Nikosia

Das soll er werden. Der nächste Gegner. Möglichst leicht. Damit man locker, fluffig in die nächste Runde einzieht. Und im Viertelfinale kommen dann die großen Namen. Barca, Real, Bayern. Das wär doch toll. Endlich mal wieder ein bisschen Glamour in der BayArena. Der ein oder andere Bayer-Spieler sieht das so. Was könnte man sich schöneres wünschen?

Ganz ehrlich. Wenn man solche Spiele, wie gegen Genk gestern hinlegt, dann wird auch Nikosia zur mächtigen Herausforderung. Und wer in einem Achtelfinale der Champions League von leichten und schweren Gegnern spricht, der spricht auch von Hammergruppen bei der Europameisterschaft nächstes Jahr. Und irgendwo sterben die üblichen kleinen Kätzchen.

Das Champions League-Achtelfinale ist ein Erfolg. Für jedes der Teams, die sich qualifiziert haben. Ob dass die Bayern sind, oder Barca oder halt Nikosia. Das Achtelfinale bringt mehr Geld, mehr Ansehen und Prestige. Jedes der Teams musste sich gegen drei andere mehr oder weniger bekannte Teams aus den europäischen Ligen dieser Welt durchsetzen. Wer das packt, der steht verdient dort, wo er nun steht. Wie leicht oder schwer das ist, sieht man an der Dortmunder Borussia. Die vermeintlich machbare Gruppe, als deutscher Meister sowieso und dann nicht mal Europa League.

Ganz ohne Spott und Häme. Ein Achtelfinale erreicht sich nun mal nicht von alleine. Und lieber scheide ich mit 100% motivierten Spielern gegen Real dort aus, als an der zyprischen Abwehr zu zerschellen und mit einem 0:0 in Leverkusen und einem 0:1 in Nikosia die Segel zu streichen. Denn darauf wird es doch hinaus laufen. Der Gegner wird nicht so ganz für voll genommen, man daddelt ein bisschen, spielt sich vielleicht sogar schön in Richtung gegnerisches Tor und verpasst dann aber die Chancen zu nutzen.

So wie gestern. Gut gespielt. Eine Konzentrationsschwäche und man liegt zurück. Man kämpft sich wieder ins Match schafft aber gerade mal den Ausgleich. Und schafft es nicht den vermeintlich leichtesten der Gruppengegner zu besiegen. Wo wir wieder bei leicht und schwer wären. Mit der richtigen Einstellung kann man jedem Gegner ein Schnippchen schlagen. Und das wünsche ich mir. Egal, wer der nächste Gegner ist.

12 comments » Write a comment

Leave a Reply

Required fields are marked *.