Live: Bayer Leverkusen – Hannover 96 2:0 (2:0)

Bayer Leverkusen – Hannover 96 2:0 (2:0)
Leverkusen: Adler – Schwaab, Reinartz, Hyypiä, Kadlec – Vidal, Rolfes – Renato Augusto (92. Friedrich), Ballack, Castro (88. Balitsch) – Kießling (75. Derdiyok).
Hannover: Zieler – Cherundolo, Haggui, Pogatetz, Schulz – Schmiedebach (57. Stoppelkamp), Pinto (78. Chahed) – Stindl, Rausch (71. Djakpa) – Ya Konan, Abdellaoue.
Tore: 1:0 Vidal (21.), 2:0 Rolfes (42.)

[17:29] Das wars von mir. Schönen Abend noch.


[17:27] In Leverkusen ändert sich auch mit dem neuen Trainergespann nichts. Leverkusen verschenkt eine 2:0-Führung. Bayer hat die Möglichkeit mit einem Elfer auf 3:0 davonzuziehen, Rolfes verschießt, spielt gegen 10 Mann und schafft am Ende gerade mal einen Punkt. Der Wille war da, aber gewisse Sachen stimmen weiterhin nicht. Simon Rolfes leidet derweil unter Realitätsverlust, spricht aber auch richtige Sachen an. “Die erste Halbzeit haben wir kontrolliert und das 1:0 war somit verdient. In der zweiten Hälfte haben wir unnötige Gegentreffern nach Standards bekommen. Das müssen wir uns ankreiden lassen.”


[17:19] Spielende.


[17:18] Die Spieler sind jetzt vor allem damit beschäftigt Freistöße herauszuholen. Von daher dürfte es wohl beim 3:3 bleiben.


[17:16] Wolfsburg – Augsburg 1:2, Langkamp.


[17:16] Riesenmöglichkeit für Derdiyok nach einer Ecke. Es geht hoch her.


[17:14] Leverkusen will den Dreier.


[17:10] Freistoß Castro, Kießling Kopfball, Tor.


[17:09] Yesil kommt für Barnetta. Drei Stürmer für Bayer auf dem Platz.


[17:07] Aktueller Stand der Dinge. Kaiserslautern wäre, wenn alles so bleibt, abgestiegen.


[17:04] Unfassbar. Ecke Bayer. Hertha klärt. Barnetta mit einem Manuel Friedrich-Gedächtnis-Kopfball – also zum Gegner an der Mittellinie. Raffael hat nur noch Reinartz neben sich, läuft in Richtung Tor und passt auf den mitgelaufenen Torun, der rechts unten einnetzt.


[17:02] Kaiserslautern – Nürnberg 0:2, Pekhardt.


[17:01] Reinartz mit der fünften gelben Karte.


[16:58] Leverkusen jetzt mit einem Mann Überzahl und vielen Kontermöglichkeiten. Alle Bayer-Fans bibbern nun. Wie oft hat man schon klare Führungen verspielt. Und in diesem Moment trifft Toray Turun. 2:2.


[16:57] Kraft verpasst Torun erstmal einen Einlauf und sprintet fast bis zur Mittellinie, um ihm mal ein paar Takte zu sagen.


[16:54] Schalke – Dortmund 1:2, Kehl.


[16:52] Thomas Kraft war dann noch mit den Fingerspitzen an Rolfes Elfmeter. Gut gehalten.


[16:52] Harte Entscheidung. Derdiyok wird da gut eingesetzt von Rolfes, Kobiashvili reißt Derdiyok wohl von den Beinen und es gibt Elfmeter und Rot. Rolfes verschießt und Derdiyok schießt im Nachschuss daneben.


[16:50] Und was sag ich. Lasogga mit dem Anschluss. Lell mit der Flanke und Lasogga steht da ganz allein im Zentrum.


[16:48] Dank des Spielstands tut sich einiges in Spiel. Entweder macht Bayer bald das 3:0 oder Hertha kommt vielleicht doch noch zu seinem Tor. Derdiyok kommt für Schürrle, der sich an der Oberschenkel fasst beim Rauslaufen.


[16:44] Leverkusen geht aufs 3:0 läuft aber in einen Berliner Konter. Ramos scheitert an Leno im 1 gegen 1. Danach klärt Castro gegen Bastians auf der Linie nach einer Ecke. Im Gegenzug verfehlt Ortega das Tor, nachdem ihm Kießling den Ball mustergültig aufgelegt hatte. Den konnte man eigentlich machen.


[16:38] Ja was macht denn der Kießling da. Rolfes steckt gut durch auf den Stürmer, der sich statt direkt zu schießen zu einem komplizierten Dribbling durchringt und tatsächlich mit dem 2:0 abschließt.


[16:36] Hertha kommt etwas aktiver aus der Kabine. Will man den Abstieg vermeiden, würde ein Punkt gut tun.


[16:32] Anpfiff. 2.Hälfte.


[16:27] Stefan Reinartz mit 60 Ballkontakten. Ortega nur mit 28. Rolfes gar nur mit 25 Ballberührungen.


[16:19] Halbzeit in Leverkusen. Die Führung ist äußerst schmeichelhaft. Eine Chance für Bayer, die durch die individuelle Klasse von Andre Schürrle zum Tor führt. Hertha mit 1-2 Gelegenheiten, die durchaus zur Führung hätten langen können, jedoch fehlte Ben-Hatira das Quäntchen Glück. Leverkusen im Großen und Ganzen schwach, ohne Ideen, relativ solide in der Defensive und einem agilen Ortega im Mittelfeld. Etwas ganz Neues sieht man seit der “Ära” Dutt nicht.


[16:17] Kaiserslautern – Nürnberg 0:1, Didavi.


[16:15] Barnetta klug auf links herausgegeben. Andre Schürrle zieht in die Mitte und drischt den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar in die Maschen. Feines Tor. 1:0 Bayer.


[16:12] Schürrle galt mal als feiner Techniker. Heute reiht er sich unauffällig in die Leverkusener Stockfehler-Serien ein. Änis Ben-Hatira in der Zwischenzeit mit einer guten Schussmöglichkeit, die jedoch verpufft, weil er den Ball nicht richtig trifft.


[16:10] Auffälligster Leverkusener. Michael Ortega. Der einzige Spieler, der Bälle annehmen kann und ohne sich ein Bein zu brechen diesen weiterspielen kann.


[16:07] Unterschwellige Pfiffe. In Leverkusen weiß man nie so genau, ob das der eigenen Mannschaft gilt oder dem Gegner, der gerade die Ecke ausführt.


[16:05] Erste große Möglichkeit des Spiels. Raffael kann da seelenruhig durchs Mittelfeld laufen, setzt sich auf Rechts durch, schiebt in die Mitte, wo Ben-Hatira knapp das Tor verfehlt.


[15:58] Wolfsburg – Augsburg 1:1, Helmes.


[15:58] Mal so etwas wie Rasse und Klasse in der BayArena. Ortega mit feinem Dribbling, den Ball ganz nah am Fuß, steckt durch zu Simon Rolfes, der jedoch noch gerade abgeblockt werden kann.


[15:55] Ich würde gerne von spektakulären Dingen berichten, aber das Spiel plätschert seit geraumer Zeit hier so vor sich hin. Sehr statisch das ganze Match. Hertha steht sicher hinten drin, Bayer ohne Idee wie man die Abwehrreihen der Hauptstädter durchbrechen könnte.


[15:50] Schalke – Dortmund 1:1, Pisczek.


[15:50] Pfiffe im Stadion. Die Leverkusener schieben sich den Ball in der Vierkette hin und her. Friedrich wird immer noch behandelt.


[15:48] Mit den fehlenden Ideen lässt auch das Engagement in der Leverkusener Mannschaft nach. Kein Torschuss bisher. In der Zwischenzeit rasseln Friedrich und Ramos mit den öpfen zusammen. Friedrich trägt eine Platzwunde an der Stirn davon.


[15:45] Wolfsburg – Augsburg 0:1, Oehrl.


[15:44] Die zwingenden Aktionen und Ideen fehlen noch im Spiel.


[15:42] Hamburg – Hannover 1:0, Son.


[15:41] Schalke – Dortmund 1:0 – Farfan.


[15:41] Erste gute Möglichkeit für Bayer. 30-Meter-Freistoß durch Castro und Friedrich steht völlig allein gelassen im Herthaner Strafraum. Friedrich verpasst jedoch knapp den Ball.


[15:39] Auf den restlichen Plätzen ist noch nichts passiert. Keine Tore bisher in den 15h30-Spielen des 31.Spieltags.


[15:36] Und auch Barnetta taucht immer wieder im Zentrum auf und holt sich viele Bälle. Leverkusens Mittelfeld wirkt wesentlich präsententer als noch zuletzt und zeigt mehr Wille im Spiel nach vorne.


[15:34] Zaghaftes Abtasten beider Teams. Ortega übernimmt von Beginn an Verantwortung und holt sich viele Bälle.


[15:30] Anpfiff.


[15:29] Michael Weiner pfeifft die Partie.


[15:28] Bayer spielt mit einem 4-2-3-1 im Gegensatz zum Mittwoch, weil man laut Lewandowski nicht ins Verderben rennen möchte. Hertha wäre bei Kontern zu stark, als dass man mit zwei Stürmern agieren wolle.


[15:27] Gonzalo Castro absolviert heute sein 200.Bundesliga-Spiel.


[15:21] In 10 Minuten geht es los. Die Sky-Vorberichterstattung ist natürlich start vom Revierderby geprägt. Leverkusener Stimmen gab es nicht.


[15:07] Ein interessantes Interview gibt es in der RP mit Wolfgang Holzhäuser. Harte Worte: “Ich glaube, dass die Mannschaft von der Entwicklung her an einem Punkt angelangt ist, an dem man in der Tat davon sprechen kann, dass wohl kaum noch Potenzial vorhanden ist, das man zusätzlich schöpfen kann. Es kommt darauf an, auf hohem Niveau Dinge noch zu optimieren. Das ist etwas, was Jupp Heynckes perfekt konnte.”


[14:36] Mit Ortega und Barnetta stehen mal zwei “Neue” in der Startelf. Damit kein Ballack in der Startelf und auch kein zweiter Stürmer. Ballack ist verletzt und Derdiyok muss auf der Bank Platz nehmen. Weiterhin interessant: Yesil und Kohr auf der Bank, ebenso wie Corluka – was einige Möglichkeiten fürs Spiel offen lässt!


[13:50] Falls jemand in Erinnerungen schwelgen mag: Das Spiel aus der Hinrunde im Liveblog.


