Bum-Kun Cha über die Bundesliga

Der unermüdliche Tscha Bum Kun hält das in aller Welt als brutal bezeichnete Bundesligatraining noch für ungenügend. Wenn 50 Liegestütze verlangt werden, fügt er 50 für sich hinzu. Fußtritte und Rippenstöße nimmt er klaglos hin. “Bei uns war das noch viel schlimmer”, läßt er den entsetzten Mitspielern über den Dolmetscher ausrichten.

Der bis dahin noch nicht Leverkusener Bum-Kun Cha bzw. Tscha Bum-Kun über seinen Trainingsalltag in Frankfurt (Spiegel).

3 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.