ich verstehe den Zeitpunkt nicht und ich verstehe nicht, warum er sich darüber aufregt. Versteh ich auch bei anderen Spielern nicht. Als Spieler würd ich immer versuchen auf dem Platz antworten.

      PS. Vielleicht eher ein Cocktailbuch als Contrapunkt zum Kochbuch.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>