[13:46] Liveblogs gabs hier schon lange nicht. Genau 17 Spieltage nicht. Das letzte im grandiosen Spiel der Leverkusener gegen Hertha BSC Berlin. Dieses endete 3:3 und hätte kaum dramatischer sein können. Weshalb also nicht wieder ein Liveblog beim Spiel Bayer gegen Hertha BSC? Leverkusen hatte in der Hinrunde schon in der 6.Minute einen Elfmeter gegen sich, doch Leno hält. Innerhalb kürzester Zeit schaffen es die Hauptstädter dann dennoch die Leverkusener auseinander zu nehmen. Nach 18 Minuten steht es 0:2 aus Sicht von Robin Dutts Team. Dann kam die Stunde von Eren Derdiyok. Noch in der ersten Hälfte markierte er den Anschluss, in Hälfte 2 folgte der Ausgleich, ehe er in der 79. zum 3:2 traf. Drops gelutscht, so dachte der neutrale Zuschauer. Mitnichten Ex-Bayer-Stürmer Lasogga traf noch zum 3:3-Ausgleich. Typisch Bayer. Inzwischen hat sich einiges geändert. In Leverkusen ist Robin Dutt nicht mehr Trainer und in Berlin nicht mehr Markus Babbel. Es regieren andere Männer ihre Teams, was aber vor allem in Berlin noch nicht zum erhofften Aufschwung geführt hat. Dort muss zwingend mal wieder jemand König Ottos Zepter putzen. Irgendwie verliert es gerade mächtig an Glanz. Leverkusen bemüht sich derzeit. Unter Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski sieht man Ansätze der Besserung, aber der Schaden, den Robin Dutt zurück gelassen hat, wird sich wohl nicht innerhalb von 3 Spielen beheben lassen. Für beide Teams geht es um einiges. Hertha will in der Liga bleiben und Bayer will Europa League.


[19:23] Ende. Der Jubel hält sich in Grenzen in den Leverkusener Reihen. Außer den drei Punkten war da viel zu sehen, dass schon in Hinrunde für das nackte Entsetzen gesorgt hat. Zunächst gute 20-30 Minuten von Bayer mit vielen schnellen Angriffen über die Außen. Danach immer weniger zu sehen. Nach der Halbzeit Mainz wie verwandelt mit zwei schnellen Toren wieder im Spiel. Bayer danach völlig desolat und etwas glücklich nach einer Ecke wieder in Führung gehend. Mit solchen Leistungen kann man sich über die Euro-League nächste Saison freuen. Die CL mit nationalen Gegnern wie München, Dortmund, Schalke und Gladbach ist meilenweit entfernt.


[19:20] Choupo-Moting in der letzten Minute nochmal mit einem Pfostentreffer. Caligiuri mit einer Flanke, die eventuell vorher schon im Toraus war.


[19:17] Kadlec fällt Szalai im Strafraum und Weiner samt Assistent denken, dass der Kontakt nicht ausreicht für einen Elfmeter. Glück für Bayer.


[19:12] Oha. Toprak ist nun der letzte Wechsel bei Leverkusen. Friedrich geht angeschlagen raus.


[19:07] Letzter Wechsel bei Leverkusen. Dutt setzt wieder mehr auf Sicherheit im Spiel. Derdiyok muss für Rolfes den Platz verlassen.


[19:05] Wieder eine gute Möglichkeit für Mainz nach einer Flanke, weil Leno unter dem Ball hertaucht. Szalais Kopfball geht aber nur ans Außennetz. Glück für den Keeper.


[19:01] Szalai nutzt eine gute Möglichkeit nicht zum 3:3. Inzwischen ist Bender auch wieder auf dem Platz.


[19:01] Leverkusen gerade nur mit 10 Mann auf dem Platz. Torschütze hat sich bei einem Zweikampf am Knie weh getan. Es ist noch unklar, ob er weiter spielen kann.


[18:56] Eckball Kadlec. Kopfball Bender. Tor. Vielleicht bewirkt das ja was im Leverkusener Spiel. 3:2!


[18:54] Die Werkself wirkt weiter völlig geplättet. Keine Idee vom Spiel, unglückliche Aktionen, überhastete Bälle, genervte Blicke und kein Einsatz nach verlorenen Bällen.


[18:49] Eine Niederlage heute und dann noch eine Pleite nächste Woche in Bremen und Dutt kann die Koffer packen.


[18:47] Kießling kommt für Ballack aufs Feld. Pfiffe im Stadion. Ballack würdigt Dutt keines Blickes.


[18:45] Aufbruchstimmung sieht anders aus. Leverkusen lässt die Köpfe hängen, Mainz gewinnt die Zweikämpfe.


[18:42] Mainz weiter am Drücker. Leverkusen konsterniert.


[18:40] 2:2. Caligiuri. Unfassbar. Kein Leverkusener mit Interesse an Defensivarbeit.


[18:38] Und schwupps. Da steht es schon 2:1. Choupo-Motings Kopfball kann Leno noch gerade parieren, gegen den Abstauber von Polanski kann er dann aber nichts mehr ausrichten. Jetzt beginnt sicherlich wieder das große Zittern in Leverkusen.


[18:36] Szalai mit der ersten Möglichkeit der 2.Hälfte. Leno kann den Schuss des Ungarn zur Seite abwehren. Mainz jetzt mi einem 4-4-2 und wesentlich engagierter aufgestellt.


[18:33] Doppelwechsel bei Mainz. Caligiuri und nach nach langer Pause ist auch Szalai endlich wieder auf dem Platz zu sehen.


[18:32] Auf gehts in die zweite Hälfte.


[18:22] Ordentliches Spiel der Leverkusener, die sich verbessert zeigen, jedoch noch weit entfernt von Bestform sind. Mainz bisher mit einer unterdurchschnittlichen Leistung. Holzhäuser ist gerade im Interview: “Im Moment kann ich nicht prognostizieren, wie lange wir ohne Champions League leben können. Klar ist, dass der Kader ohne CL nicht zu finanzieren ist.”


[18:16] Baumgartlinger setzt sich auf der rechten Seite durch, passt in den Rückraum auf Yilmaz, der aber knapp verzieht. Halbzeit nun in Leverkusen.


[18:09] Leverkusen-Fans bangen natürlich auch bei einer 2:0-Führung. Was die Werkself schon alles verspielt hat.


[18:05] 2:0 Leverkusen nach einer Ecke von Castro. Große Unordnung im 5-Meter-Raum und Friedrich vollendet zur 2-Tore-Führung.


[18:02] Erste Unsicherheiten in der Leverkusener Defensive. Friedrich kommt zu spät und kassiert die erste gelbe Karte des Spiel. Freistoß aus 30 Metern für Mainz ohne Gefahr für Leno.


[17:59] Ebenfalls angesprochen wurde bei Bayer, dass die Verteidiger nicht so sehr in den Spielaufbau eingebunden werden sollen. Das passiert aber bisher dennoch. Dafür sind die defensiven Mittelfeldspieler auch oft zu weit von den Abwehrkollegen entfernt. Immer wieder wird der Ball hinten rumgeschoben und zuletzt über Leno nach vorne gedroschen. Mainz inzwischen mit mehr Ballbesitz.


[17:55] Erster Torschuss von Mainz in der 25. Minute. Leno mit der sicheren Abwehr mit den Fäusten über die Latte.


[17:53] Das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff wurde in der Winterpause immer wieder angesprochen und genau dieses scheint heute im Spiel der Leverkusener verbessert. Dennoch wirkt Derdiyok noch relativ isoliert. Nur wenn er wie beim 1:0 sich auch mal zurückfallen lässt und so seine Mitspieler einsetzt, kann er sich besser einbringen.


[17:46] Die Mainzer werden konsequent früh angegangen, was im Hinspiel noch deren Stärke war. Bayer spielbestimmend und damit auch die verdiente Führung.


[17:41] Pospech mit dem 1:0, jedoch nicht für die Mainzer, sondern für die Gastgeber. Die rechte Seite funktioniert ganz wunderbar mit Castro und da Costa, letzterer gibt scharf rein und Pospech Grätsche rettet zwar vor Ballacks Abschluss, bugisert den Ball jedoch in die eigenen Maschen.


[17:40] Erste wirklich dicke Möglichkeit für Leverkusen. Wieder über die Außen. Castro setzt sich auf rechts durch, ermöglicht eine 4-2-Überzahlsituation, sein Pass kommt passgenau in den Strafraum auf Ballack, der dann jedoch etwas überhastet abschließt und das Tor verfehlt.


[17:36] Fünf Minuten gespielt. Leverkusen beginnt sicher und lässt erahnen, dass man so etwas wie ein Spiel über die Außen trainiert hat. Danny da Costa nach seinem Startelfdebüt gegen München lange Zeit vom Fenster weg – gerade schon mit 1-2 guten Aktionen. Mainz noch verhalten.


[17:32] Anpfiff.


[17:30] So. Jeden Moment gehts los.


[16:50] Die offizielle Aufstellung der Werkself ist draußen. Leno – Kadlec, Friedrich, Schwaab, Da Costa – Bender, Reinartz – Schürrle, Ballack, Castro – Derdiyok. Mit da Costa, ohne Rolfes und mit Derdiyok – diese Aufstellung kann man als gewagt bezeichnen.


[16:11] Interessanter Vorschau-Titel. Meister oder Abstieg: Noch alles drin für Bayer. Bundesliga.de spielt auf den Abstieg der Frankfurter im letzten Jahr nach einer Hinrunde mit 26 Punkten und die Meisterschaft der Wolfsburger vor 3 Jahren.


[15:43] Erinnert sich noch jemand an die U17-WM im Juli? Von purer Schönheit sprach man. Mit dabei war auch Samed Yesil, der heute die Chance auf seinen ersten Bundesligaeinsatz bekommen könnte.   “Auf der Bank wird Samed Yesil sitzen, der letzten Sommer bei der U17-WM etlichen von uns mit seinem Spiel vor Freude Pipi in die Augen trieb. Nichts gegen Bayers einzige Sturmspitze, Herrn Kießling, aber diesen Wechsel würde ich gerne im Laufe des Spiels sehen: Debüt für Yesil.” (allesaussersport) Ebenfalls auf der Bank: U19-Spieler Dominik Kohr.


[13:04] Ab 17:15 Uhr live gebloggt die Partie zwischen Leverkusen und Mainz. Die PK zum Spiel gibt es hier.


[17:54] Mehr Stimmen mit Sinn gabs nicht mehr bei Sky. Somit Feierabend hier. Robin Dutt morgen übrigens bei Sky90 im TV.


[17:53] Dutt: “Im Moment überwiegt der Frust, dass wir uns noch den Sieg haben nehmen lassen.”


[17:52] Babbel: “Leverkusen hätte sich nicht beschweren können, wenn wir nach 8 Minuten 3:0 führen.”


