1.FC Nürnberg, Teil 3

Ich bin wieder in der Heimat und damit kann ich auch endlich wieder mehr Zeit in das Betrachten Leverkusener Spiele investieren. Obwohl – vielleicht ist das gar nicht so toll. Unter dem Summenstrich bleibt nach dem Nürnberg-Spiel ein Punkt und kein Gegentor auf der Habenseite. Gegenübergestellt werden ein schwer verletzter Kießling, zwei verlorene Punkte daheim, kein geschossenes Tor und ein angeschlagener Helmes. Dazu eine Rotation, die noch nicht greift und eine Offensivabteilung ohne große Ideen.

Es heißt weiter abwarten.

Unser Partner:

online sportwetten und beste Quoten bei William Hill

3 comments » Write a comment

  1. Der Blick von der Tribüne offenbarte grosse Schwächen im Bereich offensives Mittelfeld. In der ersten Halbzeit wurden die meisten Angriffe von Sami Hyypiä eingeleitet. In der zweiten Halbzeit gab es ein wenig Abhilfe, dank Vidal. Über die Aussen lief so gut wie gar nichts und warum spielt Jörgensen beim SVB und Sukuta-Pasu bei Pauli ?

  2. Am schlimmsten anzusehen war Friedrich, der sich, wenn er den Ball hatte, ums Verrecken keinen Zentimeter bewegte und gar nicht erst versuchte, Angriffe einzuleiten. Im Stadion hätte mein Nebenmann fast einen Herzinfarkt bekommen. Hyypiä ist nun anscheinend wirklich zu alt und gebrechlich und hatte das Glück, dass Nürnberg auf Offensivaktionen verzichtet hat, denn sonst hätte Sami wie gegen Rosenborg einige Male noch älter ausgesehen. Schwaabs liebste Beschäftigung während des Spiels war es, dem Gegner Bälle zuzuschustern und Reinartz’ Spiel als 6 war kaum anzusehen.
    Von daher würde ich die Stärken eher in der Defensive vermuten, obgleich es dort noch nicht einmal viele Verletzungen gibt.
    Die Offensive schießt Tore, die Defensive gewinnt Meisterschaften – bis zu den Spielen gegen München und Schalke muss Heynckes eine Lösung gefunden haben.

  3. Hurra, wir ham’s gemacht wie die Bayern! Sieg in letzter Minute.

    Es kann nur besser werden.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>