[17:32] Ich schau mal, ob es gleich noch ein paar Stimmen gibt.


[17:27] Feierabend. Bayer wäre nicht Bayer, wenn man sich solche Spiele nicht noch aus der Hand nehmen lässt. Erst dreht man ein 0:2, dann bekommt man doch noch den Ausgleich. Äußerst ärgerlich für Leverkusen. Bayer mit völlig verschlafenen Start, danach eigentlich 60 Minuten das Spiel beherrscht, aber dennoch nur mit einem Punkt im Gepäck. Dutt schafft es immerhin inzwischen von der Bank gut einzugreifen. Derdiyoks Aufstellung heute ein Glücksgriff. Die Wechsel heute saßen ebenfalls. Castro zur Halbzeit mit vielen Impulsen, Schwaab in der Innenverteidigung sattelfest. Kießling dürfte es nach diesem Spiel schwer haben vor Weihnachten noch in die Startelf zu rutschen.


[17:21] Was für eine Chance. Ballack mit 30-Meter-Pass auf den rechtsstehenden Schürrle, der mit scharfer Flanke auf Derdiyok, dessen Schuss bei Kießling landet. Sein Kopfball wird gerade noch von Kraft geklärt. Auf der Gegenseite klärt Leno mit dem Kopf gegen Ben-Hatira. 2 Minuten Nachspielzeit.


[17:18] Bayer will doch jetzt die drei Punkte und kämpft.


[17:16] Nichts.


[17:15] Freistoß direkt am Strafraumrand jetzt für Bayer. Einige Kandidaten für diese Aktion. Kadlec, Derdiyok, Castro?


[17:13] Raffael auf Kobiashvili, der scharf reingibt und Lasogga kommt gerade noch an den Ball und versenkt. Friedrich war zu spät.


[17:10] So lange brauchen wir gar nicht zu warten. Derdiyok macht das 2:3. Sam wird schön freigespielt, der sich gegen drei Herthaner durchsetzt und dann Derdiyok auflegt. Wunderbar.


[17:09] Relativ ereignislos im Moment. Bayer-Fans warten auf die Nachspielzeit.


[17:01] Castro jetzt Millimeter am Tor vorbei. Die Entfernung war da zu groß. Jetzt kommt Stefan Reinartz für Lars Bender.


[16:59] Bayer übrigens jetzt mit einem 3-5-2. Kadlec, Friedrich und Schwaab hinten. Castro hilft im Fall der Fälle aus.


[16:58] Für Leverkusen kann es jetzt nur heißen noch einen nachzulegen. Die Frage ist, ob die Kräfte für ein weiteres Tor reichen oder ob einige Spieler jetzt schon zufrieden sind.


[16:56] Toooor. 2:2. Derdiyok küsst den Unterarm. Hat der da jetzt auch ein Tattoo? Castro mit der Flanke, Schürrle nimmt volley ab und Derdiyok staubt irgendwie ab.


[16:54] Kobiashvili kann mal ganz gemütlich bis zum Strafraum durchdringen und Leno bringt gerade noch die Fäuste dazwischen. Strammer Schuss, jedoch zu unplatziert.


[16:51] Inzwischen wieder null Feuer im Spiel. Bayer weiß nicht, was es tun soll. Hertha steht tief. Stimmung im Stadion eisig.


[16:49] Rolfes geht raus. Kießling kommt.


[16:47] Zunächst noch eine Ecke für Hertha. Die erste im Spiel für die Heimmanschaft. Man darf gespannt sein, was Dutt nun macht. Zwei Spitzen? Vermutlich. Wer geht raus?


[16:45] Kießling steht an der Seitenlinie.


[16:45] Dutt hat Ballack neu justiert. Der Mittelfeldmann spielt jetzt wesentlich tiefer und nicht mehr direkt hinter Derdiyok. Damit mehr Bälle für Ballack, die er dann besser noch verteilt, als in Hälfte 1.


[16:42] Hertha jetzt auch mal wieder mit einer Chance. Niemeyer verzieht knapp aus 16 Metern, nachdem zuvor Raffael mit der Hacke auflegte.


[16:40] Freistoß aus 35 Meter aus halbrechter Position. Mijatovic hält Ballack, er kommt dennoch zum Ball, aber stattdessen gibt es Freistoß für Mijatovic. Durchaus einen Elfmeter wert.


[16:37] Nein. Schwaab in die Innenverteidigung. Castro auf rechts. Los gehts in Hälfte 2.


[16:35] Castro kommt für Toprak. Dreierabwehrkette?


[16:34] Gonzalo Castro macht sich bereit. Für wen er kommt ist noch unklar.


[16:23] Blitzstart der Herthaner. Bayer wusste gar nicht wie ihnen geschah. Innerhalb der ersten 20 Minuten sehr viele Chancen der Berliner, die sich locker durch die Leverkusener Reihen kombinierten. Das 2:0 bis dahin absolut verdient. Die Werkself kommt überraschend mit einem Treffer von Derdiyok wieder ins Spiel. Danach Bayer bestimmend und ebenfalls einigen Möglichkeiten. Ein 2:2 wäre drin gewesen. Die Abwehr von Bayer mal wieder unsicher. Im Mittelfeld wechseln sich Licht und Schatten ab. Sam ordentlich. Schürrle nicht im Spiel, ebenso wie Ballack. Rolfes verbessert, aber immer noch mit unerklärlichen Fehlpässen. Bender solide bis gut. Derdiyoks Aufstellung hat sich alleine mit dem Tor rentiert. Auch sonst der Schweizer präsent.


[16:19] Toprak humpelt an der Seitenlinie herum. Mal gucken ob er nach der Halbzeit wieder aufläuft. Die beginnt genau jetzt.


[16:17] Toprak fällt unglücklich im Zweikampf mit Lasogga. Irgendetwas hat er sich getan. Derzeit wird er an der Seitenlinie behandelt.


[16:16] Schürrle auch noch nicht richtig wieder auf der Höhe. Bewegt sich viel, aber meist unglücklich, zu verspielt oder zu eigensinnig im Match.


[16:13] Ballack wirkt hinter der Spitze isoliert. Meist wird er gedoppelt, aber wenn er dann mal Zeit und Platz hat, gelingt ihm wenig. Dafür Rolfes wieder etwas agiler im Mittelfeld.


[16:11] Insgesamt hat Bayer jetzt das Heft in die Hand genommen. Das ist immer noch nicht alles toll, aber man erkennt doch ein wenig Struktur in den Angriffsbemühungen. Hertha hat sich zurückgezogen und tut nur noch wenig für das Spiel. Dann und wann, speziell wenn die Bayerabwehr träumt, kommen die Hauptstädter zu Chancen.


[16:09] Kein Elfmeter für Bender. Der 6er schlägt einen Haken, Raffael trifft Bender, der jedoch nicht direkt zu Boden geht, sondern versucht weiterzuspielen, dann aber keinen Erfolg hat.


[16:04] Bayer scheint unter der Woche Pässe in die Tiefe trainiert zu haben. Da kommt immer mal zwischendurch so etwas wie Gefahr auf.


[15:59] Hertha kommt weiter zu Chancen. Rukavytsya ist auf links durch und muss nur noch in die Mitte zu Lasogga passen, doch der Ball kommt viel zu ungenau. Das hätte schon das 3:1 sein können.


[15:57] Und der Anschluss. Da war ich fast eingenickt. Und mit dem ersten Schuss, der erste Treffer durch Derdiyok. Bender spielt in die Schnittstelle der Innenverteidigung und der Schweizer ist durch und trifft.


[15:55] Bayer immer noch ohne Konzept. Früher oder später gibt es den unnötigen Ballverlust und dann kann Hertha völlig ungestört kontern.


[15:50] Apropos schlecht laufen. Toprak mal wieder mit einem Eigentor. 2:0 Hertha.


[15:49] Man könnte jetzt als guter Journalist philosophieren, warum es gegen Hertha so schlecht läuft. Vielleicht wegen der vielen Ex-Bayern-Spieler!? Bayern-Gen und so. Und gegen die Bayern läufts ja für die Werkself auch so gar nicht.


[15:45] Hertha spielt jetzt doch etwas abwartender und Bayer will früh zurückschlagen. Erster Eckball für Bayer, die jedoch nichts einbringt.


[15:42] Hertha erarbeitet sich Chance um Chance. Bayer wirkt einfach überrascht und die Hauptstädter spielen auch einfach sehr zielstrebig und gut in Richtung Lenos Tor.


[15:40] Und dann doch noch das Tor für die Hertha. 1:0 Lasogga. Ottl auf Raffael, der von rechts in die Mitte schiebt. Lasogga ohne Mühe.


[15:40] Das kam jetzt alles etwas überraschend zusammen. Leverkusen mit guter Kontrolle im Spiel, aber noch ohne große Linie. Wesentlich mehr Tempo im Mittelfeld als noch zuletzt. Hertha stört früh und wartet ab.


[15:38] Leno hält. Zweimal scheitert der Georgier. Nicht schlecht geschossen, aber sehr gut gehalten.


[15:38] Erster Aufreger. Kobiashvili mit der Flanke. Schwaab verteidigt am Strafraumrand und nimmt die Hand “zur Hilfe”. Elfmeter.


[15:33] Robert Hartmann ist Schiedsrichter der Partie. Bayer stößt an. Los gehts!


[15:31] Jetzt kommen die Teams erst ins Stadion. Leichte Verspätung.


[15:29] Adrian Ramos kann nicht spielen. Mückenstich. Kein Scherz. Der Kolumbianer hat sich im Heimaturlaub da was eingefangen und der Mückenstich hat sich entzündet. Vielleicht 10-15 Minuten Einsatzzeit höchstens heute.


[15:27] Dann gehts auch mal los bei Sky. 3 Minuten noch bis zum Anpfiff!


[15:04] Derdiyok spielt für Kießling als Belohnung für Mittwoch und weil Kießling sehr viel zuletzt gespielt hat. Dutt ist sich sicher, dass viel von der Konzentration abhängt. In der Defensive, im Spiel nach vorne und im Abschluss.


[14:52] Aufstellungen sind draußen. Im Leverkusener Kader ist Schürrle wieder dabei, dafür sitzt Castro und Derdiyok spielt für Kießling.


[13:20] Die PK zum Spiel gibt es hier zu bewundern. Thema war aber mehr das Champions League-Spiel und die Torwart-Situation in Leverkusen.


[12:36] Spox hat wie immer eine kleine Spieltagsvorschau in petto. Ulli Potofski sagt: “Ich sehe Bayer am Ende der Saison auf jeden Fall unter den Top drei. Das Spiel bei der Hertha riecht aber ein wenig nach Unentschieden.” Den zweiten Teil teile ich, beim ersten bin ich noch skeptisch.


[11:35] Ab 15:00 Liveblog hier: Hertha gegen Leverkusen. Wer sich schon mal mental auf das Spiel einstellen will, dem empfehle ich das letzte Liveblog zu diesem Spiel vor fast genau zwei Jahren. Damals spielte Bayer um die Meisterschaft und Hertha um den Abstieg.


[22:43] [22:42] Schluss für heute. Einen schönen Abend noch!


[22:37] [22:35] Die meisten Zuschauer dürften fassungslos die BayArena verlassen. Gegen Chelsea schafft man es tatsächlich ein 0:1 noch zu drehen und an die Spitze der Gruppe E zu marschieren. Verdient war der Sieg sicherlich nicht. Einige seltsame Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten hätten das Pendel auch in die andere Richtung ausschlagen lassen können. Spielerisch war das höchstens zwischen 60. und der 75. Minute championsleaguereif.


[22:33] [22:33] Feierabend. Leverkusen im Achtelfinale. Wer hätte das vor 15 Minuten noch gedacht?


[22:32] [22:30] Unglaublich. Friedrich nach der 10.Ecke zum 2:1.


[22:26] [22:25] Puh. Drogba kommt frei im Strafraum zum Schuss. Hinter ihm lauerte ein weiterer Chelsea-Spieler. Inzwischen die gute Werkself-Phase vorbei. Die Engländer wieder stärker.


[22:23] [22:23] Kießling nun raus, da es hinten links drunter und drüber geht. Bastian Oczipka kommt.


[22:22] [22:20] Leverkusen immer noch mit Risiko dabei. Inzwischen darf auch Kießling als linker Verteidiger ran. Dutt riskiert viel und kann auch viel verlieren.


[22:16] [22:15] Sam spielt derzeit so etwas wie einen linken Ganzraumspieler. Hinten Leverkusen mit einer Dreierkette in die Sam immer wieder einspringt und gerade dann halt auch als Stürmer dabei. Mal sehen, wie das jetzt nach dem 1:1 aussieht.


[22:14] [22:13] Und da hat sich der Wechsel doch rentiert. Langer Ball auf Sam auf links, der an Cech vorbeilupft, Derdiyok nickt ein. 1:1.


[22:12] [22:12] Hui. Derdiyok kommt für Kadlec. Sidney Sam jetzt hinten links? Wohl kaum, oder?


[22:11] [22:10] 8 Eckbälle für Leverkusen. 6 Tore für Valencia und unendlich viele Leverkusener Pässe in den Rücken.


[22:05] [22:04] Kontermöglichkeit für Chelsea. Sturridge entwischt Rolfes, Toprak weiß nicht ob er drauf gehen soll und letztlich rettet Leno.


[22:03] [22:02] Jetzt Chancen im Minutentakt für die Werkself. Castro und Schürrle harmonieren wunderbar auf der rechten Seite, Castro kommt zur Flanke, doch Kießlings Kopfball aus 5 Metern kommt direkt auf Cech.


[22:00] [22:00] Ballack mit der Doppelchance. Erst ein Fallrückzieher, den Cech über die Latte lenkt und dann nach einer Ecke Ballack plötzlich ganz alleine vor Chelseas Keeper, doch er vergibt.


[21:58] [21:58] Schürrle kommt für Schwaab, womit Castro dann in die Defensive wechseln muss. Schade für Castro und Schwaab. Schwaab mit einer ordentlichen Partie.


[21:57] [21:54] Beim derzeitigen Stand wird es sehr schwierig für Bayer noch in die KO-Runde einzuziehen. Valencia führt im Moment 4:0 gegen Genk, was bedeutet, dass man die Euro-League sicher hat. Für die Champions League muss dann aber schon ein Sieg gegen Genk her, bei einem gleichzeitigen Sieg Chelseas gegen Valencia. Sehr viel Unbekannte in dieser Gleichung.


[21:51] [21:51] Da hat Chelsea aus sehr wenig, sehr viel gemacht. Leverkusen muss nun dem Rückstand hinterherlaufen und noch mehr riskieren. Das hat zuletzt selten gut geklappt, wenn man mal vom Valencia-Spiel absieht.


[21:50] [21:49] Hoch auf Drogba geschaufelt. Friedrich arbeitet an ihm, kann aber nicht klären. Drehung. 0:1.


[21:46] [21:46] Anstoß zur zweiten Hälfte.


[21:33] [21:31] Ein letzter Eckball für Bayer und dann gehts ab zum Pausentee. Ein eher durchschnittliches Spiel nach flottem Beginn. Leverkusen mit einem Lattenkopfball – Chelsea mit zwei guten Möglichkeiten in Front zu gehen. Mal sehen, wann etwas Zählbares vermeldet werden kann.


[21:29] [21:28] Ballack will den Einwurf und bekommt ihn nicht. Ballack mockiert sich und bekommt Gelb. Könnte eng werden in der zweiten Hälfte, wenn der Schiedsrichter weiter so in die Tasche greift.


[21:28] [21:27] Mit der Hektik kommt auch die Unsicherheit ins Leverkusener Spiel. Vermehrt Chancen für Chelsea, die dem 0:1 jetzt doch immer näher kommen.


[21:27] [21:26] Zum Schluss noch ein paar knifflige Situationen für den Schiedsrichter. Kießling bekommt Gelb für Meckern, Kadlec Gelb für ein Handspiel. Hinzu kommen noch ein paar kleinere Fouls, die der Referee ungeahndet lässt.


[21:24] [21:23] Und nun Chelsea mit der Großchance. Pass in die Tiefe auf Drogba. Leno kommt raus, drängt Drogba nach Außen, der dann zwar Leno ausspielt, aber übers Tor schießt.


[21:17] [21:17] Zwei Grätschen, ein bisschen Einsatz, ein bisschen Bewegung, ein Eckball, ein Lattenkopfball von Ballack und schon brennt die Bude.


[21:14] [21:13] Der Eckball bringt natürlich nichts ein. Wir warten weiter auf eine spannende Szene.


[21:13] [21:12] Ein Eckball für Bayer. Ein warmer Applaus von der Tribüne.


[21:11] [21:08] Die Leverkusener Misere drückt sich auch oft in den Reaktionen der Spieler aus. Kommt ein Pass ist oft genug der Adressat völlig überrascht, dass er angespielt wird und verliert den Ball. Genervt ziehen beide von dannen.


[21:07] [21:07] Irgendwo ist ein Tor gefallen. Der Nachbar jubelt.


[21:06] [21:05] Das sieht alles ganz passabel aus und noch besser als beispielsweise gegen Kaiserslautern. Was fehlt ist das Quäntchen individuelle Klasse. Der präzis getimete Pass in die Spitze, die Flanke auf den Punkt, das Dribbling das entscheidet. Da fehlt es Bayer.


[21:03] [21:02] Längere Verletzungspaus. Luiz wird von Stefan Kießling mit einem gekonnten Bauchtritt gefällt. Luiz liegt seit geraumer Zeit einfach auf dem Feld rum. Inzwischen marschiert er Richtung Seitenlinie. Das Spiel geht weiter.


[20:59] [20:59] Valencia inzwischen schon mit 2:0 gegen Genk vorne.


[20:58] [20:57] Da hätte es gefährlich werden können. Castro aus der Tiefe des Raumes in die Schnittstelle zwischen Terry und Luiz auf Kießling, der den Ball nicht unter Kontrolle bringt. Im Gegenzug fängt Leno eine hart geschlagene Flanke gekonnt ab.


[20:55] [20:53] Leverkusen spielbestimmend. Die Werkself zeigt sich sehr ballsicher und gewinnt sehr viele Bälle bereits in der Hälfte von Chelsea. Ganz heiße Szenen in Strafraumnähe gab es noch nicht.


[20:50] [20:49] Das erste Mal so etwas wie Kribbeln im Bein des Bayer-Fans. Werkself in Ballbesitz weit aufgerückt und dann kontern die Engländer blitzgewand Richtung Lenos Tor. Ein Missverständnis beendet letztlich den Angriff Chelseas.


[20:48] [20:47] Leverkusen steht zunächst mal gut. Gewinnt einige gute Bälle. Chelsea noch abwartend.


[20:46] [20:46] Die ersten 10 Sekunden hat man schon mal ohne Gegentor überstanden. Ein gutes Omen.


[20:45] [20:44] Leverkusen hat Anstoß. Los gehts!


[20:43] [20:42] Champions League-Hymne. Handschlag. Seitenwahl.


[20:42] [20:41] [Textbaustein A]Die Mannschaften laufen ein. [/Textbaustein A]


[20:37] [20:37] Stefan Effenberg sagt Leverkusen gewinnt. Gegen wen denn nun? Schalke oder Chelsea?


[20:31] [20:15] 15 Minuten noch. Auf Sky sieht man den verträumt schauenden Per Mertesacker zu Lana del Rey durch den Nebel wandern.


[20:27] [20:26] Bernd Leno hatte vor 11 Minuten noch Zeit einen Sky-Bericht auf seiner Facebook-Seite zu posten.


[20:18] [20:17] Dutt begründet die Aufstellung Rolfes mit seiner Erfahrung und der Tatsache, dass er nach seiner Pause ausgeruht und fit ist. Schürrle wäre zulange ausgefallen.


[20:16] [20:16] “Herr Dutt, wie wollen sie denn gegen Schalke heute gewinnen?” Rollo Fuhrmann, Sky-Reporter.


[20:07] [20:04] Die Aufstellung der Leverkusener macht mir Sorgen. Im Mittelfeld hängt viel von der Lust und Laune der Einzelakteure ab. Sam muss defensiv gut stehen und gleichzeitig Ideen mit nach vorne einbringen, was ihn überfordern dürfte. Castro muss mit seinen Wechselspielen zwischen Abwehr und Mittelfeld klar kommen. Wieviel Ideen kann er nach vorne einbringen? Zuletzt war immer wieder das Tempo das Problem im Leverkusener Spiel. Wieviel können die Akteure um Rolfes, Bender und Ballack einbringen.


[20:03] [20:01] Aufstellungen sind durch. Damit Leverkusen aufgrund Schürrles Grippe und nur einer Trainingseinheit ohne den Ex-Mainzer. Immerhin eine gute Alternative von der Bank. Castro also doch im Mittelfeld. Schwaab als Risikofaktor hinten rechts. Zuletzt mit wechselnden Leistungen.


[19:47] [19:45] Die Aufstellungen. Leverkusen: Leno – Schwaab, Friedrich, Toprak, Kadlec – Bender, Rolfes – Castro, Ballack, Sam – Kießling. Chelsea: Cech – Ivanovic, D.Luiz, Terry, Bosingwa – Lampard, Meireles, Ramires – Sturridge, Drogba, Juan Mata. Ich hoffe, dass das wirklich die letzte Aufstellung ist. Ich hatte zuletzt noch Schwaab für Castro hinten rechts.


[17:51] [17:51] Ebenfalls interessant ein Artikel in der FAZ zu Bernd Leno.


[17:49] [17:50] Weiterhin fraglich, wie die Bayer-Elf heute auftreten wird. Kann man nochmal eine ähnliche Leistung wie gegen Valencia in der zweiten Hälfte zeigen oder gibt es wieder Schlafwagen-Fußball mit Alpträumen von Chelsea-Spielern?


[17:47] [17:45] Zwei Personalien dürfte heute besonders interessant sein. Wird Simon Rolfes spielen und wer wird vorne im Sturm agieren? Weiter Stefan Kießling oder bekommt Eren Derdiyok eine Chance? Einen ausführlichen Bericht zur Entwicklung von Michael Ballack gibt es heute übrigens bei Spox.


[15:59] [15:57] Matchvorschau von WhoScored.com mit voraussichtlichen Aufstellungen, Stats und Matchtalk, außerdem berichtet die Foto-Zeitung, dass Wollscheid 5 Millionen Euro kosten würde – das ist exakt der Wert der bei Transfermarkt.de angegeben wird. Ich spare mir eine Verlinkung.


[14:51] [14:50] Kurzer Hinweis auch heute nochmal zur Technik. Das Live-Blog aktualisiert sich automatisch. Die Kommentare, die ihr unten drunter schreibt eher nicht. Das soll zwar eigentlich auch funktionieren, bin mir aber nicht sicher, ob dem wirklich so ist.


[13:39] [13:37] Ein Interview mit Bernd Leno gibt es bei Sport1 zum heutigen Spiel und natürlich auch zur Vertragssituation. “Bayer hat sehr viel Vertrauen in mich gesetzt und mir eine große Chance ermöglicht. Ich hatte zuvor beim VfB Stuttgart noch keine Minute in der Bundesliga gespielt, und Leverkusen hatte etliche andere Alternativen. Da ist es schon außergewöhnlich, auf einen Torwart aus der Dritten Liga zu setzen. Ich würde dem Klub gerne etwas zurückzahlen, auch weil ich mich hier sehr wohl fühle. Aber letztlich habe ich noch einen Vertrag beim VfB. Die beiden Vereine müssen sich einigen.”


[12:51] [12:49] Nach dem die Wollscheid-Personalie vom Tisch ist, fragen sich viele, wie es mit Bernd Leno und Rene Adler weiter geht. Die dpa veröffentlichte diesen Text rund um den Vertragspoker. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Adler überhaupt nach der Winterpause wieder fit und einsatzbereit ist. Es ist doch sehr ruhig um ihn geworden.


[12:06] [12:04] Philipp Wollscheid wurde nicht ganz überraschend zur neuen Saison verpflichtet. Der 22-jährige Innenverteidiger vom 1.FC Nürnberg verjüngt mal wieder den Kader der Leverkusener. (Link)


[11:09] [11:55] Ab circa 20:00 wird das Live-Blogging starten. Über den Tag verteilt wird es hier wahrscheinlich die ein oder andere Info bzw. ein paar Links geben. Habt ihr eigentlich schon die Catenaccio-Google-Plus-Seite gesehen?


[22:25] [22:24] Das wars dann von mir. Schönen Abend noch!


[22:24] [22:23] Ballack mit kleinem Rückzieher nach dem Spiel. “Vielleicht war es ja doch nicht mein letztes Spiel auf dem Betzenberg.” Sonst spielt er das Interview herunter. “Es waren nur Gedanken. Als 35-Jähriger denkt man schon mal übers Karriereende nach.” Klingt vernünftig.


[22:22] [22:18] Feierabend. Nicht schön, aber effektiv – so muss das Fazit für die Werkself lauten. Lautern ebenfalls nicht schön, aber noch harmloser als Bayer. Bei Bayer bot sich kaum jemand mit einer guten Leistung an. Leno gut und sicher, Ballack präsent und dann hört es auch schon auf. Rolfes dürfte sich um seinen Startplatz keine Sorgen machen. Seine Vertretung heute, Stefan Reinartz, zwar mit viel Laufweg, vielen Ballberührungen, aber ohne Strahlkraft. Schwaab rechts hinten solide, Abwehr ebenfalls solide, sonst vor allem nach vorne Tristesse. Das Mittel, der Plan für das Spiel, für einen Sieg ist immer noch nicht zu erkennen bei Bayer. Man muss weiter abwarten, wo es mit Leverkusen hingeht.


[22:18] [22:17] Oczipka darf zum ersten Mal für Leverkusen auf den Platz. Castro geht.


[22:17] [22:15] Dittmann: “Kießling muss raus. Hat wie immer viel gerackert.” Hätte Kießling für jede Wiederholung dieser Phrase einen Cent bekommen, wäre er heute Multimillionär. Derdiyok kommt übrigens rein. Hat eine Ballberührung und steht allein vorm Tor. Daneben.


[22:15] [22:15] Sky-Reporter Dittmann: “Das ist ganz harmlos”. Er meint Kaiserslautern, es ließe sich aber auch 1:1 auf Leverkusen übertragen.


[22:07] [22:07] Ecke Lautern. Abgewehrt. Bayer kontert über Sam und dieser mit einer schlampigen Flanke. Kießling und Castro machen umsonst Meter.


[22:04] [22:03] Lautern setzt jetzt auf Offensive und bringt unter anderem Richard Sukuta-Pasu. Dutt bringt Rolfes für Reinartz.


[22:00] [21:59] Sam mit seinem vierten Tor im dritten Spiel gegen seinen Ex-Club. Die restlichen 71 Minuten vergessen wir einfach mal.


[21:58] [21:57] Sidney Sam ist auch noch da. 0:2 in der 69.Minute. Kießling gibt raus auf Bender, der Sam in der Mitte frei stehen sieht. Sam dann locker an Trapp vorbei schießend.


[21:55] [21:53] Es passiert inzwischen wesentlich mehr auf dem Platz, was noch lange nicht heißt, dass man guten Fußball zu sehen bekommt. 9:14 Torschüsse im Moment.


[21:50] [21:48] Auch Lautern mal mit einer Chance. Sahan auf Kouemaha, dessen Schuss Leno gerade zur Ecke lenken kann. Danach gibt es erneut die Möglichkeit für das Heimteam, der Ball wird abgefälscht und Leno ist wieder da.


[21:48] [21:47] Trotz eines im Zeitlupentempo vorgetragenen Konters der Leverkusener, kommt Bender zum Schuss von rechts, Trapp pariert mittig und Castros Nachschuss rauscht am linken Pfosten vorbei.


[21:44] [21:43] Nun kann man nur hoffen, dass das Tor irgendwas fürs Spiel bewirkt. Leverkusener in der zweiten Hälfte zwar aktiver, aber immer noch ideenlos. Lautern hofft auf Fehler im Abwehrverbund der Werkself. Schön war das bisher alles nicht.


[21:42] [21:41] 54.Minute – Michael Ballack zum 0:1. Ballack zieht vom Strafraumrand ab und Trapp rutscht der Ball über die Fäuse ins Tor. Das Tor passt zum Spiel.


[21:38] [21:37] Wenn man sich schon nicht in den Strafraum kombinieren kann, dann probiert man es halt aus der Distanz. Bender mit dem Schuss, den Trapp zur Ecke lenkt. Die Ecke vergessen wir einfach wieder.


[21:34] [21:34] Hui. Eine Leverkusener Flanke in den Pfälzer Strafraum. Szenenapplaus im Münsteraner Blogstudio.


[21:33] [21:32] Die Trainer haben kein Erbarmen. Die gleichen 22 Mann wieder auf dem Platz.


[21:29] [21:26] Andi Brehme findet den Zeitpunkt des Exklusiv-Interviews ungünstig.


[21:26] [21:25] Rudi Völler will nicht über eine eventuelle Vertragsverlängerung mit Michael Ballack sprechen. Vielleicht im Frühling. Gerade macht es keinen Sinn für die Vereinsführung, so Völler.


[21:23] [21:22] Andreas Brehme rhetorisch nicht auf Weltmeister-Niveau. Who cares?


[21:21] [21:18] Aus Leverkusener Sicht fallen vor allem Reinartz und Sam durchs Raster. Reinartz ohne Präsenz auf der 6, einigen Ballverlusten und Unsicherheiten. Sam isoliert im kreativen Bereich, sein defensiver Kompagnon Kadlec auf links ist genervt von ihm, die Mittelfeldzentrale ignoriert ihn komplett. Keine gute Kombination. Wäre eine gute Chance vielleicht doch auf zwei Stürmer umzustellen, Derdiyok für Sam reinzunehmen und Rolfes für Reinartz zu bringen.


[21:17] [21:17] Halbzeit. Bei Sky erwartet uns mal wieder Rudi Völler. Und Andi Brehme soll auch da sein. Vielleicht ist das ja interessanter als das Spiel.


[21:15] [21:14] Kouemaha setzt sich wunderbar gegen Friedrich durch, ist auf halb links durchgebrochen und wartet auf nachrückende Spieler. Keiner da, der Pass des Stürmers wird abgefangen. Statt einen flotten Konter zu setzen, bummelt sich Bayer durchs Mittelfeld. Kein Wille da, etwas zu bewirken.


[21:13] [21:13] Nach dem flotten Beginn, wünschen sich alle Beteiligten die baldige Halbzeit herbei. Noch 3 Minuten.


[21:12] [21:11] Sams Frustrationsspiegel erhöht sich von Minute zu Minute. Auf der linken Seite setzt er sich zunächst durch, will dann durch zwei Mann durch, hebt ab und bekommt keinen Freistoß. Kinhöfer liegt absolut richtig.


[21:09] [21:07] Weiter keine Gefahr durch das Leverkusener Mittelfeld. Castro noch einigermaßen im Spiel, dagegen ist Sam total isoliert und wirkt wie ein Fremdkörper. Von Ideen im Spiel der Leverkusener keine Spur.


[21:04] [21:02] Unnütze Statistiken: Sidney Sam ist fast 700 Meter weniger gelaufen als Lars Bender (4,32 km).


[21:00] [20:59] Erster Eckball für Bayer. Keine Gefahr für die Heimmannschaft.


[20:57] [20:56] Leverkusen fehlt es an Geistesblitzen im Offensivspiel. Der Ball wird schön zirkuliert, der entscheidene Pass kommt aber erst gar nicht.


[20:55] [20:53] Ballack auch heute sehr auffällig. Viele Ballkontakte, zwei Torschüsse und ein weiter Aktionsradius.


[20:50] [20:49] Kouemaha mit zweifelhaften Ballgewinn gegen Reinartz im Mittelfeld. Das Spiel verlagert sich auf die rechte Seite wo Petsos zur Flanke kommt. Bugera mit dem Kopfball übers Tor.


[20:45] [20:44] Spiel hat sich ein bisschen beruhigt. Beide Mannschaften versuchen etwas mehr Ordnung in ihre Reihen zu bekommen. Bayer spielerisch besser, aber defensiv läuft noch zuviel durcheinander, was die Pfälzer auszunutzen wissen. Nur noch nicht zählbar.


[20:40] [20:39] Kouemaha setzt sich nun lässig locker gegen Reinartz durch, dringt in den Strafraum ein und zieht knapp am rechten Pfosten vorbei. Gute Chance. Es geht rauf und runter.


[20:38] [20:38] Heilloses Durcheinander in der Pfälzer Defensive. Nur 60 Sekunden später kommt Ballack erneut zum Schuss, trifft dieses Mal von der Strafraumgrenze nur einen rot gekleideten Abwehrspieler.


[20:37] [20:37] Erste gute Chance für Bayer. Flanke Sam, über Umwege kommt der Ball zu Castro, der auf Ballack ablegt. Sein Ball von der Strafraumkante kommt aber zu mittig auf Trapp.


[20:36] [20:36] Schlechte Sichtverhältnisse auf dem Betze. Dank Pyrotechnik Nebel im Stadion.


[20:35] [20:34] Erster Eckball für Lautern. Zunächst geklärt, aber die zweite Flanke landet beim völlig vereinsamten Kouemaha, der jedoch kläglich am Tor vorbei schießt.


[20:32] [20:30] Anstoß für Bayer. Ballack und Kießling eröffnen das Match. Leverkusen gewann übrigens seine beiden Freitagsspiele, Kaiserslautern verlor das einzige bisher ausgetragene Match am Freitag Abend.


[20:30] [20:29] Einlauf der beiden Teams. Leverkusen mit äußert spärlich besetzter Wechselbank. Nur 6 Ersatzspieler nach dem Ausfall von Schürrle.


[20:26] [20:25] Useless Facts: Kaiserslautern hat das letzte Mal vor 8 Jahren gewonnen. Damals im März 2003 1:0 durch ein Tor von Miroslav Klose.


[20:20] [20:18] Ballack fordert mehr Eigenverantwortung von seinen Mannschaftskollegen. Dutt dazu. “Michael geht selber voran und zeigt Woche für Woche Leistung und wird besser und besser. Dann darf man sowas sagen.”


[20:18] [20:15] Sky legt gleich mit Michael Ballack los. Das Exklusivinterview mit dem Sender wird ausschnittweise gezeigt. Auf die Frage, wo er den “Winter” seiner Karriere verbringt, kann Ballack noch keine Antwort geben. Weiterhin geht Ballack auch auf seine Ausbootung in der Nationalelf ein und die reibungslose Atmopshäre in Leverkusen.


[20:08] [20:06] Kurz zur Technik hier. Das Live-Blog sollte sich automatisch aktualisieren. Ihr solltet ohne “Refresh” der Seite auskommen. Falls jemand kommentieren möchte – wie üblich, unten. Alle Meldungen erscheinen auch automatisch beim Twitter-Account: @_catenacciolive


[20:03] [20:02] Kaiserslauterns Aufstellung ist ebenfalls aktualisiert: Trapp – Dick, Amedick, Abel, Bugera – Petsos, Kirch – Sahan, Tiffert, Fortounis – Kouemaha. Damit nur ein Stürmer bei Lautern – vermutlich als Reaktion auf die Leverkusener Taktik.


[19:55] [19:55] Andre Schürrle gibt per Twitter durch, dass er es nicht mehr geschafft hat fit zu werden.


[19:46] [19:45] Die Aufstellungen kommen rein. Bayer ohne Schürrle, dafür mit Schwaab hinten rechts und Castro im Mittelfeld. Überraschung: Rolfes nicht in der Startelf. Komplett: Leno – Schwaab, Toprak, Friedrich, Kadlec – Bender, Reinartz – Sam, Ballack, Castro – Kießling.


[15:38] [15:37] Ab 20:00 Uhr wird es hier ein gutes altes Liveblog geben. Bis dahin einen schönen Nachmittag.


[22:24] [Spielende] Verdienter Sieg, jedoch mit fadem Beigeschmack. Defensiv stand die Werkself relativ sicher, jedoch erspielte man sich vielleicht 4-5 Chancen über die gesamte Spielzeit. Effektivität auf der einen Seite, auf der anderen Seite etwas harmlos. Das Thema Ballack dürfte jetzt auch durch sein. Ballack spielt durch und hat ein gutes Spiel gemacht. Die taktische Ausrichtung war auf jeden Fall defensiv ausgerichtet bei Bayer, jedoch funktionierte die Offensive speziell auf den Außen nicht wirklich gut. Hannover insgesamt ebenfalls mit wenig Möglichkeiten. Die große Gefahr ging weder Ya Konan, noch von Abdellaoue aus. Bayer sichert sich weiterhin mit Platz 2 in der Tabelle.


[22:18] [86′] Da hat Bayer schon mal eine Chance und dann verplempert Castro das 1-1 gegen Zieler. Schön herausgespielt, allerdings legt sich Castro den Ball einen Tick zu weit vor. Castro muss im Anschluss vom Platz für Balitsch.


[22:04] [76′] Derdiyok kommt für Kießling.


[22:03] [75′] Renato Augusto erobert an der Mittellinie den Ball. Schneller Konter und der Brasilianer nimmt Vidal mit, der wieder auf Renato ablegt. Er probierts mit einem Lupfer, aber Zielers Hand schnellt raus und rettet das 2:0.


[22:01] [73′] Nächste Möglichkeit für Hannover, die dieses Mal gerade noch Adler entschärft. Es mag der Eindruck entstehen, dass Hannover mächtig Druck macht, dem ist aber nicht so – eher ein ausgeglichenes Spiel, bei dem Bayer vorne zu wenig auf die Reihe bekommt.


[21:56] [68′] Abdellaoue mit der Kopfballchance. Castro versucht den Ball beim Freistoß zu blockieren, lässt aber die rechte Seite offen, es kommt zur unbedrängten Flanke und dann steht der Norweger frei zum Kopfball. Der Ball geht dann aber über den Kasten.


[21:52] [64′] Kießling heute ein Schatten seiner selbst. Nahezu jede Ballannahme verspringt, Pässe kommen ungenau, Flanken gar nicht, aber er kämpft weiter.


[21:47] [59′] Ya Konan durchpflügt die Bayer-Abwehr in Lichtgeschwindigkeit, dass Hyypiä und Reinartz nur noch hinter her schauen können. Adler kommt raus und kann den Stürmer noch entscheidend stören.


[21:43] [54′] Knapp zehn Minuten gespielt in Hälfte 2 und Hannover möchte mehr, jedoch ohne den gewünschten Erfolg. Bayer weiterhin abwartend, vor allem auf Sicherung der Null bedacht. In der Offensive fehlt es der Werkself in Person von Kießling oder bspws. Castro die Präzision. Von Renato Augusto ist fast gar nichts zu sehen.


[21:34] [46′] Weiter gehts. Bei Sky etwas später. Klopps Höchstleistung musste noch untergebracht werden.


[21:30] [Halbzeit] Michael Leopold fragt nochmal bei Rudi Völler nach, ob das Tischtuch (Formulierung 2 Tage zuvor zurecht gelegt), zwischen Heynckes und Helmes zerschnitten ist. “Nein”, ist sich Völler sicher.


[21:20] [Halbzeit] Leverkusen dürfte zufrieden in die Pause gehen. Hannover dagegen mit argen Kopfschmerzen, wie das Spie denn weiter gehen möge. Die Heimmannschaft nicht groß überlegen, aber im entscheidenden Moment mit der richtigen Lösung. Das 1:0 noch etwas glücklich von Vidal ins Tor gearbeitet, so war das 2:0 wie nach Drehbuch herausgespielt. Hannover oft etwas unglücklich mit knappen Abseitsentscheidungen, die auch anders ausgelegt werden konnten.


[21:16] [45′] Korrektur. Castro mit dem Pass auf Rolfes.


[21:14] [42′] 2:0 Rolfes. Was ein Spielzug. Vidal schickt im richtigen Moment Simon Rolfes in die Gasse und der Kapitän der Leverkusener verlädt aus halblinker Position Hannovers Keeper.


[21:11] [38′] Ganz große Gefahr konnte in den letzten Minuten keine der beiden Mannschaften entwickeln. In letzter Instanz scheitert es meistens am Abschluss oder am Pass im rechten Moment. Leverkusen sehr variabel, wer welche Position übernimmt. Vidal agiert teilweise als Mittelstürmer. Castro und Renato Augusto wechseln regelmäßig die Seiten, was allerdings auch dazu führt, dass vor der Abwehr dann auch mal gar kein 6er vorhanden ist. Die IV der Leverkusener wirkt sicher, wenn auch etwas langsam.


[21:06] [33′] Pinto gegen Ballack. Gräfe pfeift zu Gunsten des “Capitanos”. Der anschließende Freistoß wird aus 30 Metern halbrechter Position von Schwaab auf Ballacks Kopf getreten. Der Ball streicht aber am Tor vorbei.


[21:02] [’30] Castro und Renato Augusto mit einem ersten Seitenwechsel. Der Brasilianer nun eher auf der linken Seite zu finden.


[20:58] [’26] Mirko Slomka ereifert sich über einige Entscheidungen von Schiedsrichter Gräfe, der den Trainer erst einmal zurecht weist.


[20:53] [21′] 1:0 Vidal. Vidal legt erst auf Kießling ab, dessen Schuss aber geblockt wird. Kießling holt sich die Bogenlampe und legt wiederum auf den Chilenen ab, der aus 16 Metern vollstreckt.


[20:51] [19′] Zwei etwas unklare Situationen in Strafraumnähe. Zunächst nehmen Hyypiä und Reinartz Abdellaoue in die Zange, ohne dass die Pfeife ertönt. Auf der Gegenseite wird Vidal nach einem Ballack-Freistoß abgedrängt. Ballack hatte den Freistoß aber zu schnell ausgeführt.


[20:49] [16′] Vidal fungiert immer wieder als dritter 6er, je nachdem wo seine Kompagnons sich aufhalten. Bereits mehrere Balleroberungen am eigenen 16er.


[20:44] [12′] Leverkusen jetzt langsam mit Feldvorteilen. Mehr Ballbesitz und die ein oder andere gute Idee in Richtung 96-Tor lassen erahnen, was in der Werkself steckt.


[20:42] [10′] Und nun so etwas wie eine Möglichkeit für Vidal, der knapp aus 18 Metern am Tor vorbei schießt. Der Chilene leitete den Angriff selber ein mit einem Pass auf Ballack, der Castro auf die Reise schickte. Am Strafraumrand legte er dann auf Vidal auf.


[20:39] [7′] Ya Konan sorgt für erste Gefahr. Erst im Zweikampf gegen Schwaab mit Vorteilen, dann kann Reinartz nach einem Stockfehler zur Ecke klären. Die Ecke bringts, der Konter endet im Abseits.


[20:34] [3′] Den ersten “Torschuss” verbucht Abdellaoue für die 96er. Ein Schüsschen.


[20:32] [1′] Bayer beginnt. Anpfiff.


[20:31] [20:30] Nach der etwas seltsam anmutenden Werkskrieger-Choreo mit Star Wars-Klängen, gibt es heute die gewohnte “Bitter Sweet Symphony” zum Einlauf der Kicker.


[20:28] [20:28] Wie das dann im Spiel aussieht ist eine andere Geschichte. Ich kann mir vorstellen, das da im Mittelfeld viel rochiert wird.


[20:27] [20:26] Vidal wird von Sky hinter die Spitzen gesetzt. Castro links im Mittelfeld, Renato rechts. Rolfes und Ballack als Doppel-6.


[20:23] [20:21] Auch die Personalie Helmes ist nochmal Thema. Ob denn das Tischtuch zwischen Helmes und Heynckes zerschnitten wäre, fragt Michael Leopold. Heynckes dementiert jedoch. Er kann allerdings auch nicht verstehen, weshalb Helmes überhaupt Wechselabsichten hat, wenn man bei einem Verein spielt, der international spielt und Tabellen-2. ist. Barcelona, Real ja, aber doch nicht Wolfsburg, so sinngemäß der Trainer.


[20:18] [20:16] Interessant dürfte auch sein, ob die Vorberichterstattung auf Sky ohne Michael Ballack auskommen kann. Die Antwort ist schnell gegeben. Jupp Heynckes wird gefragt, wann er Ballack über den Startelf-Einsatz informiert hatte. Antwort: “Montag….”


[20:16] [20:14] Noch gut 15 Minuten bis zur Eröffnung des 20.Spieltags. Der Tabellen-2. spielt gegen den 3. So richtig weiß man nicht, was man erwarten darf, denn Leverkusen ist zwar nominell Favorit, jedoch derzeit eklatant heimschwach. Hannover ist immer noch irgendwie überraschend in höheren Tabellenregionen, aber unverdient stehen sie da nun auch nicht.


[19:44] [19:43] Die Aufstellung der Leverkusener mit einer “Überraschung”. Sidney Sam nicht dabei, dafür Schwaab in der Außenverteidigung und Castro wieder im linken offensiven Mittelfeld. Auch Michael Ballack mit dabei! Adler – Schwaab, Reinartz, Hyypiä, Kadlec – Vidal, Rolfes – Augusto, Ballack, Castro – Kießling


[19:40] [19:40] Bilder vom Stadion heute Abend.


[14:21] [14:21] Die Leverkusener Verantwortlichen fragen sich allerdings derzeit wohl eher, wie man die löchrige Abwehr der Werkself stabilisieren kann. Rolfes vor der Abwehr, als auch alle Innenverteidiger dienten den Gegnern zuletzt als Sollbruchstellen, die zu einigen unnötigen Gegentreffern führten.


[14:18] [14:19] Bundesliga.de führt ebenfalls noch die gleiche Aufstellung wie der Kicker an und fasst das Hinspiel nochmal in bewegten Bildern zusammen. Das 2:2 in Hannover war aus Leverkusens Sicht relativ schmeichelhaft. In der letzten Minute erzielte Patrick Helmes den Ausgleich per Freistoß. Der Patrick Helmes, der von Jupp Heynckes gar nicht in den Kader berufen wurde: “Patrick hat mir konkret gesagt, dass er sich verändern will. Wenn ein Spieler das sagt, ist es besser, ihn wegzulassen.”


[14:07] [14:04] Noch keine neuen Erkenntnisse über die potenzielle Aufstellung heute Abend. Auch Kai Pahl von Allesaussersport zerbricht sich ausführlich den Kopf – kommt aber auf kaum andere Ergebnisse als ich gestern.


[20:53] [Spielende] Nachtrag: Saloniki erzielt in diesem Moment das 2:0.


[20:51] [Spielende] Bayer Erster in der Gruppe. Madrid durch das 1:0 von Saloniki ausgeschieden. Damit findet die K.O.-Runde ohne den Titelverteidiger statt. Insgesamt ein mühseliges Spiel aufgrund der Platzbedingungen. Bayer mit einigen Lichtblicken in Person von Giefer, da Costa, Helmes und Kießling. Man darf gespannt sein, wie und mit welchem System man am Sonntag gegen Freiburg antritt.


[20:46] [’88] Vidal kommt nochmal auf den Platz für Bender, der wohl gesundheitliche Probleme hat. Die erste Szene nach der Einwechslung bringt Aguero zwei Großchancen, die jeweils von Vida entschärft werden.


[20:41] [’84] Kießling und Helmes wieder einmal im Zusammenspiel. Helmes scheitert mit seinem Schuss aus 12 Metern am Madrilenischen Keeper.


[20:32] [’74] Kießling setzt sich nun gut durch, passt auf Helmes, der auf halbrechter Position die Chance zum Schuss hat und dann links am Tor vorbeischießt.


[20:30] [’72] Hoppala. Aguero wurschtelt sich durch und legt irgendwie auf Merida auf, der zum 1:1 einschiebt.


[20:26] [’69] 1:0 Helmes. Langer Ball wird verlängert in den Lauf von Helmes, der dann eiskalt rechts unten einnetzt. Verdienter Lohn für einiges an Laufarbeit.


[20:17] [’59] Leverkusen tut die Systemumstellung gut. In Hälfte zwei nun schon mehr Chancen, als in den ersten 45 Minuten. Madrid ohne Saft im Moment. Problem weiterhin der Boden. Auf dem Schnee bleibt der Ball direkt liegen.


[20:14] [’57] Erst Kießling mit der Möglichkeit, dann Helmes. Alte Zeiten werden wieder hinauf beschworen. Nach Helmes Fehlschuss baut Kießling seinen alten Sturmkumpanen wieder auf.


[20:13] [’54] Fußball sieht anders aus. Auf dem Boden sind kaum gescheite Kombinationen möglich, die ja normalerweise Fußball und speziell Leverkusens Spiel ausmachen. Aris führt derweil gegen Trondheim, somit wäre Madrid ohne Chance noch Zweiter zu werden.


[20:08] [’50] Die beiden Neuen sorgen für Schwung. Da Costa setzt sich auf Rechts durch, spielt auf Kießling, der jedoch mit seinem Torschuss scheitert.


[20:05] [’46] Patrick Helmes wird wahrscheinlich in diesem Moment wieder in Glückseligkeit schwelgen. Ein 4-4-2-System und Kießling an seiner Seite. Das hat es schon länger nicht gegeben.


[20:02] [’46] Anpfiff zweite Hälfte!


[20:02] [20:01] Das Feld und insbesondere die Linie werden noch geräumt. Derweil kommen tatsächlich Kießling und da Costa für Augusto und Castro.


[19:45] [’45] Halbzeit. Das Spiel ist alles andere als ein Zuckerl. Leverkusen mit mehr Ballbesitz. Madrid mit mehr Chancen. Schön gespielt wird woanders. Der Schnee vielleicht auch mit ein wenig Einfluss.


[19:38] [’38] Forlan wieder mit einer guten Einschussmöglichkeit. Der Ball streift knapp am Pfosten vorbei.


[19:34] [’35] Kießling und da Costa machen sich warm.


[19:33] [’32] Forlan mit der 100%igen. Auf links setzt sich Madrid gegen Schwaab durch, dann kommt der Pass in die Mitte und Forlan scheitert am bravös haltenden Giefer.


[19:30] [’30] Die Mitte des Spielfelds inzwischen ziemlich eingeschneit. Der Schiedsrichter bittet um den roten Ball.


[19:28] [’28] Richtig viel passiert nicht. Atletico mit einer guten Chance. Bayer ohne große Möglchkeiten. Bisher hat sich noch kein Spieler für weitere Einsätze empfohlen.


[19:21] [’21] Schöne Szene von Giefer, der mit dem Fuß auf der Linie klärt. Voraus gegangen war ein Kopfball nach einer Ecke, allerdings hatte sich der Madrilene aufgestützt.


[19:19] [’18] Statt dessen nähert sich Bayer dem spanischen Tor an. Zunächst wurde Helmes fein freigespielt, jedoch bringt er den Ball nicht in die richtige Richtung. Kurz darauf kommt Schwaab nach einer Ecke zum Kopfball, den Madrids Goalie entschärft.


[19:16] [’16] Atletico noch relativ unengagiert, dafür, dass man möglichst gewinnen muss. Der Boden macht inzwischen immer mehr Spielern Probleme. Immer wieder rutschen die Akteure aus.


[19:10] [’10] Aguero setzt sich wunderbar auf rechts gegen Castro und Hyypiä durch, dann kommt der flache Pass vor das Tor, Giefer verpasst, genauso aber auch Forlan.


[19:06] [‘6] Jörgensen mit einem ersten gefährlichen Schuss aus der Distanz. Der Ball verspringt leicht und damit geht der Schuss über den Kasten.


[19:04] [‘3] Madrid muss das Spiel machen. Bayer wartet ab. Interessant für den Sonntag ist, wie der Platz das Spiel überlebt. Da sind einige braune Flecken zu sehen, die durch Schneefall und Bespielung nicht besser werden. Sonntag geht es daheim gegen Freiburg.


[19:00] [‘1] Anpfiff in der BayArena. Der Rasen ist relativ schneebefreit!


[18:57] [18:57] Die Mannschaften laufen ein.


[18:43] [18:41] Erstmals wieder im Kader: Stefan Kießling. Der Stürmer hofft auf einen Einsatz in der zweiten Hälfte. Sonst bei Bayer eher zweite Garde auf dem Platz. Vida, Kaplan und Jörgensen zuletzt weniger oder gar nicht berücksichtigt, dürfen sich heute beweisen. Schwaab spielt in der Innenverteidigung.


[18:40] [18:37] Nochmal zur Ausgangslage in der Gruppe B der Europa League. Bayer Leverkusen ist auf jeden Fall Erster. Der zweite Platz geht entweder an Madrid oder Aris Saloniki. Die beiden Teams haben beide 7 Punkte. Sollte nach dem Spieltag weiterhin Punktgleichheit bestehen, käme Aris aufgrund des besseren Direktvergleichs weiter. Madrid muss also mehr Punkte als Aris holen, wenn sie noch weiter kommen wollen.


[18:25] [18:24] Das ganze wird auch live unter @_catenacciolive getwittert!


[18:20] [18:19] Größtes Thema im Moment noch das Wetter. Pressesprecher Dirk Mesch ließ verkünden, dass das Spiel auf jeden Fall statt findet. „Rund um die BayArena sorgen unsere Mitarbeiter für einen veranstaltungsgerechten Zustand der Wege und Flächen. Auf die Straßen haben wir leider keinen Einfluss.“


[18:17] [18:16] Winterliches Treiben in der BayArena. Die Werkself bestreitet heute das letzte Gruppenspiel gegen Madrid, die punkten müssen, um sich noch vor die Griechen aus Saloniki in der Tabelle zu schieben.


[22:23] [Spielende] Stuttgart bringt sich um die Mühen einer besseren zweiten Hälfte. Angesichts eines sehr engagierten Spiels der Hannoveraner geht der Sieg des Heimteams aber vollkommen in Ordnung. Hannover jetzt schon mit so vielen Siegen, wie in der letzten Saison und derzeit Tabellenrang 2. Damit hätte wohl niemand vor der Saison gerechnet.


[22:20] [’91] Hanke und Ya Konan verspielen eine hundertprozentige Chance.


[22:19] [’90] Drei Minuten Nachspielzeit.


[22:16] [’87] Ein letzter Wechsel. Pinto, der ein möglicher Kandidat für eine gelb-rote Karte war, geht und Lala kommt.


[22:15] [’86] Stuttgart macht nicht den Eindruck, ob es hier noch zum Ausgleich kommen könnte. Hannover inzwischen wieder mit mehr Biss.


[22:10] [’81] Ya Konans zweiter Treffer übrigens aus stark abseitsverdächtiger Position. Der Linienrichter entschied ausnahmsweise mal im Zweifel für den Angreifer.


[22:07] [’78] Der Ausgleich war durchaus verdient, da der VfB wesentlich mehr in das Spiel investierte. Dann jedoch unerklärliche Aussetzer in der Defensive, die Hannover in Person von Ya Konan eiskalt ausnutzte.


[22:05] [’76] Einwurf. Boka steht schlecht. Ya Konan ist durch und schon steht es 2:1 für Hannover.


[22:03] [’74] Stuttgart gleicht aus. Freistoß Gebhart. Niedermeier mit dem Kopf. Fromlowitz im Niemandsland. 1:1.


[22:02] [’72] Gerade war noch Ya Konan durch und Delpierre stoppt den Stürmer mit Armeinsatz. Das war hart an der Grenze. Nun Degen gegen Schlaudraff am Strafraumrand und dieses Mal pfeifft Gräfe Freistoß. Gerechtfertigt auch die gelbe Karte gegen Degen. Der Freistoß von Schlaudraff geht über den Kasten.


[21:57] [’67] Spielerwechsel beim VfB. Audel für Gentner. Damit alle Offensivmöglichkeiten bei Kellers Mannschaft aufgebraucht.


[21:54] [’65] Eine Art Möglichkeit für die Schwaben. Harnik spitzelt den Ball unter Fromlowitz hindurch, jedoch auch neben das Tpr.


[21:50] [’60] Ganz Hannover nun erzürnt aufgrund einer Entscheidung des Schiedsrichters. Pinto spritzt in den Strafraum und gerät in die Zange zweier VfBler, die ihn aber so gut wie nicht berühren. Pinto fällt. Gräfe gibt keinen Elfmeter.


[21:48] [’58] Die Luft entweicht langsam dem Spiel, wie einem angestochenen Luftballon. Stuttgart zwar bemüht, aber ohne Zug zum Tor. Hannover mag gerade nicht so recht.


[21:43] [’54] Nochmal zur Erinnerung. Die aktuelle Tabellensituation.


[21:41] [’51] Beim ersten Mal hatte er noch Glück. Beim zweiten Mal “Drüberhalten” hat Gräfe genug und verwarnt Delpierre mit dem gelben Karton.


[21:39] [’49] Der VfB nimmt den Kampf an. Mehr Einsatz, mehr Biss und der Versuch Offensivpower zu entwickeln. Es bleibt abzuwarten, ob zählbares oder zunächst einmal so etwas wie eine Druckphase dabei herausspringt.


[21:34] [’46] Wechsel bei Stuttgart. Pogrebnyak kommt für Elson, der keinerlei Bezug zur Mannschaft entwickeln konnte.


[21:19] [Halbzeit] Es geht in die Halbzeitpause. Hannover führt verdient, da wesentlich engagierter und engagierter. Stuttgart ohne großes, erkennbares Konzept gegen die vielbeinige Niedersachsen-Abwehr.


[21:14] [’42] Ecke Hannover und ein Stuttgarter köpft fast ins eigene Tor. Hannover seit März ungeschlagen nach einer Führung.


[21:11] [’38] Ecke Stuttgart und der Ball landet bei Cacau, der aber mit dem Kopf an Schmiedebachs Kopf auf der Linie scheitert. Die Zeitlupe zeigt kein Handspiel, wie man zunächst vermuten konnte. Der VfB wehrt sich.


[21:08] [’36] Die verdiente Führung für Hannover 96. Ya Konan trifft nach großer Unordnung in der VfB-Abwehr. Langer Ball in die Spitze auf Rausch, der bringt den Ball nicht unter Kontrolle und über ein paar Stuttgarter Beine kommt der Ball zu Ya Konan, der Ulreich durch die Hosenträger schießt.


[21:05] [’31] Hannover agiert wie ein großes, pulsierendes, waberndes Etwas. Immer wieder agiert man als symbiotisches Wesen und stößt in die Freiräume, die der VfB offen lässt. Daraus ergeben sich gute Möglichkeiten, wie für Schmiedebach und kurz darauf geht nach einer Ecke der Kopfball von Pogatetz an den Außenpfosten.


[21:00] [’27] Stuttgart mit Flüchtigkeitsfehlern in der Defensive. Eine Kopfballverlängerung landet bei Schlaudraff der vom rechten Strafraumrand über Ulreich lupfen will, jedoch am eigenen Unvermögen scheitert. Wenige Augenblicke später kommt Ya Konan zum Schuss und Ulreich kann gerade noch retten.


[20:57] [’25] Schiedsrichter der Partie ist übrigens Manuel Gräfe, der keinerlei Mühe bisher hat und sehr umsichtig pfeifft.


[20:55] [’22] Cherundolo läuft nicht rund und muss nun vom Platz. Für den Kapitän kommt Chahed.


[20:54] [’21] Ya Konan setzt sich vehement auf rechts gegen Boka ein und erobert den Ball, wechselt mit Ball komplett einmal die Seite und zieht vom linken Strafraumrand ab. Ulreich mit Mühe, jedoch kann der Keeper den Ball sichern.


[20:52] [’20] Aufgrund der hohen Geschwindigkeit der 96er schleichen sich immer wieder Fehler ins Spiel ein. Stuttgart eher gemächlich und noch ohne Konzept den gut stehenden Gegner zu gefährden.


[20:49] [’17] Hannover immer wieder mit blitzschnell vorgetragenen Angriffen. Von der eigenes Hälfte bis vor den Strafraum brauchen die Niedersachsen nur wenige Sekunden. In der letzten Szene prüft Rausch aus knapp 20 Metern Ulreich, der keine Probleme hat mit dem Schuss des 96ers.


[20:47] [’15] Noch kurz zur Technik hier. Die Seite müsste sich automatisch aktualisieren. Ein manuelles Update durch den User ist nicht nötig.


[20:41] [‘8] Ein richtiges Kräfteverhältnis hat sich noch nicht heraus kristallisiert. Hannover mit leichten Vorteilen, speziell wenn es um Konter und lange und weite Bälle geht. Stuttgart mit Problemen beim Spielaufbau.


[20:34] [‘2] Spiel hat begonnen. Hannover 96 direkt mit ein, zwei energischen Vorstößen. Der VfB übrigens erst mit zwei gewonnenen Punkten in der Fremde.


[20:31] [20:29] Die Mannschaften laufen ein. In wenigen Minuten geht es hier los. Aktuelle Updates per Twitter gibt es unter dem Usernamen: _catenacciolive !


[20:25] [20:24] Fredi Bobic wird im Interview natürlich auch nach Jens Keller gefragt und dessen Zukunft. Bobic stockt bei beiden Fragen und sagt nur, dass man auf jede Situation vorbereitet ist. Positiv, wie negativ. So richtig hinter den Trainer stellen will er sich nicht.


[20:19] [20:23] Ungeahnte Vorzeichen vor dem Spiel von Hannover 96 gegen den VfB Stuttgart. Hannover liegt auf Platz 4 in der Tabelle mit 28 Punkten. Stuttgart nur 16. und in Abstiegsnöten.


[16:08] 1. FC Kaiserslautern – Bayern München 2:0 (-:-) Kaiserslautern: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Kirch, Bilek, Tiffert (89. Schulz), Ilicevic – Lakic (77. Hoffer), Nemec (53. Waich). Bayern München: Butt – Lahm, van Buyten, Badstuber, Contento (64. Pranjic) – van Bommel, Schweinsteiger – Olic (64. Kroos), Müller, Ribery – Klose (75 Gomez). Tore: 1:0 Ilicevic (36.), 2:0 Lakic (37.) Gelbe Karten: Ilicevic / Müller Gelb-Rote Karte: Ilicevic


[16:04] 1. FC Kaiserslautern – Bayern München 2:0 (-:-) Kaiserslautern: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Kirch, Bilek, Tiffert (89. Schulz), Ilicevic – Lakic (77. Hoffer), Nemec (53. Waich). Bayern München: Butt – Lahm, van Buyten, Badstuber, Contento (64. Pranjic) – van Bommel, Schweinsteiger – Olic (64. Kroos), Müller, Ribery – Klose (75 Gomez). Tore: 1:0 Ilicevic (36.), 2:0 Lakic (37.) Gelbe Karten: Ilicevic / Müller Gelb-Rote Karte: Ilicevic


[16:00] Next try.


[15:56] Schwabidududal öl kdsfäöldskfä alösdkfä aösldfk äadlsöfkäadlsöfkäaöldsf käölsakälöaskd fäölaksdä flöaksdfäölaksdäföladslöfk asd föl afsdklö adfskäadsfklöäasdflöksadfököasdlkf äasödlkfäadsölfkäadfkladsöflkäadfkdsfö dasfölkäasdölfkäadls öfk äadfsö


[15:30] Dick!


Leave a Reply

Required fields are marked *.